Dunkel

Den Fleiß des Pferdes fördern, aber wie? | Tipps von Ingrid Klimke | Frag Ingrid

wehorse
Abonnieren
Aufrufe 48 497
97% 363 11

Die komplette Folge #FragIngrid findest du unter: blog.wehorse.com/frag-ingrid-wie-wird-mein-pferd-fleissig-am-bein/
Es geht also darum, das Pferd auf feine Hilfen abzustimmen, oder besser: es wieder daran zu gewöhnen. Hier sind Ingrid Klimkes Kernaussagen & Merksätze:
- Es liegt stets am Reiter, nicht am Pferd!
- Der Reiter muss sofort am Anfang die Aufgabenverteilung klar stellen. Die Reiterhilfen müssen vermitteln: Pferd, es ist Dein Job: Du trabst, ich sitz oben drauf.
- Ein Beispiel: Hört der Reiter auf im Galopp zu treiben, und das Pferd fällt in den Trab, dann soll der Reiter sofort mit dem Schenkel reagieren und diese Hilfe falls nötig auch mit Gerte oder Sporen verstärken.
- Kurz, klar, präzise und sofort wieder unterlassen, wenn das Pferd reagiert. Loben!
- Ziel ist, dass das Pferd merkt: „Es ist doch angenehmer, im Galopp zu bleiben“

Am

 

3 Mai 2018

ingrid klimkefleiß pferdvorwärts pferdhilfengebungfrag ingridpferdiamyridingcoach

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 15
ohthatsthequestion
Meine Stuti kommt auch ausm Schulbetrieb und ist daher extrem Triebig. Die ersten Monate bin ich komplett durchgeschwizt abgestiegen weil ich so viel oben machen musste. Irgendwann wurde mir das zu doof und ich habe angefangen meinen Hilfen mehr ,,bedeutung" zu geben. Bedeutet so viel wie : erst eine leichte Hilfe, wird die nicht angenommen wird sie gesteigert bis das Pferd reagiert. Dqs hab ich dann anfangs erstmal nur über stehenbleinen-anreiten etabliert. Quasi nach dem Westernprinzip ,,Klopfen-Klingeln-Tür eintreten" und es hat super geholfen. Jetzt wo sie weiß das meine Hilfen ernst gemeint sind reagiert sie viel besser darauf :)
Pony Club
Pony Club Vor 2 Monate
Genau so hab ich mein triebiges Pony flott bekommen 👍 aber er macht das leider nur bei Reitern die so reiten... (Er kam von einer Reitschule)
_ EuleHerbst10642
_ EuleHerbst10642 Vor 2 Monate
Bei meiner RB ist es so das er kaum nicht mehr auf Schenkel reagiert und man ihn leider immer mit Sporen reiten muss obwohl sie ja nicht zum treiben sind. Bei der Gerte stemmt er die Beine in den Boden und fängt dann an zu buckeln...
Laura Bennewitz
Laura Bennewitz Vor Monat
Kenn ich macht meiner auch manchmal
Black Horse becker
Black Horse becker Vor 6 Monate
# Konsequenz👏👌👍❤
Niemal Samende
Niemal Samende Vor 6 Monate
Was macht sie da bloß die ganze Zeit mit ihren Beinen?
Mailo Sally
Mailo Sally Vor 3 Monate
Nayeli Yve Wollte damit sagen, dass Treiben an sich nicht verkehrt ist. Aber beidseitiges Treiben sinnlos...
Nayeli Yve
Nayeli Yve Vor 3 Monate
Macht sie nicht.Sie treibt abwechselnd. So wie es die Bewegung des Pferdes vorgibt.
Mailo Sally
Mailo Sally Vor 3 Monate
Es macht aber keinen Sinn beidseitig zu treiben...
Nayeli Yve
Nayeli Yve Vor 3 Monate
Wenn das Pferd fleißig nach vorne schreitet bewegt sich der Schenkel automatisch mit. Was ein dummer Mensch... Hauptsache große Fresse aber keine Ahnung
rosenbluete001
rosenbluete001 Vor 4 Monate
Dir ist schon klar, dass man im Schritt grundsätzlich mit der Bewegung des Pferdes treibt. Linkes Bein vorn, dann kommt automatisch der rechte Schenkel, weil man mit der Bewegung mitgeht.
Nächstes Video