Dunkel

Dokumentation : Habsburg Privat

Styria TV
Abonnieren
Aufrufe 78 481
88% 298 37

"Habsburg goes public": Die Habsburger zeigen einen Blick in ihre Schlösser, Burgen, Reitställe, Ländereien und auch in ihre Denkweise.Fotos und Videos in diesem Video werden in erster Linie von der Internet-Plattform Pixabay genutzt ( zBspl. pixabay.com/de/photos/plattenspieler-langspielplatte-musik-2619625/ Pixabay License - Freie kommerzielle Nutzung - kein Bildnachweis nötig - die Inhalte dieser Seite können von jedermann unter den selben Bedingungen auch zur Monetarisierung eigener Video-Kreationen genutzt werden ). Die Musik ist Eigenkreation (bzw. unter meiner Regie / Performance) und stellt auch teilweise Coverversionen international bekannter Lieder dar.

Am

 

7 Jan 2016

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 55
z y
z y Vor Monat
Nicht vermisst!
sven breitwieser
sven breitwieser Vor 2 Monate
Tja die Frau hat die hosen an wie wohl in allen Laaaangen Ehen.
Goodbye, Mr. Chips
Goodbye, Mr. Chips Vor 2 Monate
das einzige, was die von den anderen die in dem dorf wohnten unterschied, war ihre gewaltbereitschaft. so wurden sie zum dorfschläger und später graf, herzog und so zeug... das ist ihr Ursprung!
KSfromGermany
KSfromGermany Vor 5 Monate
Schwarzer Adel, 13. Blutlinie Illuminati, mögliche Hervorbringer des Antichristen. Mit scheinbar auf christlichem Glauben beruhenden gesunden Werten biedern sie sich bei der weitgehend kaputten Gesellschaft an. Genau wie die von Thurn und Taxis. Verlogene, heuchlerische Herrscher des Bösen. Natürlich wollen sie keinen österreichischen Kaiser mehr. Es wird ja auch keine Nationen mehr geben in der "Neuen Weltordnung".
Wolfgang Schiftner
Wolfgang Schiftner Vor 5 Monate
Das is ja unglaublich, warum sind die reporter so gschissn und ungut?? Diese typen haben ueberhaupt keinen respekt . Als ob die habsburger irgendwas verbrochen haetten. Des is richtig daneben. Ich wuensch euch auch reporter die zum interview kommen und euch mit argwohn und misstrauen behandeln. Idiotenjournalisten
🍂HerbstLicht🍂
🍂HerbstLicht🍂 Vor 9 Monate
📌Der arbeitsunfähige TransgenderHochadel (blaues Blut) hat immer nur im eigenen Interesse und nicht zum Wohle des Volkes gehandelt. So wurden sie auf dem Rücken des Volkes reich und mächtig. Wenn es mal Reformen zum Wohle des Volkes gab, dann nur deshalb, weil sie durch ihre Ausbeutung bereits vor einem Volksaufstand standen. Daher war der Adel in Verbindung mit der Kirche immer schon ein Raubritter- und AusbeuterGesindel. Und dank der Anhimmlung des einfältigen Volkes residiert dieses Gesindel immer noch. 📌Das gleiche gilt für die heutige weltweite ScheinDemokratie. Solange die VolksHandlanger der heutigen MachtLobby (Vatikan, eine Gruppe von Juden und Zionisten) als Geheimdienstlern, Freimaurer, Politiker, Abgeordnete, Soldaten, Polizisten, Staatsanwälte usw. dieser Machtlobby dient und das Volk selbst für Billiglohn 40 Stunden schuftet, als DauerrauschKonsumenten mehr Geld als nötig verbraucht und dabei Schulden macht, solange es nicht nach der Wahrheit über das Menschsein, gefälschter Geschichtsschreibung, FalsFlag, Freie Energie, Haarp, Chemtrails usw. recherchiert und das Wissen an seine Familie, Kinder und Freunde weitergibt, solange die Menschen nicht als Familie und Menschheit zusammenhält, solange sich die Menschheit nicht gegen diese perverse und gierige WeltMachtLobby auflehnt, solange wird die Menschheit von dieser MachtLobby wie Nutzvie belogen, manipuliert, benutzt, ausgeschlachtet und getötet! 📌Es liegt also an JEDEN EINZELNEN, damit Gerechtigkeit und Frieden auf diesem Planeten an erster Stelle steht.
Fräulein M.
Fräulein M. Vor 4 Monate
🌿Vogelfrei🌾 -ja, das wäre schön, Gerechtigkeit und Frieden, wie willst du das anstellen? Du sagst z.B.: Ausbeutung, Billiglohn, dann fragt man sich: wo bleiben die Gewerkschaften? Führende Persönlichkeiten (Politiker, Abgeordnete, Richter usw.) müssten eine Vorbildfunktion erfüllen, nach bestem Wissen und Gewissen... usw. also: wie genau willst du das anstellen?
Anom Smith
Anom Smith Vor 5 Monate
Richtig
Susanne Maier
Susanne Maier Vor year
Mich stört dieser blöde Kasten rechts im Bild. Echt nervig!
Reraiser777
Reraiser777 Vor 9 Monate
verehrte @Styria TV , die Diskussion aus den Ungarisch-nahen Adelsfamilien haben Sie ja bestimmt in den letzten Wochen in den Medien mitbekommen. kennen Sie vielleicht Seiten (oder haben selbst Daten dazu zusammengetragen) die sich mit den Schweizer/Österreichischen "Häusern" beschäftigen? gibts offiziell Stiftungen o.ä. vom Haus Habsburg? Oder sofern nicht in Stiftungen geparkt, Firmenkonsortien etc die allenfalls offshore gelistet sind? hat sich schon wer die Mühe gemacht das alles zusammenzutragen? geschätzt müsste das Familienvermögen inkl Immobilien ja bei locker 1 Billion liegen, wenn man das in den Bezug zu den bereits honorig-wohlfeilen E.H., Domänen- und F.E.F.- Stiftungen von Esterhazy (Ottrubay) setzt, oder? LG
Styria TV
Styria TV Vor year
Mich auch ! Eine Frechheit ! Unter dem Kaiser hätte es so etwas nicht gegeben !
kkldsofkoskodf
Mmmhh~ in Österreich sind Adelstitel verboten und kann zu einer Gefängnis- oder Geldstrafe führen... Wieso dürfen die dort in der Öffentlichkeit sich als "Erzherzog" u.s.w. betiteln?
Varia Nödtveidt
Sie machen es ja nicht direkt in der Öffentlichkeit. Es sind Titel die sie innerhalb der Familie weiterverwenden. Und in diesem speziellen Fall war es ja ein Familientreffen mit eben einem "ritual" verbunden... also... so würde ich das sehen
luigi lasagne
luigi lasagne Vor 4 Monate
@Frank von Cobbenrodt wieso sollte einem habsburger zugestanden werden seinen titel zu tragen mein rang ist höher habsburger sind geld und kriegsadel mein rang ist purer kriegsadel und mir wird es auch nicht erlaubt wäre das so müssten die habsburger vor mir knien ebenso halb europa !
Frank von Cobbenrodt
Frank von Cobbenrodt Vor 10 Monate
kkldsofkoskodf es ist doch völlig bescheuert das man keinen adelstitel tragen darf.
Hans-Jürgen Pohl
Ich wohne in Pöcking. Ich habe Ihn persönlich in der S-Bahn kennen gelernt. Nur das beste. Gruß obelix
Hans-Jürgen Pohl
@Styria TV Otto von Habsburg
Styria TV
Styria TV Vor year
Wen hast Du denn in der S-Bahn getroffen, Hans-Jürgen ?
Hans-Jürgen Pohl
Wem gefällt das bitte antworten. Danke Obelix
Frank von Cobbenrodt
Unter den Habsburgern und Hohenzollern hat Mitteleuropa durch kriege sehr gelitten. ImAngedenken.at Beide Familien kommen aber aus Schweiz/Schwaben.
Kevin Kevin
Kevin Kevin Vor 5 Monate
Habsburger stammen aus der schweiz er hat recht
Ryan Stekken
Ryan Stekken Vor 7 Monate
der hauptsitz der habsburger liegt in der schweiz
Luis A F. Wetzler
The Tragic Death of the Habsburg Empire As the twentieth century recedes ever further into the past, we are able to discern its nature and its meaning with a clearer, and a deeper, understanding. And we can see that its length as defined by its meaningful substance was slightly different than its length as defined by calendar years. Historians have often referred to the previous century as “the long nineteenth century,” lasting from 1789 to 1914 or from the French Revolution to the First World War. So too, they are coming to think of the twentieth century as “the short twentieth century,” extending from 1914 to 1989 or from the First World War to the end of the Cold War.1 The Twentieth Century and Central Europe The short twentieth century was not kind to Europe, and it was especially cruel, even catastrophic, for Central Europe or Mitteleuropa. It has been said of Central Europe that it produced too much history for it all to be consumed locally. Throughout the short twentieth century, conflicts that began in Central Europe had a way of quickly spilling over into the rest of Europe and then into the rest of the world, particularly into the two world wars.2Moreover, the conflicts in Central Europe did not just spread far; they also burnt deep. The sheer number of violent deaths in the region as a result of its wars and revolutions was greater than in any period there since the catastrophic Thirty Years War (1618-48). And at the burning core of all this death and destruction, this murder and mayhem, was the Holocaust, the greatest genocide in history. Most of the deaths of the Holocaust occurred within the lands of Mitteleuropa.3 At the end of this terrible short twentieth century, of course, redemption of sorts at last came to this torn and tragic region. With the collapse of the Soviet empire, a certain amount of peace and prosperity at last returned to Mitteleuropa and indeed the region could once again be seen explicitly as Central Europe and a part of all of Europe, and not just as Eastern Europe, dragged to the east after 1945 by an eastern (and in some respects even Asian) empire which ruled over and repressed it.4 But it was on the eve of this terrible short twentieth century, of course, that not just peace and prosperity, but the most spectacular vitality and creativity had come to Mitteleuropa and especially to its capital, the legendary, fin de siècle, Vienna. A very good case can be made that the cultural achievements of Mitteleuropa in the generation before the First World War reached a height of imagination and excellence that has never been surpassed.5 From the perspective of scholars and academics, Central-European innovations in the social sciences-particularly sociology, psychology, and economics-were probably the most important, and even foundational. The great complexity and pressing diversity in the social structure and social conflicts of the Habsburg Empire made it the most fertile setting in the world for the development of social inquiry. Even more importantly, however, the high standards and rigorous discipline of the Habsburg educational system enabled this social inquiry to become excellent social science. But from the perspective of almost everyone living in Central Europe, the achievements in both art and architecture were probably the most impressive. Mitteleuropa developed its own version of the Art Nouveau style of the time, which was known as Jugendstil and which was especially imaginative, lush, and ornate. But the Habsburg authorities also continued to favor in their public architecture the earlier, Historicist style, whose buildings were magnificent reproductions in the great Western styles of the past (e.g., Classical, Gothic, Renaissance). A rich plethora of new buildings in the Jugendstil and the Historicist style continued to be erected throughout the cities of the Empire right down to 1914. Today, these buildings continue to be impressive, not only for their architectural excellence but as enduring monuments to the incomparable dignity and grandeur of a vanished Empire. It was often said by those who had grown up in the Empire during its last brilliant decades that the Habsburgs built as though they were going to be there for a thousand years. And so the stark contrast and vast distance between the height of the striking achievements and the depth of the subsequent tragedies of Central Europe raises some obvious and insistent questions. Could these catastrophes somehow have been averted and if so, how? In particular, were there paths not taken, and if so, why not? And then, more darkly and more tragically, in the classical sense of tragedy as a fatal flaw, were the very achievements and catastrophes somehow connected in a causal way?
Styria TV
Styria TV Vor year
Habsburg is absolutely not dead - it is as alive as it could be - they only changed their clothes for the outside visibility. The Habsburgs created the Paneuropa-Union. The Paneuropa-Bewegung is still active and still under the leadership of the House of Habsburg (the actual leader is Karl von Habsburg) and it is the direct predecessor of the European Union. Richard von Coudenhove-Kalerghi (member of House Habsburg, Freemason, co-founder of the Paneuropa-Union) wrote a book in the year 1925 ("Praktischer Idealismus"), in which he explained the aim of this movement: "We will flood Europe first, then the whole world with refugees, to create a new, light brown race with an intelligence quotient at best of 90: Too stupid to understand the system und to rebel, but intelligent enough to do simple works for us." de.wikipedia.org/wiki/Paneuropa-Union - this is the starting point of personal research ... Greetings from Austria, the center of the "noble".
II die ú
II die ú Vor year
Es ist trotzdem schön immer wieder was von unseren Erzherzog Ferdinand von Habsburg Lothringen zu hören
condegerardo1
condegerardo1 Vor year
Die Frau des Georg v. Habsburg ist ja eine Gestrenge. Erstens lässt sie Ihren Mann gar nicht zu Wort kommen und zweitens hat sie sehr eigentümliche Ansichten. Und das schreibe ich,obwohl ich selbst aus sogenannten, ehemaligen Adelsfamilien stamme.
Varia Nödtveidt
Sie erinnert mich an meinem schwiegergrosvater. Ehemaliger Baron in der Slowakei sprich damaliges Ungarn. Der redet genauso wie die 🤣🤣🤣
Toni Santos
Toni Santos Vor year
Echt, aus welcher (ehemaligen) Adelsfamilie stammen Sie wenn ich fragen darf ?
condegerardo1
condegerardo1 Vor year
Alle Habsburger sind nicht Erzherzöge!! Es gibt auch Grafen von Habsburg-Lothringen.
gunther
gunther Vor year
Die Resetarits sind ja auch ein neues ORF SPÖ subventioniertes Adelsgeschlecht, oder?
Lantus Apidra
Lantus Apidra Vor year
Die Inzucht lässt grüßen.
Frank von Cobbenrodt
Frank von Cobbenrodt Vor 10 Monate
Jakob Mikl was ist denn das schon wieder?
Frank von Cobbenrodt
Frank von Cobbenrodt Vor 10 Monate
Lantus Apidra Blödsinn. Liebe Zeit unterscheiden die sich.
Jakob Mikl
Jakob Mikl Vor 10 Monate
Resetaritsinzucht?
Frank von Cobbenrodt
Was soll dieser Blödsinn mit der Inzucht? Wer hat Inzucht begangen???
Frank von Cobbenrodt
Make Austria great again inzest hat die kath. Kirche mit Sicherheit untersagt!
Christina P.
Christina P. Vor year
soviel zur Pan Europa Bewegung ...de-vid.com/video/video-Ut-Yjn-PlZA.html.. möge sich selber ein Bild darüber machen !?
Mandy Flacke
Mandy Flacke Vor 2 years
Mit Schlaufzügel erziehen???
Sophie Habsburg
Sophie Habsburg Vor 2 years
Wenn man seinen Vater im Fernsehen sieht
Varia Nödtveidt
So ging es mir mit einem Großvater auch, lass die Leute reden. Denn im Endeffekt ist es einfach nur ein Name und der Mensch der da hinter steckt bleibt denen die es nicht wissen wollen eben verborgen. Da fragt man sich schon wer da noch in der Vergangenheit lebt 😅
Pro.Grammar 2004
@Toni Santos ?
Pro.Grammar 2004
Wenn man den Namen der einst mächtigsten Familie Europas bis hin der Welt trägt und das einzige, worauf man sich fokussiert das ist xD
Bo_Jelin
Bo_Jelin Vor 2 Monate
😂 Sag mal, nimmst du dieses ganze Adelzeugs eigentlich ernst?
Toni Santos
Toni Santos Vor year
Denke nicht dass du einen großartigen Vater hast der ständig arrogant und kaltherzig auf andere wirkt.
the dwarf's of ironeforge and kazhmodan
Eduard Habsburg und der der Mit der Farbigen verheiratet ist sind aus einer nebenlinie des Hauses Habsburg-Lothringen die nur mit Franz Joseph I. verwandt sind weil seine Urenkelin einen aus der Nebenlinie geheiratet hat und diese Schwarze Frau denkt sie würde Kaiserin während
Buddhine88
Buddhine88 Vor year
+Veljiko Wenn jetzt die geschätzten 485 vorherigen Anwärter das Zeitliche segnen dann gäbe es das. Ein feuchter Traum der Gutmenschen und Teddybärchenwerfer... Manch Adliger würde sich deshalb im Grabe umdrehen.
Styria TV
Styria TV Vor 2 years
Die Beschäftigung mit den Habsburgern bringt einen fast zwangsläufig zur Recherche hinsichtlich der so akribisch eingehaltenen Blutlinien (vor allem hinsichtlich des Rhesus-Faktors Negativ innerhalb der Adeligen) - hier ist auch eine Zusammenfassung der Erkenntnis vom Nuoviso-Kanal: de-vid.com/video/video-yfg7qHROxgg.html
fragile dream
fragile dream Vor 3 years
9:30 was hat der sich den für ne olle angeschafft ständig am reinrden und unterbrechen fürchterlich
petra luger
petra luger Vor year
a ganz a gscheite, der hat bestimmt nicht viel zu melden zuhause...
Petzi Bär
Petzi Bär Vor 2 years
Die ist mir so hart unsymphatisch
Smilie
Smilie Vor 3 years
Echt so, nervt schon ein bisschen
MÜPI TV
MÜPI TV Vor 3 years
Ich wohne in Melk. Das ist bei Artstetten. Über diese Straßen bin ich schon oft genug gefahren. Von Maria Taferl ganz zu schweigen.
Nächstes Video
THIS NEEDS TO STOP ...
18:01
Aufrufe 1 501 113
Die Geschichte Syriens
11:31