Dunkel

Dresden 1945 - Mitschnitt der COMPACT-Veranstaltung

COMPACTTV
Abonnieren
Aufrufe 35 021
98% 344 6

Auszugsweiser Mitschnitt der COMPACT-Veranstaltung am 8. Februar 2020 zur Vorstellung der COMPACT-Geschichtsausgabe "Dresden 1945. Die Toten, die Täter und die Verharmloser" (zu bestellen unter compact-shop.de). Mit den Referaten von MdB Jens Maier (AfD) und Chefredakteur Jürgen Elsässer.
COMPACT hatte am 8. Februar zu einer der wenigen Gedenk- und Protestveranstaltungen für die Toten der Bombenangriffe vom 13. und 14. Februar vor 75 Jahren nach Dresden eingeladen - der Saal war mit 160 Besuchern überfüllt. „Wie viele starben? Wer kennt die Zahl? An Deinen Wunden sieht man die Qual. Der Namenlosen, die hier verbrannt. Im Höllenfeuer aus Menschenhand.“ Die Inschrift auf dem Dresdner Heidefriedhof war das Leitthema eines bewegenden Abends.
COMPACT-Geschichtsausgabe "Dresden 1945. Die Toten, die Täter und die Verharmloser" hier bestellen: www.compact-shop.de
---------------------------------------
JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen DE-vid-Kanal.

Am

 

13 Feb 2020

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 100
dirk wolf
dirk wolf Vor 2 Monate
wenn der typ-ca. ab 30:00- applaus haben will ,sollte er die zitate in engl.sprache zwingend übersetzen. so hat niemand die hetze gegen "Linke" (...do it again)bejubelt. Frage:was genau währe so toll daran wenn offiziell bestätigt würde,daß nicht 25-sonder 80.000 menschen zerbombt wurden??P.S: wenn es leute wie euch nicht gäbe,währe es hier eigentlich ganz schön und man könnte unverkrampf über sein Geburtsland reden. ist dieses mitleiderhaschende rumgeheul eigentlich Gesamtdeutsch? ..und was hat Heimat mit Nation zu tun?
Uwe Schrader
Uwe Schrader Vor 5 Monate
250.000 Tote- mindestens. Die Merkel-Kriminellen haben einfach ne Null weggestrichen. Machen sie das beim Holocaust auch?
Lembit Torro
Lembit Torro Vor 5 Monate
Auch ich war mit 4 Jahren (wie Sie) mit meinen Eltern und Geschwistern als Flüchtlinge in Pforzheim in der Hildaschule im Luftschutzkeller, als die Kriegsverbrecher diese schöne Stadt am 23/24.02.1945 in Schutt und Asche bombardierten!
ATB ATB
ATB ATB Vor 5 Monate
Deutschland könnte es so gut gehen,....gute, starke und bedachte Rede .....
Michael Kurzel
Michael Kurzel Vor 5 Monate
Die Kraft der Toten Unheimlich ist die Kraft der Toten. Sie tragen die Menschen, die Völker, die Erde, Im Sterben sind sie schon wieder im Werden, Und einmal - in der Zeiten Lauf, Stehen die Toten in den Lebenden auf. Unheimlich ist die Kraft der Toten. Wer weiß in sich ihre Lebensglut brennen, Wird in seinem Kinde ihre Züge erkennen, Und einmal - in der Zeiten Lauf, Stehen sie lebend aus Sterbenden auf. Unheimlich ist die Kraft der Toten. Man kann sie lieben, man kann sie hassen, Man kann sie verleumden, verhöhnen lassen, Doch einmal - in der Zeiten Lauf, Zum lieben, zum hassen, stehen die Toten auf. Wenn auch die Lebenden heute versagen, Beten und betteln, fragen und klagen, Die Gräber der Toten als ihr einziges Gut, Ihre Augen zum Weinen, Tränen und Blut, Bedenkt’s! Unheimlich ist die Kraft der Toten. Man kann sie verleugnen bis zum Verbrechen, Doch einmal werden die Toten sich rächen, Da stehen sie - in der Zeiten Lauf, Drohend, gewaltig, zum Kampf wieder auf. Unheimlich ist die Kraft der Toten. Man kann sie verdammen und vermessen, Die eigenen Toten sogar vergessen, Doch einmal - in der Zeiten Lauf, Stehen die Toten in Euren Kindern auf! Der flämische Nationalist Ward Hermans schrieb dies im Jahre 1946. Vergesse nie die Heimat, wo deine Wiege stand. Du findest in der Fremde kein zweites Heimatland
0815 PackausPreussen
Danke
W. H.
W. H. Vor 5 Monate
Ich beschäftige mich seit über 40 Jahren mit Politik und Geschichte. Folgende Anmerkung von mir. Kurz nach der Wende konnte ich eine Vielzahl von Kopien, Zeugenaussagen u. Fotos sichten. Mitte 1946 kam eine Gruppe Offiziere der SMAD ins Dresdner Rathaus u. verlangte alle Unterlagen über die Bombenopfer zu sehen. Diese waren recht gut mit Fotos u. Listen sowie Beichten dokumentiert. So war die Zahl der identifizierten Opfer auf 135000 beziffert. Die unkenntlich verbrannten u. zu Asche verbrannten konnte niemand mehr feststellen. So ordneten die Offiziere eine Reduzierung der Opferzahlen auf 35000 an, in dem in den Berichten die Zahl Eins von 135000 entfernt wurde. Lt. Zeugen fuhren wochenlang Elbkähne die Elbe Richtung Meißen hoch, wo tausende Opfer auf Feldern verbrannt wurden. Zwei ehemals verfolgte Kommunisten hatten von der Stadt den Auftrag, die Bergungsarbeiten nach dem 8.Mai 45 fotografisch u. schriftlich zu begleiten. Diese wurden bei Keller u. Bunkeröffnungen stets benachrichtigt. Auch diese Opfer sind beziffert. Erst nach 1949 wurden die beiden Fotografen nur noch selten informiert, bekamen sie doch gesteckt, dass nachts sogenannte Keller-u. Bunkerräumungen von der Stasi u. Polizei abgeschirmt, stattfanden. Diese sicher auch einige Tausend Opfer wurden nicht mehr erfasst. Das aus meinem Erlesenen kurz nach der Wende.
hansi bubi
hansi bubi Vor 5 Monate
DE-vid: Dresden 1945 eckdatenberechnung der Opferzahlen. Nach Drohung und Zuspruch nochmal extra einfach!
hansi bubi
hansi bubi Vor 5 Monate
hallo!! es gibt ein buch von 1951 darin stehen einige daten unter anderen die Zahlen vom Zuständigkeitsbereich des Polizeirevier Dresden2, Also von 23 000 Personen in diesem einzigen revier haben sich nach der Bombardierung nur noch unter 1000 Personen gemeldet!!!!(4,5 Prozent Überlebt) Dazu eine Berechnung der serrestrasse von 1500 gemeldeten Personen haben Sich Nach der Bombardierung noch 12 gemeldet!!!!(0,75 Prozent Überlebt) rechnet man das auf die ,,,gleichmässig,,. Flächenbombardierte Stadt hoch mit mindestens 1,1 Millionen wahrscheinlich 1,8 Millionen Bewohnern kommt man auf mindestens 1 Millionen OPFER! Dazu gibt es ein DE-vid Video mit der Berechnung der zerstörung und der Opferzahl im Verhältnis DE-vid: Dresden 1945 eckdatenberechnung der Opferzahlen. Nach Drohung und Zuspruch nochmal extra einfach!
Karsten Kailer
Karsten Kailer Vor 5 Monate
Guernica, Coventry, Rotterdam, Warschau, London...
Carl-Heinz Frohwein
Carl-Heinz Frohwein Vor 5 Monate
Dank für diesen Beitrag von Compact, Das es weitaus mehr als 25 ts Tote waren ,ist mir schon länger bekannt. Diese Kriegsverbrechen der USA/UK auf eine Stadt voller Flüchtlinge 3 Monate vor Kriegsende ,kann man getrost auch Massenmord nennen. Das heutzutage deutsche Politiker gegen besseres Wissen uns immer wieder -vorgauckeln- es gab (nur) ca.25 000 Tote, zeigt wie weit wir uns schon in Selbsterniedrigung geübt haben. Das nun jugendliche Linke und Grüne z.B. Bomberharry frönen,ist ein weiteres Bespiel für das Versagen deutscher Politik und der Lehranstalten beeinflusst von unseren Besatzern. auch heute noch.. Man weiss nicht ob man zornig oder traurig über diese vorherrschenden Zustände sein soll, weil sie Deutschland zerstören werden.
P. Davidson
P. Davidson Vor 5 Monate
2:28 Ich denke nicht, dass Komponist Daniel Bukvich zum Zeitpunkt des Entstehens dieses Musikstücks Ende der 70er Jahre bereits eine Ahnung davon hatte, dass es sich bei David Irving um einen Holocaust-Leugner handelt bzw. er sich im Laufe der Zeit als solcher herausstellen würde. Denn sonst hätte er bestimmt nicht die vier Teile des Musikstücks nach Buchkapiteln von Irvings "The Destruction of Dresden" benannt. Seiner Internetseite bukvichmusic .com ist zu dazu entnehmen: > > Weitere Hintergründe zu Irving: "Holocaust Denial on Trial - The Trial: Irving v. Penguin Books Ltd. and Deborah Lipstadt" Daraus der wichtigste Teil: >
Frank Südekum
Frank Südekum Vor 5 Monate
Demnach müßte doch der Holocoust auch nur noch ein Vorfall von geschichtlichem Interesse sein. Also weg mit dem § 113!
Manfred Sommer
Manfred Sommer Vor 5 Monate
. . . die Bitte eines linken Deutschen, heute Deutschland zu bombardieren, ist also nicht strafbar, weil es sich beim Bombardieren Deutschlands um ein Verbrechen von nur noch geschichtlichem Interesse handelt? Die Forderung: "Bomber Harris, do it again!" ist also nicht strafbar! Wieso ist dann die Ehrerbietung für Hitler mit dem Hitlergruß strafbar? Weil Hitler noch lebt? Ich sage es Euch: weil sich die Forderung, Deutschland zu bombardieren gegen Deutschland richtet und seine Opfer und der Hitlergruß letztlich gegen das Ausland und seine Opfer! Es darf heute schlicht niemand wagen, Partei FÜR DEUTSCHLAND zu ergreifen! Allein dieses ungeschriebene Gesetz ist die Ursache für die Verteufelung der AfD: sie wagt es, mit dem sofortigen Ende der unsinnigen Energiewende, der Schließung der Grenze und der Abschiebung aller Illegalen nun endlich einmal Politik FÜR DEUTSCHLAND anzumahnen! Das Volk allerdings ist drei Generationen nach Kriegsende so manipuliert, daß es die Forderung der AfD nach Politik für Deutsche nicht versteht und seit 15 Jahren lieber Merkel zujubelt, einer Frau, die Politik gegen Deutschland macht, die Deutschland einen Schaden von 12 Billionen Euro hinterläßt und es als ihr Lebenswerk ansieht, Deutschland im zukünftgen EU-Staat aufzulösen!
Rüdiger Nitsche
Rüdiger Nitsche Vor 5 Monate
Freimaurer Churchill war stolz darauf, als Knecht einem großen Plan dienen zu dürfen!!
Belogen und Betrogen
Wenn man die Entwicklung der letzten Jahrzehnte in Deutschland betrachtet, braucht es eine Wende um 180 Grad ! Der angloamerikanische Bombenterror war ein Kriegsverbrechen ohne wenn und aber, denn er war nachweislich in erster Linie gegen die Zivilbevölkerung gerichtet und nicht gegen militärische Einrichtungen.
Uwe Wagner
Uwe Wagner Vor 5 Monate
Hallo an das Compact-TV-Team, mich quält derzeit der Gedanke, was würde geschehen,wenn Fr.Merkel ihre Ankündigung, " NICHT MEHR FÜR DAS KANZLERAMT bzw. BUNDESKANZLERIN " für NICHTIG erklärt und auf Grund der derzeitigen Situation sowie, das Fr.Merkel persönlich noch ( bei den älteren u. ganz jungen Bürger ) als beste Spitzenpolitikerin z.Z. noch gesehen wird, doch nochmals als Kanzlerin weiter machen möchte. Also dann ist garantiert, das Deutschland es in der nächsten Zukunft nicht mehr geben wird. Es graut mich ...
Deepest Purple
Deepest Purple Vor 5 Monate
Klasse Rede, Herr Elsässer. Vielen Dank!
Peter Shayne
Peter Shayne Vor 5 Monate
Niemals vergessen, niemals vergeben.
Fulvius
Fulvius Vor 5 Monate
Die Infos gehören in die Schulen.
Hasbara Buster 1960
Hasbara Buster 1960 Vor 5 Monate
Die Wahrheit passt halt nicht zu der verschriebenen Geschichte. Mein Rat dazu: Wenn man Geschichte schreiben will, sollte man sich in erster Linie der Wahrheit bedienen.
Der Patriot Bayerns
Der Patriot Bayerns Vor 5 Monate
Die Alliierten haben am Kriegsende noch tausende deutsche getötet, ohne Widerstand !! Ein erbärmlicher Haufen von Feiglingen. Deutschland ist immer noch besetztes Land bis 2099 und ohne jegliche Souveränität. Das sagte Obama bei einer Rede in Ramstein.
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
Das kommt dabei heraus, wenn sich die Russen neben RT und Sputnik einen weiteren Desinformationskanal wie COMPACTTV ausdenken: Grütze von selbstmitleidigen Geschichtsrevisionisten.
hiok23
hiok23 Vor 5 Monate
Und Hr. Elsässer, sie reden vom "schamlosen" Opferzahlen rechnen, reden anschließend aber dann doch minutenlang nur über die Opferzahlen...auch "schamlos"? Und Hr. Maier- wie gewohnt schwach, reines AFD-Reingewasche...
jürgen bielitz
jürgen bielitz Vor 5 Monate
Komme nicht darum einiges persönliches erlebtes zuzufügen , war damals noch 10 jahre wir waren verschütet die hälfte der Hausbewohner blieb unter den Trümmern meine Mutter und Bruder hat man rausbuddeln können .Unter der Unterführung an der Antonstrasse lagen viele welche die ersten zwei Angriffe überlebt hatten und dann noch durch Luftminen den Tod fanden .Habe mit eigenen Augen gesehen wie man Leichen auf Pferdefuhrwerke geworfen hat um Die Leute in Massengräbern zu verscharren .Den verwesungsgeruch konnte man. noch nach Monaten in der Stadt empfinden !
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
12:05 was redest du da, du selbstmitleidiger Vogel... Niemand hat den Deutschen das Recht genommen, ihrer Opfer zu gedenken. Wir Deutschen werden aber niemals Hitler, Goebbels, Eichmann, Bormann, Heß, Rommel und den anderen gedenken. Auch nicht ihren Handlangern, bis hinunter zu den niedrigsten Rängen - und das waren viele. Wir werden den Amerikanern, Engländern und anderen für immer dankbar sein, dass sie uns und den Rest der Welt von dem NS-Abschaum befreit haben (ausser den Russen natürlich). Nachdem was die Deutschen damals in Europa angerichtet haben, muss man sich nicht wundern dass jemand Dresden bombardiert hat. Verglichen mit dem, was die Deutschen mit Bomben angerichtet haben, guckt euch mal Warschau und andere fremde Städte an, dagegen ist Dresden ein kleiner, bedeutungsloser Furz mit NUR ein paar zehntausend Toten. Auch wenn Spinner wie ihr weiter lügt mit euren sechsstelligen Opferzahlen. Ich bin mir sicher, dass die Bomben auch nicht wenige Täter erwischt haben.
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
Hört auf euch immer hinzustellen und von dem Opfermythos der Deutschen zu fantasieren, obwohl wir damals die Täter waren, ihr selbstmitleidigen Jammerlappen.
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
1:03 Eines der gößten Kriegsverbrechen des 20sten Jahrhunderts ist der Massenmord den die Deutschen in KZs und in fremden Ländern durchgeführt haben. Die paar tausend Toten in Dresden, die sehr bedauerlich sind, sind jedoch NICHTS im Vergleich zu dem millionenfachen Massenmord, den die Deutschen damals angerichtet haben. Irgendwan wehrten sich die anderen gegen den deutschen Terror - da muss man einfach die Schuld unserer alten Generationen eingestehen und hinnehmen, das die anderen dann mal die Altstadt von Dresden plattgemacht haben. Beschäftig euch mal lieber damit was die Deutschen mit Warschau gemacht haben - DAS war eine zerbombte Stadt. Und anderen, fremden Orten, statt hier ständig einen auf Opfer zu machen. Statt zu lügen und ständig diese selbstmitleidige Grütze zu verbreiten. Lächerlich.
P. Davidson
P. Davidson Vor 5 Monate
Höcke zu der Thematik in seiner "Dresdner Rede" 2017: Mit der Bombardierung deutscher Städte habe man „nichts Anderes als uns unsere kollektive Identität rauben“ wollen. Weiter behauptete er, man habe „uns mit Stumpf und Stiel vernichten“ und „unsere Wurzeln roden“ wollen. Laut Höcke habe man das „zusammen mit der dann nach 1945 begonnenen systematischen Umerziehung [...] auch fast geschafft“ (Wikipedia: "Luftangriffe auf Dresden) Während es den Allierten darum ging, dass die Menschen endlich damit aufhören, (für die) Nazis zu sein, während die Nazis selbst großen Teilen der Bevölkeurng alle Chancen nahm, sich vom Kriegs- und Nazigeschehen als freier Mensch fernzuhalten. Die scheiß Nazis haben sie in den "Volkssturm" geschickt, ihnen weiße Flaggen als Zeichen des Ergebens weggenommen, sie wegen "Wehrkraftzersetzung" und unerlaubten Entfernens aus dem sinnlosen Widerstand getötet, ihre eigenen Mitbürger! Und sie haben es sogar so weit getrieben, dass die tragische militärische Entscheidung getroffen wurde, es ab einem gewissen Punkt auch gezielte Demoralisierung in der Zivilbevölkerung als ein äußerstes Mittel der Gewalt und Abschreckung einzusetzen. Das waren fürchterliche Zeiten, in denen ja selbst vor der dem Beginn der Erfindung, Entwicklung und des Einsatzes von Atombomben nicht zurückgeschreckt wurde.
Willie McBride
Willie McBride Vor 5 Monate
Lieber Herr Elsässer, vielen lieben Dank! Man hat unsere Engel verbrannt! Dieses Pack von Unmenschen ist sich nicht zu blöd, "Harris, do it again!" zu blöken. Danke für Ihre zutiefst menschliche Rede! Sie haben einen Abbonenten für Ihr Magazin COMPAKT mehr. Ganz, ganz lieben Dank!
Jens Scheel
Jens Scheel Vor 5 Monate
Judea betreibt auch nicht seit 75 Jahren Gehirnwäsche in Japan sondern lediglich bei dem deutschen Volk aus gegebenen Anlaß. Ich beanspruche für mich den Esausegen.
Bärtierchen
Bärtierchen Vor 5 Monate
Vielleicht sollte ich mal die Tagebücher und Feldpostbriefe aus Dresden vor und nach dem Feigen nächtlichen Angriff der Engländer hier hochladen . Der dritte Angriff wurde von den Amerikanern geflogen weil die Amis sich nicht an feigen Nächtlichen Angriffen beteiligten . Der dritte Angriff ist aber genauso Abartig und verstößt genauso gegen die Haager Landkriegsordnung wie die Unmenschlichen Nachtangriffe ( die nur auf Befehle vom Ober Kriegsverbrecher und Rachefeldzug Spasten / Versager " Winston Churchill " angeordnet wurden . Die Amerikaner konnten gar keine Ziele am Tag ausmachen weil ganz Dresden in Flammen stand und rauchte . Deshalb haben die Amis ihre Bomben ohne Sicht auf die Verletzten und Flüchtlinge abgeworfen und auch diese eingeäschert . Es gab schätzungsweise um die 250.000 Tote Zivilisten und Verwundete Soldaten die Eingeäschert wurden
Herbert Mische
Herbert Mische Vor 5 Monate
Unfassbar, was für eine perverse Geschichtsklistierung durch die versifften Altparteien zwecks Dauergehirnwäsche betrieben wird!!! Die abscheulichen Kriegsverbrechen der alliierten Schweinhunde sind unverzeihlich; die Alliierten waren keine Befreier, sondern barbarische Plünderer und Räuber. Die Liste der perversen alliierten Kriegsverbrechen bzw. Nachkriegsverbrechen ist endlos, man denke nur an Hisroshima, Nagasaki, Dresden, Königsberg, Berlin, Hamburg, Nürnberg, Katyn, Möhnetalsperre, Rheinwiesenlager, etc........
Kurt N
Kurt N Vor 5 Monate
Das war auch den Alliierten bekannt; zudem waren die Dächer mit dem Roten Kreuz markiert. Dresden war kein militärisches Ziel. Die militärischen Ziele lagen außerhalb des Stadtkerns und wurden von keiner einzigen Bombe getroffen. Dresden war schutzlos und ohne Gegenwehr den vier Angriffswellen vom 13.bis 15. 2.45 den alliierten Bombenangriffen ausgeliefert.
Kurt N
Kurt N Vor 5 Monate
Ein sehr schlechter Ton Compact TV, wie unter Wasser aufgenommen-
Andreas für LAMMGOTTES
Der Sprecher nach Jürgen E. sagte, Zitat: " Wer sich vor dem Teufel schützen will, muß durch die Hölle gegangen sein..." - Klingt ja mächtig reißerisch. Doch entspricht das auch der Wahrheit? Ich denke nicht, ja ich bin überzeugt NEIN. Kein Mensch kann einfach so durch die Hölle gehen und könnte dann dem Teufel widerstehen! Nur allein der HERR JESUS hat dem Teufel den Kopf zertreten, nur jeder Mensch, der sich von damals an, an IHN, den Fürsten des Lebens, dem Weg, die Wahrheit und d a s Leben hält, hat die Möglichkeit dem Teufel, dem Menschmörder und Lügner von Anbeginn zu widerstehen. Wenn ihr doch nur glauben könntet!!!
Roter Milan
Roter Milan Vor 5 Monate
Danke, für diese berührende, zutiefst ehrwürdige Veranstaltung zum Gedenken der Toten des verbrecherischen angloamerikanischen Bombenangriffs auf Dresden. Die Toten mahnen uns, nie wieder Krieg! Nochmals vielen Dank, an Herrn Elsässer für seinen zu Herzen gehenden Beitrag. Ein Wermutstropfen, betr. des nachfolgenden Redners: bei einem solch leiderfüllten Anlaß , lacht man nicht lauthals und unterläßt die gegenwärtige Politik, das war der Gipfel der Geschmacklosigkeit!
Reichskaiser Siegfried
Bomben-Holocaust! 😡😥💣
sepp erdmann
sepp erdmann Vor 5 Monate
mich würde mal interessieren was die englische und amerikanische bevölkerung dazu sagt ,DANKE für den beitrag ,er ist augen öffnent
Chris Toph
Chris Toph Vor 5 Monate
Hier tummeln sich also die ganzen Hirnverbrannten. Leute, was ist bloß los mit euch?
Richard Mathews
Richard Mathews Vor 5 Monate
Alles geplant von immer den gleichen Satanisten. Die Pyramide des Teufels . Krieg Hungersnöte Armut . Augen auf machen siehe Kirche in Dresden dort sieht man die Pyramide des Dollars eingearbeitet. Geht den göttlichen Weg mit Muttererde. Mein Beileid an alle Gefallenen Menschen auf diesem Planeten. Verlasst den Satanistischen Weg legt eure Waffen nieder Soldaten. 👺👺👺👺👺👺 geht nach Hause zur eure Familien und macht Liebe. Werdet wach es sind immer die gleichen Leute die am Krieg verdienen. Satanisten die Pyramide 🦋🌈🌈🌈🐬🌼🐝🐝🐝🌻
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
Manchmal frage ich mich warum die Engländer nicht ganz Dresden weggebombt haben... Dann müsste man sich eurer dümmliches, erlogenes Geschwätz nicht anhören.
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
Compact und AfD - aus Russland ferngesteurte Landesverräter machen hier einen auf "wir sind für Deutschland". Ihr seid Clows und Deutschlandfeinde, die die Russen mit Trollfabriken und Geld aufgebaut haben und weiter finanzieren, um den Westen zu schwächen. Und ihr Doofis fallt auf die russische, anti-Deutsche, anti-amerikanische und anti-westliche Propaganda rein. Schade um die Schäden die ihr Deutschland zugefügt habt. Jedoch: Wir Deutschen sind heute nicht mehr so saublöd wie 1933 und ihr werdet diesmal, isolierte Dummschwätzer bleiben und niemals regieren. Siehe Thüringen.
chanel 2
chanel 2 Vor 5 Monate
Den Massenmord haben die Deutschen begangen. Das sich die anderen wehren ist ihr Recht. Nur Feiglinge stehen nicht zu ihren Taten. Sich dann aufregen das die Engländer bisschen Dresden bombardiert haben. Da ist drauf geschissen, ihr Spinner.
guenan endres
guenan endres Vor 5 Monate
Tja, so ist das eben wenn man Weltkriege beginnt, und verliert - bzw. nicht durch Aufgabe beenden kann, da man u.a Auschwitz auf dem Gewissen hat. Jeder Nicht-Nazi der in Dresden ums Leben kam ist natürlich ein Opfer des Krieges, folglich zu bedauern. Die Anzahl dieser Opfer ist allerdings nur ein Vogelschiss, in Relation zu - von Deutschen (!) - im 2ten Weltkrieg ermordeten.
Meg Atalig
Meg Atalig Vor 5 Monate
Danke für Ihre exzellente Arbeit, hochgeschätzt! Ich werde Ihnen eine gute Spende aus US zusenden. Vor der Kulisse der deutschen Politik Landschaft ( die AfD ausgenommen) sind Sie ( und Thorsten Schulte) wie ein wohltuendes Wunder. Meine Familie kam aus Hinter Pommern. God Bless Europe 💙🇩🇪🇬🇧🇨🇭🇮🇹🇦🇹🇫🇷💯🍀❗️
Bernhard Bulenda
Bernhard Bulenda Vor 5 Monate
Merkel, du antideutsche Sau was sagst du dazu? Der Oberschlesier
Gaylord Retclyffe
Gaylord Retclyffe Vor 5 Monate
Warum kein Wort über das Dresden Buch von David Irving?
Wahrsager2006
Wahrsager2006 Vor 5 Monate
Das ist traurig. Ich habe die Rede noch nicht ganz gehört, aber dass David Irving nicht genannt wurde, ist wirklich bedauerlich. Wahrscheinlich ist die Angst zu groß, in die Naaazi-Ecke gestellt zu werden. Aber mal ehrlich: Wer sich heute noch darüber echauffiert, als "Nazi" betitelt zu werden, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Martin Thiel
Martin Thiel Vor 5 Monate
COMPACTTV: Von welchen schweren Verbrechen reden sie Herr Elsässer? Wenn ich noch lebende Zeitzeugen befrage sagen die mir immer alle, dass die Deutsche Armee die sauberste von allen war! Wie erklären sie sich das Herr Elsässer? Ich meine allein schon der Fakt, dass sie schon seit Jahren in der "Aufklärungszene" tätig sind und trotzdem keine große Ahnung haben von dem was in Dresden geschar, zeigt doch, dass sie Probleme haben die volle Wahrheit akzeptieren zu wollen und Probleme haben danach suchen zu wollen. Schon klar, wenn man immer noch schön brav an das "Holocaustmärchen" glaubt, dass man dann gehirngewaschen ist und die Lügen glaubt die erzählt werden. Sie müssen aber irgendwann mal erwachsen werden, Herr Elsässer und aufhören zu träumen! Ein weiterer Fehler den sie haben ist, dass sie links sind. Links ist immer falsch und war auch schon immer falsch und ist jetzt wieder falsch, siehe BRD!
Martin Thiel
Martin Thiel Vor 5 Monate
@Wahrsager2006 : Elsässer ist auch nur ein Bettnässer!
Martin Thiel
Martin Thiel Vor 5 Monate
@malunamaba : So ist es!
malunamaba
malunamaba Vor 5 Monate
Richtig . Mut zur Wahrheit geht anders .
Wahrsager2006
Wahrsager2006 Vor 5 Monate
Ein wohltuender Kommentar - ernsthaft.
Artariastein i.Sa.
Artariastein i.Sa. Vor 5 Monate
Jürgen Elsässer hat den richtigen Ton und die richtigen Worte gefunden. Raum finden für Trauer. Für diesen Völkermord.
Sabine Reinsberg
Sabine Reinsberg Vor 5 Monate
Was da in Dresden passiert ist, ist so grauenhaft und unmenschlich! Aber, es war nicht nur Dresden, es waren noch viel mehr Städte. Noch schlimmer ist, daß sogar Zoos beschossen wurden, weil da hätten sich ja Deutsche verstecken können. Und wenn wir gedenken, warum nicht auch an die Opfer der Rheinwiesen? Weil es uns verboten wird? Ich gedenke dieser Opfer! Warum wird es uns verboten? Weil dann jeder sehen könnte, daß die "Retter" genauso unmenschlich waren, wie die Nazis.
Single Malt Whisky Enthusiast
Wir sollten es den Japanern endlich gleichtun !
Rien ne Va plus
Rien ne Va plus Vor 5 Monate
Absolut meine Rede, aber sehen Sie nur unsere degenerierte Jungend an, man hat uns des kostbarsten beraubt völlig unbemerkt.
Always Right
Always Right Vor 5 Monate
Mein Vater war in den letzten Kriegsjahren Gefangener in einem Stalag in Dresden. Er war ein Feuerwehrmann und überlebte seine Verhaftung in den Niederlanden nur weil er ein Erste-Hilfe-Diplom hatte und mann ihn bei die Pflegung von Soldaten in den Dresdner Lazaretten einsetzen mochte. Trotz der Tatsache, dass er die Deutschen als Feind betrachtete, half er den Feuersturm zu löschen und rettete viele deutsche Zivilisten. Auf der letzter Seite seines Tagebuchs, der aus dieser Zeit erhalten geblieben ist, schrieb er: "Dieser Krieg ist völliger Wahnsinn."
Ingrid Käsche
Ingrid Käsche Vor 5 Monate
Sehr gute Veranstaltung gegen das Vergessen. Menschen, die durch die Phosphorbomben in Brand geraten sind, rannten wie Fackeln in das Wasser der Elbe. Das Wasser konnte sie nicht löschen, da Phosphor durch Wasser nicht gelöscht werden kann. Mit dem Wort grausam kann das nicht ausreichend ausgedrückt werden. Das waren eindeutig auch Kriegsverbrechen!!! Warum bleibt das von Herrn Steinmeier unerwähnt? Herr Steinmeier bitte beantworten Sie mir diese Frage. Bin sehr gespannt auf Ihre Antwort.
Joshua Smith
Joshua Smith Vor 5 Monate
Respekt Compact! Wir deutschen wurden massivst über die Jahrzehnte nach dem WK2 belogen, sollten nur einseitig an „grausame Kriegsverbrechen der Nazis“ erinnert werden. Gleichzeitig hat man alles was die „andere Seite“ betraf nicht in den Geschichtsbüchern erwähnt ..und durch DE-vid und Internet im generellen kam pö a pö nun heraus dass die Deutschen in der Zeit in den Krieg hineingetrieben worden sind , wie auch in WK1..alles nur wegen finanziellen Interessen. Der WK2 lief deshalb noch grausamer ab als der erste weil die deutschen damals einen führer hatten der sich nicht beugen wollte ...das war halt das große Verhängnis der totalen Zerstörung Deutschland in 1945 mit all den grausamen Details die über die letzten Jahre zum Vorschein kamen über die deutschen
Germanen Herz
Germanen Herz Vor 5 Monate
In DRESDEN starben mehr Menschen als in Hiroschima & Nagasaki zusammen !
Ryszard Sobczak
Ryszard Sobczak Vor 5 Monate
Jawohl! Luftwaffe hat auf Warschau und London Bonbons geworfen !!!
I. G.
I. G. Vor 5 Monate
Idiot
Hans Jürgen Ochsenfahrt
the whole agenda of rebuilding dresden - like the polski did it with Danzig - bombed to trash... was for me from beginning - kitsch - and kohls - kohns frankist - try to put the history back into the scheinskopf of nirvana - it never took place... do not learn from history... they want our lifes - our youngest... what a arrogance... of fakers and shakers... never standing on own feets... nice . calculate with generations - and the kulture industry - the dumb down - tv - mason foundet... make the war and they blame you at the end... the crazy ones... psychopaths with carefully destroid childhood... sorry not all - where are the great liberal post war theologes gone... now hardcores took over... second worldwar sold to our parents and grandparents and them before as the last war... now they play with hellfire again... unbelivible...
Hans Jürgen Ochsenfahrt
who controls history - controls all... and behind the terror brigades - antifa statesponsert - jakobinen sudo socialists - the money of the olligarchs and israel... nice for the german hater agenda... all about - the adorno agenda - do not touch the oeconomics - do it per destroing institutions - symbols - the possibilities to act.. all with foucault in turbomode.. structural violence - sociologes - in germany the warmongers - interventionists - all from the tribe... with loyality - to all others but not us.. i hated as child and later long german symbols - flags - but not its enough. more than enough... enven the five hundret years of printing press - luther luther bible... creating the possibility of german language - and volk - they kicked this with warmongering bishops out - merkel brought as star rosemaries baby obana in on the kirchentag... a massmurderer.. merkel wipes us out for her pakt with bnai brith and the future worldhegenom all bow down to... a monstrocity - a masskilling gang...behind... create teh worldwide wandeer the prekariat - and steinmeyer - a place in olligarchie in the skies... destroi every symbol... call heimatkunde - from first time of bretton woods fashistic.. unbelivible... what a tower of babylon... with the superiours - the cehaters - the illusionists cooking with water... without any sense for reality calcule or identity - identity the merkel foucault roleplay.. quote for the .... unbelivible... the hateagenda goes on... roll over and they kill... see irak - murderous sanctions - and they did it.. like aasslickers aseaters... blame every war on the others calculate with ignorants paid by sorosh... sleepwalkers on the roof... think albert pike... to the speech - very moderate - and silent - of course - the structures in dreesden are at steak - the bombs can fall again... some work hard on it... psychopaths.. greatest criminals of all timje.. the hospital was open the sickos on a walk they lokked up the personal.. now the new normal... only one smbol allowed - a fake temple - a three d - b . movie installation... we deal here with jerusalem took the victory over greece... kitsch infantilismus - magie - and no konflikt of interests - but all in querfronts... the niveau of game of thrones.. by a boiling head... written - its only a game on paper...
Gee Pee
Gee Pee Vor 5 Monate
In stiller Trauer für die Ausgebombten, Verglühten, Erstickten, Zu-Asche-Zerfallenen, deren Opferzahlen von der Offizialpresse bezüglich Dresden mit "maximal 25'000" angegeben wird. Dresdens OB Roßberg sagte im Jahre 2004 zur von ihm beauftragten "Historiker-Kommission" sinngemäß : "Eine Opferzahl, die am Ende über 25'000 liegt, werde ich nicht akzeptieren". Soweit zu den wahren Geschichtsrelativierern und Verharmlosern und ihrer Pathologie von "maximal 25'000" ! --- Die Differenz zur Wahrheit stirbt somit ein weiteres Mal !
Krisztina Molnàr
Krisztina Molnàr Vor 5 Monate
In der ungarischen Wikipedia ist von mindestens ca. 135 tausend Opfer die Rede....... Ich wollte den original ungarischen Text hier einkopieren, aber es geht und geht und geht nicht.....
Karl-Heinz Böhm
Karl-Heinz Böhm Vor 5 Monate
Jens Maier AfD 👍.
ARCO.
ARCO. Vor 5 Monate
Die *_LINKE REGIERUNG_* und ihre Schärgen *_ANTIFA 1933plus_* katapultieren uns, strategisch gewollt, in die Vergangenheit. Wir brauchen 1. eine _ENTLINKIFIZIERUNG_ . 2. eine _ENTGRÜNIFIZIERUNG_ *Das macht den Todesstoß Deutschlands rückgängig, zwar mit riesigen Kolateralschäden,* doch die Kraft der Mitte wird Deutschland wieder aufbauen *FRIEDE•FREIHEIT•VERNUNFT•MITTE•AFD*
wonderfalg
wonderfalg Vor 5 Monate
Chemtrails auf 4:00
Achimlein
Achimlein Vor 5 Monate
Die sogenannten "Alliierten" machen doch bis auf den heutigen Tag GENAU DAS (weiterhin UNGESTRAFT !!!), was sie damals mit Dresden (und insgesamt dem Deutschen Reich) gemacht hatten....... !!!! ----> Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, usw. usf. etc. pp. ............ 🙄😯😕😲🤑😨😱😰🥶😈🤓💀☠👻👽👾🤖
Emy Xxx
Emy Xxx Vor 5 Monate
Wir haben auf Googel gelesen,das sich die CDU/CSU aus Bayern schon an die EU verkauft haben.Deswegen auch das Theater mit den Zerfall.Könnte dieses möglich sein.????
Pantoffelheld
Pantoffelheld Vor 5 Monate
Danke Herr Elsässer!
Meer Freud
Meer Freud Vor 5 Monate
500.000 innerhalb einer Nacht vergast. Das kommt der Wahrheit nah.
Kruemelmatz
Kruemelmatz Vor 5 Monate
So grausam, was damals in Dresden geschehen ist. ☝️ Nie wieder !!!!
Peter Cordes
Peter Cordes Vor 5 Monate
"Der Angriff auf die mit Flüchtlingen überfüllte Stadt Dresden am 13.2.1945 forderte alleine etwa 250.000 Tote.“ Dr. Konrad Adenauer am 13.2.1955. Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Wiesbaden 1955, Seite 154
Renate Schlösser
Renate Schlösser Vor 5 Monate
Churchill,Roosevelt sind Kriegsverbrecher. Sowie Stalin,Mao,Hitler. Genauso in der heutigen Zeit. Toni Blair,Bush,Obama auch Kriegsverbrecher sind.Die Völker wollen keine Kriege,es sind die dahinter die Strippen ziehen wie Sie es heute wieder versuchen.
Dannenberg Volker
Dannenberg Volker Vor 5 Monate
Eine mir vorliegenden Broschüre aus den sechziger Jahren nennt man die Zahl von 360 000 Opfern! Wir sollten nicht der Umerziehung das Wort Reden. sondern die Fakten unserer deutschen Schicksalsgemeinschaft endlich beginnen als Wahrheit zu Erkennen!
Dannenberg Volker
Dannenberg Volker Vor 5 Monate
Es gibt kein zurück,...niemals !
Zauberhafte Fee
Zauberhafte Fee Vor 5 Monate
Sehr guter Vortrag!
jean Morel
jean Morel Vor 5 Monate
Die Deutschen waren alle Nazis, sie stolzierten, als sie siegten. Die Deutschen schwelgten in der Bombardierung von Warschau, Amsterdam. Die Deutschen verwüsteten Frankreich und den Rest Europas. Sie sind für den Tod von zig Millionen Menschen verantwortlich und wollen, dass wir um Dresden weinen. Nein, wir werden niemals um die Deutschen weinen. Ich Franzose, ich denke zuerst an französische Opfer und alle anderen Europäer, aber niemals weder an die Deutschen noch an die Österreicher oder die Italiener.
jean Morel
jean Morel Vor 5 Monate
@legacy Sie waren ein völlig fanatisches Volk, und Hitler schuf keinen Fanatismus, das deutsche Volk war bereits 1870 und 1940 fanatisch. "Deutschland vor allem", alle Deutschen haben daran festgehalten und haben es immer getan. Gott schütze mich davor, Deutscher zu sein, wir Franzosen sind Universalisten. Ich sehe, dass sich Ihre Leute nicht viel verändert haben, weil sie jetzt so tun wollen, als wären sie Opfer des Krieges. Die Bombardierung von Dresden war notwendig, um Ihren Stolz zu senken. Ihr Volk war stolz, sie stimmten Hitler zu, als er die minderwertigen Rassen einschließlich der lateinischen, der slawischen und sogar der französischen klassifizierte.
Legacy-of-Goralghor
Legacy-of-Goralghor Vor 5 Monate
Wenn Sie Franzose sind, dann tuen Sie mir leid. Denn in Frankreich ist es alles andere als friedilch. Und das haben weder Sie noch sonstige Bürger verursacht. Das kommt von denen die man nicht zu sehen bekommt. Sie werden genauso geopfert wenn es sein muss, so wie die Deutschen auch. Damals wie heute ....
Leipziger Junge
Leipziger Junge Vor 5 Monate
Es ist für mich durchaus nachvollziehbar, dass Sie als Franzose nicht um Desden weinen wollen und ich möchte oder erwarte dies auch gar nicht. Darum geht es in erster Linie auch nicht. Ich denke, Sie haben den Kern dieser Veranstaltung nicht verstanden und Ihr Kommentar ist unangebracht. Schon Ihr erster Satz ist Schwachsinn. Was ist mit Widerstandsgruppen wie die Rote Kapelle oder Weiße Rose?! Hans Scholl war an der Ostfront gewesen und hat gesehen, was die Wehrmacht dort anrichtet und wollte die Deutschen darüber aufklären und Sie behaupten, er war ein Nazi?! Genau das tun Sie, wenn Sie schreiben, alle Deutschen waren Nazis. Mein Opa war als einfacher Wehrmachtssoldat in Frankreich und später in Lybien eingesetzt. Er hat diesen Krieg vom ersten Tag an gehasst. Er wusste genau, was auf ihn zukommt und er war kein Nazi. Aber er war wie viele andere eben auch kein Held so wie Hans Scholl z.B. Ich bin dankbar dafür, dass er die sechs Jahre Kriegsgefangenschaft überlebt hatte und mir viel über den Krieg berichten konnte. Ich wünschte, es gäbe heute solche Leute wie Hans Scholl, die darüber berichten, was die Soldaten der Bundeswehr, von Frankreich und den ganzen anderen NATO-Staaten im Kampf gegen den sogenannten Terror (an den ich nicht glaube) auf der Welt so anrichten...
8dzenja6
8dzenja6 Vor 5 Monate
Und jetzt Jacques wen interessiert das? Es geht hier um uns Deutsche und dass wir um unsere Toten trauern sie Ehren und ihnen gedenken. Umgekehrt ist mir euer Frankreich ja schließlich auch scheißegal! Mal davon abgesehen solltest gerade du als Franzose mal nicht so vorlaut sein gab keine Kriegsgeilere Nation als eure in den letzen 500 Jahren.
rolf fladowskie
rolf fladowskie Vor 5 Monate
ich bin dresdner-ddr kind-bei uns waren die leichen-auf 500000(halbe mille)festgelegt-laut schule-und das glaube ich schon-es war ja nicht nur dresden mitte-wie glaublich gemacht-ging bis neustadt-pilnitz-war flächen bomadierung-und nicht nur dresden altstadt.hier wird gelogen und falsch informiert-bis sich die balken biegen-sagt ja auch putin.
Diethard Michael Meyer
Auch diese Tragödie war Teil des Weltkriegsgeschens. Deshalb kann man nicht isoliert betrachten, sondern es muß immer das Ganze gesehen werden. Insofern ist Dresden nicht besonders. Das aus Afrika Befehle kommen ist AFD-Kacke. Bei manchen dieser Obrigkeitsgestörten wird der Rechsstaat nie ankommen. Ein wiederlicher Betroffenheitskult wird hier praktiziert. Kollektivtrauer ist unnötig.
Dunkeldeutschland News
Den linken antideutschen Hetzern die die Opfer des Bombenterrors von Dresden verhöhnen gehören in den Knast.
Matthias Ihle
Matthias Ihle Vor 5 Monate
Danke für die Ausführungen habe mir die Ausgabe sofort bestellt und hoffe meine Enkel lesen diese auch einmal!
Rolf Köster
Rolf Köster Vor 5 Monate
“Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” - Sefton Delmer, britischer Chefpropagandist, zu Völkerrechtler Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des Buches “Politische Justiz - die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)
fg hj
fg hj Vor 5 Monate
Herr Elsässer und Herr Maier sind top!
Recki K.
Recki K. Vor 5 Monate
Ich bin sehr traurig...😪🙏
Monsterknecht
Monsterknecht Vor 5 Monate
RIP unseren in Dresden ermordeten deutschen Brüdern und Schwestern.
Hans
Hans Vor 5 Monate
Herr Walter Steinmeier, ich bin ein Mitglied des von Ihnen bezeichneten Tätervolkes und spreche die Sprache des von Ihnen benannten Tätervolkes. Wie soll Heilung, Vergebung und friedliches Gedenken gedeihen? Ich glaube, Sie sind nicht geeignet meinem Volk die ersehnte Heilung, Vergebung und friedliches Gedenken an alle Opfer der Weltkriege und der unmittelbaren Nachkriegszeit zu bringen! Ich vermisse die Erinnerung an den Völkermord vieler hunderttausend ziviler Menschen meines Volkes durch Bombenterror, Rache, Vertreibung, millionenfache Vergewaltigung und Kriegsgefangenschaft. Alliierte Kriegsverbrechen an meinem Volk durch Bombenterror und willkürliche Tötungen sind bis heute nicht verfolgt und angeklagt worden. Ihrer Auffassung zu folge darf das Tätervolk seine Opfer nicht beklagen. Das Tätervolk darf seiner Opfer nicht gedenken. Diese Opfer werden verschwiegen, klein gerechnet, verleugnet, vergessen. Nachforschungen finden nicht statt, werden behindert oder verboten. Sie repräsentieren nicht die, heute lebenden, Nachgeborenen meines Volkes.
Siegfried Weber
Siegfried Weber Vor 4 Monate
Vollkommen richtig. Steinmeier ist kein Mensch, er ist -wie sein Name schon sagt- kalt wie ein Stein. Erbarmungslos! Auf jeden Fall k e i n Mann des Volkes. Wurde von diesem auch nicht gewählt!
Anami Moby
Anami Moby Vor 5 Monate
Schön, dass Sie das erkennen!!! Ich bedanke mich für dieses Gedenken. Ich möchte Ihren Vortrag noch etwas ergänzen: Gem. dem Historiker de Zayas, ist jede Opferanzahl in Dresden, die unter 250.000 liegt, unseriös. D.h. das werden wohl ca. 300.000 gewesen sein. Noch ein Jahr nach dem Verbrechen wurden Tote in den Kellern gefunden und unter Parks und Straßen liegen in allen Städten noch Opfer, die nie gefunden wurde. In Pforzheim starb jeder 3. Einwohner, das sind im Verhältnis mehr Menschen als in Dresden. In der Stadt waren damals viele kleine Gassen, die ganz schnell zu einem Feuersturm führten und für viele Menschen zur Falle wurden. Viele wollten sich in die 2 kleinen Flüsschen Enz und Nagold vor dem Feuer retten. Das Wasser dieser Flüsse soll gekocht haben. Die Stadt konnte erst eine Woche nach dem Feuer wegen der hohen Temperatur betreten werden. Man kann sich vorstellen, wie die Reste der Menschen darin aussahen: Erschlagen, verbrannt, verkohlt, erstickt, verglüht, verstümmelt. Das Gedenken für Tote, vor allem für gewaltsam Verstorbene, ist eine ganz wichtige Sache. Vor allem der gewaltsam Verstorbenen fanden mit dem Tod ihren Frieden nicht. Das erkennt man an den meist verzerrten Gesicht des Toten. Das ist ganz selten, dass ein Mädchen (wie im Film gezeigt) auf dem Scheiterhaufen in Dresden friedlich wirkt. Die hat wohl trotz gewaltsamen Tod ihren Frieden gefunden. I.d.R. ist ein Mensch, der verunglückt, ermordet, hingerichtet, oder sonstwie durch Menschenhand ins Jenseits befördert wurde, traumatisiert verstorben. Der kann nicht „in den Himmel“, bevor er sein Trauma nicht bewältigt hat. Der löst sich vorerst nicht von der Erde und lebt nur entkörpert mitten unter uns unter anderen Bedingungen. Manchmal können diese Wesen viele Jahre unter uns weilen. Meist halten sie sich am Ort des Verbrechens auf, manchmal sind sie auch in ihren ehemaligen Wohnorten oder bei ihren Angehörigen zu finden. Sie wollen dort ihr Trauma verarbeiten, um sich von der Erde zu lösen und in den Himmel zu gehen. Auch auf Schlachtfeldern, Gefängnissen, Krankenhäusern, Altenheimen, Friedhöfen findet man sie in großen Mengen. Dabei stören sie mit ihrem Energiefeld unser eigenes Energiefeld und verursachen in uns Krankheiten und Unglück. Das können Depressionen, Albträume, ungeklärte Geräusche und Spuk uvm sein. Tiere und Kleinkinder können das eher als Erwachsene wahrnehmen. Dann schreien die Kinder wie verrückt und keiner weiß warum. Tiere meiden Plätze wo sich diese Wesen befinden, weil sie sie sehen oder sonstwie wahrnehmen können. Aber irgend wann gehen auch diese Wesen und finden ihren Frieden. Manchmal dauert es Jahrhunderte. In Deutschland hat es die meisten Kriege in Europa gegeben. Deutschland ist voll von erdgebundenen Wesen, die hier eine sehr negative Energie und Krankheiten einbringen. Helfen kann man diesen Wesen bei der Traumalösung z.B. indem man an sie immer wieder erinnert (so wie an die Juden immer wieder erinnert wird; die weilen sicherlich nicht mehr auf Erden). Auch viel Liebe entgegen bringen, indem man z.B. gerne das Grab schmückt und immer Blumen hinbringt und dabei an das Leid denkt. Viele Wesen haben nie ein Grab bekommen. Die ordentliche Bestattung ist auch ganz wichtig. Ganz fatal für diese Wesen ist die Diffamierung („Bomber Harris, do it again“, „es waren ja alles nur Nazis“, „Deutschland verrecke“ usw.) oder Verharmlosung („Es waren ja nur 25.000 Opfer in Dresden“ oder „Wir sind ja nur Deutsche“). Das versenkt die Wesen erst recht in der Dunkelheit, in der sie leben. Erst wenn diese dunklen Wesen aufsteigen, wird es in Deutschland „heller“ werden. Die lasten nämlich gewaltig auf uns, ohne daß wir es merken. Helft den Toten durch Erinnerung, Liebe und Wahrheit!
Manfred
Manfred Vor 5 Monate
Kann ich sagen, es sind vollkommene verblödete und sind es nicht wert auf dieser Erde zu sein!
Joey 25
Joey 25 Vor 5 Monate
Sehr schön. Ich freue mich für euch Compact Magazin das ihr auch in die Bevölkerung geht und die Menschen richtig aufklärt. Vielen lieben Dank. 💙🇩🇪💙🇩🇪💙🇩🇪
Hans Rülicke
Hans Rülicke Vor 5 Monate
... Dresden, und wenn es nur einer überlebt hätte, es wirkt in der GÖTTLICHEN Geistigen-Welt fort und fort ... ja so sei ... !+! !+! !+!
Ralf Külß
Ralf Külß Vor 5 Monate
Goebbels soll intern von 300.000 ??? bis 305.000 ???? gesprochen haben und daß das nie an die Öffentlichkeit kommen darf ....??????
Jorge Teutonicus
Jorge Teutonicus Vor 5 Monate
Sehr viel Tiefgang vom Jürgen. Japan ist ein gutes und passendes Beispiel, wenngleich sie an sich ein sehr ehrenvolles Volk sind. Bei den Deutschen von heute gibt es nur noch eine ehrenhafte Splittergruppe, die sich immerhin mit 15 % auf Bundesebene wacker gehalten hat. "Aktivisten" die die Trauerzeremonie in Dresden provokativ stören, haben festgenommen oder des Platzes verwiesen zu werden. Es hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn man an einem zentralen Tag der Trauer, trommelnd umherläuft, sowie singt und klatscht. Diese Leute sind degeneriert, umbringen sollte man sie nicht, doch bitte wenigstens des Platzes verweisen. Es braucht da Signale von der Politik. Zudem ist es ein Verbrechen, was nur Deutsche und ortsansässige Menschen nachempfinden können. Einer von außerhalb versteht das nicht. Genauso werde ich keinen Schmerz nachempfinden, den irgendein Indianer Volk fühlt. Ich kann mich maximal respektvoll verhalten, aber ich kann nicht so tun als sei ich einer von ihnen. Was sie nebenbei auch garnicht zulassen würden. Kein Vergessen.
Martin Maier
Martin Maier Vor 5 Monate
Also "Do it again, Harris!" ist kein Problem. Aber jedes Wort dieses juristischen Geschwurbels würde auch auf "Mach es nochmal, Hitler!" zutreffen, was übrigens genau das Gegenteil einer Holocaust-Leugnung darstellt. Wäre das dann auch juristisch problemlos?
Feldküche08/15
Feldküche08/15 Vor 5 Monate
Min.33.,Was sind das für Leute (!?) Eben,Leute und keine Menschen !!!
Louis Graf von Schall-Riaucour
Japan hat einen Kaiser, keinen Präsidenten.
Gedi Ritter
Gedi Ritter Vor 5 Monate
Das ist schon ein Wahnsinn, was hier teilweise an Kommentaren gepostet wird. Fakt ist, Deutschland wurde seit Ende des 19. Jahrhundert von den Engländern als Feindstaat angesehen und systemetisch in Weltkrieg I hinein gedrängt, Deutschland sollte mit seiner Kultur, seinem Wissen, seinem Fleiß zerschlagen werden. Dies zeigt sich dann auch im Versailler "Friedensvertrag", der ein Vertrag der Knechtung war, dieser Vertrag und seine Folgen + Weltwirtschaftskrisen brachten die Nazis an die Macht. 60 % der Deutschen haben im November ´32 Hitler NICHT gewählt. Jeder weiß was danach folgte. Und ja, Dresden war ein Kriegsverbrechen sondersgleichen, hier ging es ganz klar gegen Säuglinge, Kinder, Frauen, Männer, von denen die überwältigende Mehrheit keinen Krieg und erst recht nicht sterben wollten, einige der Kommentare hier triefen vor Zynismus und ekeln mich einfach nur an und spotten angesichts der Opferzahlen in Dresden jeglicher Beschreibung...
Rainhard
Rainhard Vor 5 Monate
Kommentar weg - hier nochmal: Die Ammis währen heute noch mit dem Fahrrad zum Mond unterwegs, gäbe es nicht Werher von Braun und seine 1500 in die USA zwangsrekrutierten Deutschen kollegen. US Panzer hätten keine Walther Turbine, und ohne Konrad Zuses entwicklung in den 30iger Jahren von Mechanischen Computern (bis 1967 in der Bundesmarine eingesetz gewesen) würde Bill Gates und Consorten heute noch Baumwolle pflücken und nicht wissen was eine Schreibmaschine ist! Super, diese Befreier... sie sollen sich was Schämen!
Rainhard
Rainhard Vor 5 Monate
Die Ammis wären ohne die 1500 Zwangsdeportierten Wissenschaftler unter Wernher von Braun immer noch mit dem Fahrrad zum Mond unterwegs, würden nichteinmal eine Schreibmaschine oder ein Düsentriebwerk kennen, und hätten in ihren Wanzern keine Walther Turbine. Hätte in den 30iger Jahren Konrad Zuse nicht die "Z" Serie an Mechanischen Computern entwickel und gebaut (bis 1967 in der Bundesmarine verwendet), würde Bill Gates heute Baumwolle pflücken - und vieles mehr.....Ein Volk von Dieben und Verbrechern, von Politikern Missbraucht.
Der Gärtner
Der Gärtner Vor 5 Monate
Am 20.Januar 45 wurde Breslau evakuiert und zur Festung erklärt . Die Breslauer kamen größtenteils nach Dresden . Alle Wohnungen , Parks und Elbwiesen waren voller Flüchtlinge plus Dresdner . All die unzählbaren im Feuersturm pulverisierten im glühenden Asphalt geschmolzenen . Habe zehn Jahre mit einem Augenzeugen zusammengearbeitet
Andre Eichbaum
Andre Eichbaum Vor 5 Monate
Gott schütze unser Dresden
Lulac Hase
Lulac Hase Vor 5 Monate
Ich bin in Gedanken bei den Opfern des Terrorangriffes auf Dresden und ihren Hinterbliebenen. Ich kann mitfühlen, wie demütigend es ist, wenn man genötigt wird, Kriegsverbrechen der "Guten" zu beschönigen und schönzureden. Dies ist auch bei uns in der Schweiz, die Gottseidank von beiden Weltkriegen verschont blieb - selbstverständlich rein nur wegen des Geldes und Waffenlieferungen wie uns linke Historikerkreise weismachen wollen - der Fall, wenn es um Fakten rund um den Zweiten Weltkrieg geht. Es gab es rund 300 Bombenabwürfe auf Schweizer Ortschaften - natürlich alles "Versehen", auch wenn es sich um ein Dorf nahe der Bundesstadt Bern handelte (also fernab der Grenze). So macht man uns weis, dass auch der schlimmste Angriff auf eine Schweizer Stadt, Schaffhausen mit rund 40 Toten (absolut kein Vergleich mit Dresden oder andern deutschen Städten, die im Rahmen des Moral Bombing Ziel von Terrorangriffen wurden) ein Versehen gewesen sein soll. Dies obwohl die US-Bomber mit dem Ziel Friedrichshafen in Missachtung des KVR den Schweizer Luftraum missbrauchten, um von der Reichsluftwaffe unbehelligt die Zeppelinstadt angreifen zu können. Doch gerieten Sie noch vor Erreichen des Bodensees in das Feuer der Schweizer Flak und kurzdarauf in einen heftigen Luftkampf mit der Schweizer Luftwaffe. Mehrere B-17 wurden dabei beschädigt und mussten in der Schweiz notlanden oder stürzten ab. Die Flugzeuge, die fliehen konnten, warfen dann als Racheaktion ihre Bomben auf die klar mit mehreren Schweizer Kreuzen auf den Dächern markierte Stadt Schaffhausen ab. Ausrede: "Wir haben geglaubt, es sei Tübingen!" Als Wiedergutmachung gab es eine Million Dollar ("zur Behebung der Schäden"). Entschuldigung Fehlanzeige. Natürlich war das ein "Versehen". Was Historikerkommissionen anrichten, können wir mit den Dresdnern mitfühlen. In der Schweiz ging es nicht um die "Aufarbeitung" eines Terrorangriffes, sondern "nur" um nachrichtenlose Konten aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Natürlich gehörten alle einer bestimmten Religionsgruppe. Diese Kommission (nach dem Vorsitzenden Bergier "Bergier-Kommission" genannt), Licht in die Sache zu bringen, in dem sie noch vorhandene Dokumente auswertete. Was sie herausbrachte, war - gelinde gesagt - ein zig Millionen teures Elaborat, in welchem die Schweizer Banken und die Wirtschaft auf das Uebelste durch den Dreck gezogen wurde und sogar die These aufgestellt wurde, Schweizer Waffenlieferungen an die Wehrmacht hätten den Zweiten Weltkrieg um bis zu einem Jahr verlängert.
Sir Steven
Sir Steven Vor 5 Monate
Wisst Ihr warum vom Alliierten Kontrollrat diese Grüne Katrin Göring-Eckart ausgesucht wurde, die Deutschen zu belügen und betören?. Weil, denn man würde denken, die ist doch ein "Göring". Ein führender deutscher nationalsozialistischer Politiker, ab Mai 1935 der Oberbefehlshaber der Luftwaffe und mehr, in Verbindung. Denn gerade nicht mit dem Zusatz Eckart. In der Psychiatrie gibt es beim Aufsichtspersonal das Codewort-Ausruf "Eckhardt". Das wird gerufen, wenn ein Patient gefesselt werden soll. Versteht Ihr wieder deren manipulative, täuschenden Wortwahl und genau ausgedacht.
bibi W.
bibi W. Vor 5 Monate
Kein Vergessen, niemals
Lulac Hase
Lulac Hase Vor 5 Monate
Die Dresdner Stadtverwaltung sprach noch anno 1992 von 250'000 Toten ...
Nächstes Video
Germany's Dresden and Leipzig
25:02