Dunkel

Feinstaub & Stickoxide - Fragen und Antworten | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co
Aufrufe 232 077
90% 8 205 852

Wie gefährlich sind Feinstaub und Stockstoffdioxid? Wie gut oder schlecht ist der Diesel wirklich? Was ist dran am Vorwurf, die Grenzwerte würden willkürlich festgelegt? Um diese Frage und noch viele andere zu beantworten, hat sich Harald Lesch Hilfe geholt: von Prof. Annette Peters, Epidemiologin und Prof. Claudia Traidl-Hoffmann, Umweltmedizinerin.
Ein paar Links für alle Interessierten:
Prof. Dr. Annette Peters ist Direktorin des Instituts für Epidemiologie im Helmholtz-Zentrum München: www.helmholtz-muenchen.de/epi/index.html
Univ.-Prof. Dr. med. Claudia Traidl-Hoffmann ist Chefärztin der Ambulanz für Umweltmedizin im Klinikum Augsburg und leitet das Institut für Umweltmedizin der TU-München:
www.unika-t.de/lehrstuehle/umweltmedizin/willkommen/
Ein sehr schönes DE-vid-Video, wie Luftverschmutzung wirkt:
de-vid.com/video/video-d5QJ6xzjBnw.html
Das Science Media Center hat Stellungnahmen internationaler Experten zum Aufruf der 112 Lungenärzte gesammelt:
www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/rapid-reaction/details/news/internationale-experten-zu-stellungnahme-von-lungenaerzten/
Prof. Dr. sc. techn. Thomas Koch im Interview des Helmholtz-Forschungsverbundes: „Wie schmutzig ist der Diesel wirklich?“ (2.8.2017)
www.helmholtz.de/luftfahrt_raumfahrt_und_verkehr/wie-schmutzig-ist-der-diesel-wirklich/
Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie vom November 2018
pneumologie.de/fileadmin/user_upload/DGP_Luftschadstoffe_Positionspapier_20181127.pdf
Positionspapier der Internationalen Gesellschaft für Umweltepidemiologie Januar 2019
www.helmholtz-muenchen.de/fileadmin/HZM-Corporate-Website/Bilder/HZM/News/Pressemitteilungen/2019/01_Januar/Positionspapier_190201.pdf
Ein paar Originalstudien - eher für Wissenschaftler als für Laien:
Bert Brunekreef „A Note on the 2008 Standars for Particulate Matter“ - Wie die Grenzwerte der EU entstanden sind:
adsabs.harvard.edu/abs/2008AtmEn..42.6425B
Häufig wird argumentiert, Rauchen und Trinken würde die Ergebnisse in einem Maße verfälschen, wie es sich gar nicht herausrechnen lasse. Hier ist eine Studie mit Personen, die weder rauchen noch trinken: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9927346
Mehr Menschen sterben an Tagen mit hoher Luftverschmutzung (unter Rausrechnung von allen anderen Faktoren):
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29689465
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19057700
Vergleich der Sterblichkeit in Städten mit verschiedener Umweltverschmutzung:
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28657878
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28850858
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26864652
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24332274
pubs.acs.org/doi/10.1021/acs.estlett.8b00360
Was passiert, wenn die Luft auf einmal besser wird? Einen Überblick (unter anderem mit den Olympischen Spielen von Peking) gibt:
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28089581
Diese Studie hat Menschen verfolgt, die von sauberer Luft in schmutzige Luft und umgekehrt gezogen sind:
www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20585255

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.
Abonnieren? Einfach hier klicken - de-vid.com/u-terrax_leschundco/?sub_confirmation=1
Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier - www.terra-x.zdf.de#xtor=CS3-73
"Leschs Kosmos" gibt es auf dieser Seite - www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos#xtor=CS3-73
Terra X bei Facebook - facebook.com/ZDFterraX
Grafiken: Kurzgesagt - In a Nutshell

Wissenschaft & Technik

Am

 

9 Feb 2019

terra x lesch & co.terra xharald leschfeinstaubstickoxidestickstoffdioxidluftverschmutzungdieselfahrverbotebremsabrieblungenaerztegrenzwerteumweltmedizin

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 2 107
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co Vor 6 Monate
Um kurz mal ein Missverständnis auszuräumen: Dieses Video ist kein Plädoyer für Dieselfahrverbote - es ist offensichtlich ungerecht, Unschuldige zu bestrafen. Unsere Mission ist es nur: Zuverlässige Fakten von Expertern zu vermitteln, die tatsächlich mit dem Fachgebiet vertraut sind.
oliver werner
oliver werner Vor 4 Monate
Nur sagen andere Experten welche auch mit dem Fachgebiet vertraut sind ganz andere Sachen
project music
project music Vor 5 Monate
Liebe Redaktion, könntet ihr vielleicht ein Video zu GLS Bank machen, bei der man sogar entscheiden kann in welches nachhaltiges Projekt sein Geld fließt?;)
Redex fickt dich
Redex fickt dich Vor 5 Monate
@Erdbeerkuchen Erklär mir bitte "nicht auf Fakten einigen können". Fakten heißen nicht ohne Grund Fakten. Fakten sind Wissenschaften, die belegt sind. Was anderes wären Meinungen. So wie du sie hast und verbreitest Fakten kann man aber nicht verneinen, weil es sonst keine Fakten sind. Meine Eltern arbeiten übrigens selbst bei einem staatlichen Institut und haben sich auch schon bei der Glyphosat Krise aufgeregt über das unwissende Volk. Es gibt da so ein Sprichwort: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die FRESSE HALTEN. Die 3 im Video sind nicht ohne Grund Wissenschaftler. Jeder gute Wissenschaftler will die Menschen aufklären, die selbst nichts wissen. Wenn diese Menschen es aber nicht wissen wollen, wie du zB, dann müssen sie sich auch nicht darüber aufregen. Also nochmal: Halt dein dummes Maul! By the way Glyphosat ist nicht so schlimm, wie es in den Medien gesagt wird. Außerdem ist es kein Pestizid, sondern ein Herbizid. Es greift also nur schädliche Pflanzen an. Und keine Menschen. So, ich hab versucht dich aufzuklären. Jetzt gucken wir mal, ob du auch was daraus lernst.
Fumon Biermann
Fumon Biermann Vor 5 Monate
Hey Harald rede doch mal über die Öl Tanker www.srf.ch/kultur/wissen/schifffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt de.wikipedia.org/wiki/Emissionen_durch_die_Schifffahrt www.greenpeace.de/themen/klimawandel/ursachen-klimawandel/co2-emissionen-der-schifffahrt-bisher-stark-unterschaetzt www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/containerschifffahrt/16646.html www.notopia.net/blog/2306/kreuzfahrtschiffe-schwefeloxid
Seppo Z
Seppo Z Vor 5 Monate
Am heutigen 20. Februar 2019 werden um 21:45 Uhr in der Sendung Plusminus die Aussagen des Umweltbundesamts auf Basis der Helmholtzstudie massiv in Frage gestellt. Die angeblich 6000 Toten pro Jahr durch Stickstoffdioxid basieren demnach auf einer wissenschaftlich fehlerhaft verwendeten Formel. Sollte sich das bestätigen, wären die eher unbedeutenden Rechenfehler von Prof. Köhler, die seine Kernaussagen gar nicht tangieren, ein Witz dagegen. Auf Basis der Helmholtzstudie und den Aussagen des Umweltbundesamtes wurden Fahrverbote seit gut einem Jahr deutlich forciert. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet Frau Prof. Dr. Annette Peters als Direktorin des Instituts für Epidemiologie im Helmholtz-Zentrum als Expertin in dem Terra X Video auftritt. Sollte sich herausstellen, dass die Studie massiv fehlerhaft ist, sind auch ihre Aussagen im Terra X Video obsolet.
Terra X Lesch & Co
Hallo elischa23, wir dulden hier keine Werbung und Links zu externen Webseiten. Aus diesem Grund haben wir Deinen Beitrag gelöscht. Bitte beachte künftig unsere Netiquette. www.zdf.de/netiquette-104.html. Sollten Nutzer wiederholt gegen die Regeln verstoßen, behalten wir uns vor diese von unserem Kanal zu sperren.
Rene Glasow
Rene Glasow Vor 7 Tage
Kann es sein das dieses Video für Deutschland gesperrt wurde wahrscheinlich Zuviel Wahrheit? Da ist immer eine Fehlermeldung beim Abspielen läuft 2 Sekunden startet dann neu und denn kommt eine Fehlermeldung und denn bleibt es schwarz, erhalte nur über Proxy Zugriff auf euer Video und merkwürdigerweise läuft es dann aber sofort und ohne Probleme.
Terra X Lesch & Co
So muss es sein 👍
Rene Glasow
Rene Glasow Vor 7 Tage
@Terra X Lesch & Co Okay läuft wieder Danke
Terra X Lesch & Co
Hallo Rene Glasow, bei uns funktioniert das Video auf mehreren Endgeräten ohne Probleme. Eventuell hatte DE-vid kurzzeitig Probleme mit ihren europäischen/deutschen Servern? Oder funktioniert es immer noch nicht?
teamoctane
teamoctane Vor 16 Tage
Seltsamer Bericht. Wir sprechen von scheinbar vertretbaren max-Werten die fast nie erreicht werden. Mit Ausnahme einiger weniger Kreuzungen in Großstädten. Ich verstehe daher nicht ansatzweise welches riesige Problem der Diesel darstellt!? Und als wenn die Politik Interesse daran hätte unsere Leben um 8 1/2 Monate zu verlängern 😂. Schlussendlich spült es Milliarden Euro in die Staatskasse und kurbelt die Wirtschaft an. Das kommt uns natürlich allen zu Gute. Kostet dem Bürger zwar Geld, sichert aber durchaus ein Stück weit unsere Arbeitsplätze. Das Argument war auch recht witzig, dass sich beispielsweise die Öllobby melden würde wenn man am Dieselsterben rütteln könnte. Wieso denn? Ein Benziner Mittelklassewagen verbraucht zu einem Diesel (natürlich abhängig ob Stadt, Autobahn oder über Land) gut 20-60% mehr. Dermaßen mehr Umsatz/Gewinne für unsere Öllobby und erst die Steuereinnahmen. Klasse! Am Ende darf sich natürlich jeder seine Meinung bilden. Ich hätte mich über etwas mehr Aufruhe in der Bevölkerung gefreut. Ich bin für alle Schritte und unterstütze diese, die unseren folgenden Generationen das Leben auf unserem wunderschönen Planeten sichern. Der Aufwand der bzgl. des Diesels betrieben wird, das Geld, die Energien die investiert werden. Wie wäre es, dieses insgesamten Invest in Teilen (Ländern) der Welt zu investieren wo es uns tatsächlich nach vorn bringt. Unser eigenes sauberes Land ist leider ziemlich unbedeutend wenn die halbe Welt drauf verzichtet ähnliche Schritte zu gehen. Es erreichen uns teilweise Stäube aus Wüsten anderer Kontinente. Verschmutzte Umwelt macht nicht vor unseren Landesgrenzen halt. Genug meiner Meinung zu diesen Geschehnissen. Ich bin von diesem Terra-Beitrag nicht überzeugt und denke er schafft bei einigen Menschen Verständnis für politische/wirtschaftliche Entscheidungen für die man allein schon aus Gründen der rücksichtslosen Umsetzung kein Verständnis haben sollte. Liebe Grüße...
B. Bookstop
B. Bookstop Vor Monat
Nein dieser Beitrag hat nicht zur Erhellung beigetragen. Stuttgart hat übrigens kein Feinstaubproblem mehr lt. OB Kuhn.
Torben_K
Torben_K Vor Monat
Der Vergleich mit Rauchern hinkt, da stimmt was nicht.
MeisterderSiegel
MeisterderSiegel Vor 2 Monate
Grenzwert für Stickoxid in 57 Städten überschritten
KaL
KaL Vor 2 Monate
Also Ich arbeite in der Metallindustrie und bin technischer Schleifer, bedeutet Ich habe jeden Tag mit Feinstaub zutun. Alleine aus eigener Erfahrung nach jedem Arbeitstag kann Ich sagen, Feinstaub ist unfassbar gefährlich. Bei uns wird alle 6 Monate nachgeguckt, ob wir Grenzwerte nicht überschreiten, wir müssen uns jedes Jahr untersuchen lassen und jeder der ernsthaft denkt, dass Feinstaub ja garnicht so schlimm wäre, möchte Ich mal nach 8 Stunden sehen, mit ständiger Belastung durch Feinstaub. Erst juckt die Nase, dann die Augen...irgendwann fängt es fast schon an zu brennen, Entzündungen im Mund und manchmal sogar Juckreize am ganzen Körper. Dieses Zeug ist verdammt gefährlich und man muss unfassbar geübt im Umgang damit sein, um daran nicht irgendwann zu Grunde zu gehen. Ich sehe Dieselfahrverbote nicht als beste Lösung, die beste Lösung wäre ein allgemeines Fahrverbot von allen Autos die nicht mit Wasserstoff fahren, aber es ist besser als nichts. Vertraut mir mal wenn Ich sage, seit froh, dass die Luft noch nicht so dreckig ist, wie z.B. bei mir am Arbeitsplatz, wo das normal ist. Denn dann würdet Ihr alle nach wenigen Jahren ständiger Belastung sterben, ziemlich sicher.
Migg Kapp
Migg Kapp Vor 2 Monate
Es wird ja auch immer wieder gefragt, warum der Diesel so einen schlechten Ruf hat. Und da komme ich immer wieder auf den Betrugsfall eines großen Fahrzeug-Herstellers und auch darauf, dass die Europäer nicht entschädigt werden. Die Diesel-Technik wurde meiner Meinung nach seit Jahren vernachlässigt (kostet viel Geld, das man durch die Preise nicht mehr reinholen kann). Während die Kfz-Hersteller aktuell die großen Buh-Männer sind (sie sind schuldig, aber nicht alleine), sind z.B. Kreuzfahrten oder Flugreisen sehr beliebt. Aber auch hier solten wir weiter kritisch hinterfragen, ob wir denn nun wirklich mehrmals im Jahr ins Ausland fliegen müssen, oder mit den "stinkenden" Schiffen auf den Meeren schippern müssen. Wir müssen sparen, bei der Energie ebenso, wie bei der Herstellung. Fahrzeuge abzuwracken, die nur wenige Jahre alt sind, ist mit Sicherheit genauso schädlich, wie mit uralten Techniken Mobilität zu betreiben.
Hugo Habicht
Hugo Habicht Vor 2 Monate
Top Video, danke Harry!
Terra X Lesch & Co
Terra X Lesch & Co Vor 2 Monate
Danke für das Lob! :)
Falk Machnitzky
Falk Machnitzky Vor 2 Monate
wer kümmert sich um den Feinstaub in den Büros / z.B. Laserdrucher - zieht doch mal das Papierfach auf oder versucht mal eine Tonerkartusche zu wechseln. Nehmt ein weißes Taschentuch und wischt im Innenraum des Druckers entlang // es interessiert sich kein Schwein dafür, wie viele Feinstaubpartikel sich im Raum des Gebäudes verbreiten// paperless Office - eine Lachnummer ! - keine Betriebsgenossenschaft und kein Verband der Sachversicherern interessiert sich dafür !!! ergo selektive Heuchelei !
Carl Waldheim
Carl Waldheim Vor 2 Monate
Der Comidian Mario Barth hat vor Kurzen einen satirischen Beitrag zum Thema Feinstaub gemacht, in dem auch zwei ausgewiesene Experten zu Wort kamen. Dieser sehr unterhaltsame Beitrag weicht aber vom extrem engen Meinungskorridor der politischen Korrektheit ab und wurde natürlich umgehend bei DE-vid gelöscht und auch auf Mario Barths Seiten ist er verschwunden. Nur in Diktaturen wird szensiert und wir hätten eine Meinungsfreiheit, dachte ich mal, aber wo sind wir gelandet, wenn selbst in der Satire zensiert wird???? Hier habe ich den Beitrag nochmal entdeckt: www.drcoldwellreport.com/2019/03/29/feinstaub-mario-barths-bestes-video-bei-youtube-etc-bereits-zensiert/
Karabiner 95
Karabiner 95 Vor 2 Monate
Wer will schon ein E-Auto kaufen Diesel Autos sind besser. woher soll man denn wissen dass es durch Feinstaub Todesfälle gibt dann müssten es die Ärzte auch verstehen können aber Krebs kann überall entstehen von wegen durch Feinstaub.
BlackNova2142
BlackNova2142 Vor 2 Monate
Einfache Frage wer kann mir die beantworten: Warum fahren Lkws mit AdBlue Zusatz und alle Diesel Auto ohne ? Schönen Tag noch.
BlackMax
BlackMax Vor 2 Monate
Unglaublich wie sich dieser Herr Lesch von den jetzt Herrschenden benutzen lässt. Aber ich denke es wird in naher Zukunft einen politischen Umschwung geben, dann wird sich dieser Herr auch erklären bzw. verantworten müssen.
g kohl
g kohl Vor 2 Monate
Krank !! Rüstungsexporte in Milliardenhöhe und hier geht es um Staub ?? Sind denn Panzer und Raketen Klimaneutral und völlig unschädlich für Menschen ??? Was hat man den Menschen hier anstatt des Gehirns denn eingepflanzt ?? Dieselfahrverbote aber Rüstungsexporte die immer höher werden ? So eine Rakete ...völlig ungefährlich für Menschen aber der Feinstaub ,der macht Menschen krank.
capital bande
capital bande Vor 3 Monate
Diesel Pkw verbieten aber die Tanker aus den USA kommen lassen
Duke49th
Duke49th Vor 4 Monate
Mit den Entzuendungen ist es ja so, dass neuere Studien darauf hindeuten das Herzinfarkte und Schlaganfaelle, also arterielle Verstopfungen eben nicht durch Fett/Cholesterine usw. sondern durch Entzuendungen hervorgerufen werden. Mehr hab ich zu dem Thema nicht beizutragen. Ich lebe garnicht mehr in Deutschland und fahre einen Benzinerm also von daher interessiert mich euer Diesel Verbot eh nicht. Haha. Aber immer wenn ich nach Manila rein fahre, zur Arbeit. Oder auch nur im Stau dorthin stehe. Dann merke ich doch schon ein bisschen den Unterschied von DE von vor 30 Jahren und heute. Also der ganze schlecht gefilterte und miese Abgaskram hier, schlaegt maechtig auf die Lungen. Nachweisslich, wenn man sich die Anzahl an Lungenkranken anschaut.
Panconpeo28
Panconpeo28 Vor 4 Monate
Bla,bla,bla ! Ich Frage mich, wie es sein kann, das Helmut Schmidt so alt geworden ist ! Wann bekommen wir das Atmen verboten ?
Thomas Wegele
Thomas Wegele Vor 4 Monate
Ich glaue nicht an den dieselskandal Beim ozonloch hat man auch die sau durchs ort getrieben Da jammert jetzt auch keiner mehr
Gerd Mayer
Gerd Mayer Vor 4 Monate
Das Allerschlimmste an der ganzen Debatte ist doch, das die Automobilindustrie jahrelang nachgewiesenermamaßen betrogen hat, die Politik aber hierzulande angeblich nichts in der Hand hat, um gegen die Konzerne vorgehen zu können. Hardwarelösungen gibt es ja bereits! Will die Politik jetzt uns für dumm verkaufen oder lässt sie sich von der Wirtschaft... Zur Srafe dürfen die Produzente des Betrugs jetzt mit Umwelprämien werben (bis 10.000 €!), halloo!!!? Uiiii - Endlich kann ich mir den SUV leisten... Es werden Autos vom deutschen Markt genommen, die mit einer Hardware-Lösung noch jahrelang fahren könnten. Was passiert also: Es werden mehr neue Autos verkauft, als ohne den Betrug. (nehme ich einfach mal an...) Fragen: "Werden die aktuellen Fahrzeuge inzwischen Emissionslos hergestellt?" - Ich denke nicht. "Die ausgemusterten Autos lösen sich in Luft auf?" - Schätzungsweise werden die in Länder verkauft, die keine solchen Grenzwerte haben. Ergo: Durch den Betrug werden die Emissionen einfach nur exportiert. Dort werden sie dann auch noch deutlich länger gefahren, als bei uns. Hauptsache unser Gewissen ist rein und die Menschen sterben möglichst weit weg von dort, wo die Probleme bewusst herbeigeführt wurden. Warum die AfD so einen großen Zulauf hat? Da braucht man sich nur über eine Partei ärgern, die Mist baut - aber wenigstens nicht in der Regierung sitzt.
Jester82
Jester82 Vor 4 Monate
Dass im Büro nur die gesunden Menschen die höheren Belastungen aushalten müssen, ist ein wirklich dämliches Argument. In den Büros sitzen nicht nur gesunde Menschen.
juliane armani
juliane armani Vor 4 Monate
Beweis: Drei Jahre auf der Straße leben oder eine Tagesmenge von zwanzig Zigaretten rauchen, beides ist gleich ungesund! a) Der Feinstaubhöchstwert ist 40 Mikrogramm pro Kubikmeter, also 0,04Milligram (mg) pro 1qm b) Das Atemvolumen eines Erwachsenen ist im Schnitt 10.000 Liter in 24 Stunden, also 10qm c) Das heißt, 10 mal 0,04mg Feinstaub werden eingeatmet, also 0,4mg in 24 Stunden ( 1 Tag) Eine Zigarette enthält (lt Hersteller) zB Marlboro Red, HB , Lucky Strike,Gauloise blau usw. im Schnitt 10mg Teer, 0,8mg Nikotin und 10mg Kohlenmonoxyd. Das macht 20,8 mg Schadstoff je Zigarette. Bei zwanzig Zigaretten also mehr als 400mg wovon allein 200mg auf Kohlenmonoxyd, entfallen, einem kleineren und deshalb noch lungengängigeren Molekül als das größere Kohlendioxyd CO2. Vergleicht man beide Ergebnisse 20 Zigaretten 400mg und Straßentagesbelastung 0,4mg/24Std. so erkennt man, falls noch möglich, dass der Genuss von 20 Zigaretten 1000fach schädlicher ist als der geforderte Grenzwert von 0,04mg/1qm ( oder 500fach, beim reinen CO Vergleich) Um das nachzuvollziehen reichen die Grundrechenarten. Um dem zu widersprechen, benötigt man dann schon gehorsam vorauseilende Lungenfachärzte oder schlimmer noch jene populistische Chemiedoktorandin von Quarks und Co.
Google Google
Google Google Vor 4 Monate
MONDLANDUNGS-LÜGNER!
jig man
jig man Vor 4 Monate
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ ~~~~ CO2 ist ein Edelgas, lasst es uns schützen und vermehren.~~~~ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ www.sunfire.de/de/unternehmen/news/detail/blue-crude-sunfire-produziert-nachhaltigen-erdoelersatz
Patrick
Patrick Vor 4 Monate
10:45 Und von wo kommen die restlichen 49%
M. St.
M. St. Vor 4 Monate
Nach Angaben des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) stoßen 15 übergroße Containerschiffe so viele Schadstoffe aus wie 750 Millionen Autos. Weltweit gibt es 330 dieser Schiffe
Jens Meyer
Jens Meyer Vor 4 Monate
Hat sich längst aufgeklärt. Erkundige dich mal, nicht einfach nur schwurbeln.
hellfir
hellfir Vor 4 Monate
Das stickoxide und der feinstaub giftig sind und das diesel fahrzeuge einen grossteil der belastung in den Städten verursachen will ich nicht bestreiten. Was mich an dem ganzen Thema jedoch stört ist das alle Direckteinspritzsysteme feinstaub und stickoxide verursachen. Daher sind auch bestimmte benzin motoren davon betroffen. Hiervon redet in der ganzen diskusion jedoch niemand. Auch im schiffsverkehr werden dieselmotoren verwendet. Und nach meinem Wissensstand werden hier keine abgas nachbehandlungssysteme eingesetzt. Müssten wir nicht auch hier kräftiger durchgreifen?
Kef LS50
Kef LS50 Vor 4 Monate
de-vid.com/video/video-Xgi3-dZBSMA.html
Absolut Solo
Absolut Solo Vor 4 Monate
Naja, wenn jede Menge eine Entzündung verursacht ist es am Ende ja auch egal, ob der Wert 5 mal so hoch oder nur 1/10 ist, weil's ja sowieso immer das gleiche Resultat, nämlich Entzündungen ergibt. Ich finde das Argument ziemlich unpassend.
Dimitri Maier
Dimitri Maier Vor 4 Monate
Mhmm... Man möchte den Elektrowagen gut verkaufen es war schon vor Jahren so. Aber der Elektrowagen hatte deutlich zuwenig käufer gehabt und nachdem es nach Zeiten immernoch nicht besser wurde Hatte man aufeinmal probleme mit dem was da aus dieselautos rauskommt warum verbietet man dann nicht auch dass rauchen da redete nie jemand darüber. Ihr werdet sehen der Benziner wird auch noch in den Dreck gezogen es ist alles nur politik es ist immer nur politik alles wie immer so erlogen wie man es eben braucht.
Steffen Columbo
Steffen Columbo Vor 5 Monate
Sehr guter Bericht. Was ich nicht verstehe: Helmut Schmidt z.B. ist 96 Jahre alt geworden. Wie kann das sein? er hat 3 Schachteln am Tag geraucht, Feinstaub war quasi seine Atemluft. Loki Schmidt wurde 91und hat auch viel geraucht (vor allem auch passiv). Mein Onkel ist 72 und raucht 2 Schachteln am Tag seit über 50 Jahren, er ist gesund. Ich kenne noch viel mehr Beispiele. Sind die Feinstaub-Partikel im Rauch evtl. größer als 2,5 Mikrometer und deshalb weniger gefährlich ? Ist Tabak vielleicht der Sündenbock für alles? Wer kann mir meine Frage sachlich beantworten ohne die 1000 fach kopierten Studien zu zitieren die in den genannten Fällen nicht zutreffen
Steffen Columbo
Steffen Columbo Vor 5 Monate
@Not My Name OK Danke
Not My Name
Not My Name Vor 5 Monate
@Steffen Columbo Das wurde doch im Video erläutert. Ab einem gewissen Punkt richtet die höhere Belastung weniger zusätzlichen Schaden an. Dazu kommen noch Veranlagungen, die für gewisse Folgeprobleme vorhanden sein müssen. Wenn beispielsweise keine Veranlagung für einen Herzinfarkt vorhanden ist, dann wird der Feinstaub diesen auch nicht auslösen. Auch Glück spielt eine Rolle. Wenn du einmal einen Sonnenbrand bekommst, kann es sein, dass du damit sofort Hautkrebs hast. In den meisten Fällen schafft es der Körper aber selber die kaputten Zellen auszusortiereren, bevor der Hautkrebs da ist.
Al3xxx9
Al3xxx9 Vor 5 Monate
Es muss aber auch dran gedacht werden, was technisch überhaupt machbar ist. Was sind die Alternativen? Elektroautos mit Akkmulatoren sind ebenfalls keine Lösung und die Argumentation der Regierung bzw. die Messmethoden sind teilweise ein Graus. Bei meinem Praktikum am IWU wurde mir auch gesagt, dass der derzeit angestrebte Weg der Falsche ist (zumindest heute). Außerdem wurde die unsachliche Debatte und schlechte Argumentation auf politischer Ebene bemängelt. Statistiken sind immer das eine und Realität ist das andere. Der Diesel ist nicht der Teufel zu dem er derzeit gemacht wird. Auch aus gesundheitlichen Aspekten nicht. Es wird derzeit massivst übertrieben
Headshootcracker
Headshootcracker Vor 5 Monate
Mein Gott der ein oder andere stirbt etwas früher... Wie viele Menschen soll es denn in Zukunft noch geben?
Headshootcracker
Headshootcracker Vor 5 Monate
@Not My Name Genau das ist der Fall. Man kann nicht an allem fest halten. Dass ist meine objektive Meinung uns ich sage nicht dass man sie teilen muss. LG
Not My Name
Not My Name Vor 5 Monate
@Headshootcracker Wenn man die Logik weiterdenkt, dann müsstest du also auch gegen lebensverlängernde Maßnahmen bei Krebs im Endstadium sein. Ist das der Fall?
Der Halbvolle Halbgeleerte
Die deutschen Diesel stinken seit ca 30 Jahren zum Himmel ! Und keiner hat's gemerkt ?!
dragon
dragon Vor 5 Monate
Es wäre schön gewesen, wenn eine Erklärung gefolgt wäre, warum die Zusammensetzung der Feinstaubquellen (Bremsen, Reifen vs. Abgas) sich zwischen Bayern und Stuttgart so extrem unterscheiden. Und was genau sollte der Vergleich bezwecken?
derPanthauu
derPanthauu Vor 5 Monate
Hilfe! Ich BRENNE! HILFEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
Ralf Kath
Ralf Kath Vor 5 Monate
Diese ganzen statistischen Joglierereien! Je nachdem wie man rechnet, kommt jedesmal was anderes raus. Und was ist mit diesen Ôko Gutmenschen, die in ihren Kaminen Holz verbrennen und in ihrer eigenen Wohnung viel dreckigere Luft haben als an der dreckigsten Straßenkreuzung? Und die Rußpartikelfilter sind alle völlig wirkungslos? Und unser penible deutsche TÜV hat jahrelang nichts gemerkt? Wieso werden diese TÜV Manager nicht zur Verantwortung gezogen?
ChemikosTechnikos Sekundus
Ich frag mich nur, warum die Menschen in Deutschland immer älter werden. - "Vorzeitig gestorben". Wie wird das eigentlich definiert? Und wie wird das nachgewiesen? Rein formal ist jeder, der nur eine Sekunde zu früh stirbt, vorzeitig verstorben. Wie soll man dann eine derart verschwurbelte Argumentation ernst nehmen? Und wie begründet sie ihre Zahlen/Daten? Stellt man in Rechnung, dass Kaminfeuer, Rauchen, Alkohol, schlechte Ernährung, Übergewicht, Krankenhauskeime, Fehldiagnosen, Verkehrsunfälle, Drogen, Krebs, Bewegungsmangel, Sport- und Haushaltsunfälle, Kriminalität usw. usf. bezüglich der Lebenserwartung ins Gewicht fallen, so wird das Ganze vollend zur Farce. Wer will sagen, inwieweit jeder dieser Faktoren wie schwerwiegend ist? - Der einzige Schluss, den man faktisch richtig ziehen kann - seien wir ehrlich: "Leben ist immer lebensgefährlich!"
Der Halbvolle Halbgeleerte
...sagte der fette VW-Vorstandsvorsitzende. Kotz !
089sail
089sail Vor 5 Monate
Ohje, da tappt der Herr Lesch aber selber in die korrelationsfalle. Zwei Zeitreihen auf Korrelation zu überprüfen ist absolut falsch. Nachdem es sich bei den beobachteten Zeitreihen (Krankenhaus Einweisungen und stickoxide) nicht um ein Experiment handelt, ist es hier auch schwierig zu argumentieren dass die Zusammenhänge kausal sind
Der Halbvolle Halbgeleerte
Hauptsache die Umsatzzahlen der deutschen Autoindustrie korrelieren mit den verhängten Fahrverboten der deutschen Regierung.
Roger Schwab
Roger Schwab Vor 5 Monate
Experte Lesch. Dass ich nicht lache. Lesch ist ein bezahlter Plapperer.
An Other Wolff
An Other Wolff Vor 5 Monate
Dann muss man nur noch über den Elefanten, der im Raum steht, sprechen,......
kaymezRap
kaymezRap Vor 5 Monate
Ich würde das Auto für Privatpersonen grundsätzlich verbieten. Nur mit nachweislich besonderer Notwendigkeit, sollte jemand die Möglichkeit haben, eins zu besitzen und dann auch nur für festgelegte Zwecke. Rauchen generell verbieten, geheizt werden darf auch nur noch elektrisch. Offene Feuer (grillen, lagerfeuer, verbrennen von müll etc) genauso verbieten. Gesundheit steht an erster Stelle. Nur weil ihr Hundesöhne alle zu faul seid, mal die Bahn zu nehmen, werden andere Leute krank. Vom Autoverbot ausgeschlossen werden natürlich Wasserstoff und Elektroautos.
Der Halbvolle Halbgeleerte
Nana, nicht das Kind mit dem Bade ausschütten ! Ein generelles Fahrverbot für Fahrzeuge älter als 5 Jahre, wäre doch viel provitabler.
Robert Lang
Robert Lang Vor 5 Monate
Diese Auftragsarbeit von Herrn Lesch regt mich auf. Es kommen nur einseitig Verbots-Argumente zu Wort. So verwechselt der Beitrag bewusst den gemessenen Grenzwert an der Kreuzung mit der allgemeinen Luft-Qualität. Ich bin nur 5 Minuten am Tag an einer Kreuzung (Grenzwert 40 µg/m³) und dagegen 8 Stunden 200 Tage im Jahr auf Arbeit (Grenzwert 950 µg/m³). Fast alle Argumente vom früher verehrten Herrn Lesch sind hier Verdummung durch vorgeblich wissenschaftliche Fakten.
Gerd Mayer
Gerd Mayer Vor 4 Monate
Vielleicht sollten man sich das Video (aufmerksamer) anschauen... so ab 9:19
4X4 Logistik
4X4 Logistik Vor 5 Monate
Was ist für den einzelnen das kleinere Übel? Dieselfahrverbote oder Arbeitslosigkeit? Wissenschaftlich erwiesen sind doch die seelischen Belastungen von Langzeitarbeitslosen. Wie hoch wäre dann die Selbstmordrate wegen vernichteten Existenzen und Perspektivlosigkeit? Was ist nun tödlicher?
Not My Name
Not My Name Vor 5 Monate
@4X4 Logistik Die Argumentationsweise sitzt dem Trugschluss auf, dass man aufgrund der Maßnahmen tatsächlich den Job verliert und Arbeitslos bleibt. Den Effekt kannst du zudem kaum messen und dem entgegen stehen wiederum ähnliche Verluste in Lebensqualität durch die Schadstoffbelastung.
Robert Graser [light & time]
An alle Wissenschaftler die mir erzählen ein Auto lässt hinter sauberere Luft raus wie es vorn einsaugt. Bitte mal 8h am Auspuff nuckeln während der Motor läuft dann glaube ich das! Ganz ehrlich mein Auto ist ein Verbrenner, ein eAuto hat für meinen Einsatz enorme Vorteile. Für mich geht das! Das gilt aber nicht für jeden. Wie würden diese Leute reden wenn VW eAutos im Angebot hätte und die auch noch liefern kann. Wer mit dem Rad durch die Stadt am Stau fährt riecht es doch! Da brauche ich keine "Experten" Danke ZDF und Harald Lesch für diese Propaganda! Zum Glück muss man in Dtl das Impressum angeben bzw hier bei DE-vid die Kanalinfo.
Daniel T
Daniel T Vor 5 Monate
Ich habe da mal ein paar Fragen. Warum führt man das Argument des Zigarettenrauchs an? Ja der enthält Feinstaub, aber Tabakpflanzen nehmen Schwermetalle und vor allem mit Polonium radioaktive Stoffe auf. Die Konzentration ist zwar nicht hoch, nur als sehr starker alpha-Strahler direkt im Körper kann das doch auch nicht gut sein und die Krebserkrankungen nicht direkt auf den Feinstaub zurückzuführen sein, oder? Die tatsächliche Schädlichkeit bezweifel ich nicht, nur das eine Argument hat mich kurz wundern lassen bzw. habe ich vielleicht was falsch verstanden. Das Zweite wäre, warum wird eine Statistik von 2004 angeführt, wo beim PKW die EURO 4 das höchste der Gefühle war und das Altflottenproblem noch deutlich größer ausgeprägt war? Da liegt es doch eigentlich auf der Hand, dass sich die prozentualen Anteile verändern. Ich möchte lernen und bin dankbar für jede konstruktive Antwort. @Terra X Lesch Co
Felix Engelhard
Felix Engelhard Vor 5 Monate
Wie schlecht ist der Diesel im Vergleich zum Benziner?
John Tom
John Tom Vor 5 Monate
Dieser Beitrag strotzt nur so vor wissenschaftlichen Ungenauigkeiten und an mehreren Stellen werden extra wichtige Informationen weggelassen. Bestes Beispiel: Die Schweden, die Luft mit NOx Konzentrationen, wie sie in Autotunneln anzutreffen sind, eingeatmet haben. Hier wäre es redlich gewesen auch die genauen NOx Konzentrationen zu benennen. In einem Tunnel wird der Wert ein vielfaches von 40 µm/m³ betragen. Herr Prof. Lesch ist ein Experte auf dem Gebiet der Astrophysik .... aber er ist ganz sicher kein Universalgelehrter auch wenn er das gerne wäre!!!
Redex fickt dich
Redex fickt dich Vor 5 Monate
Traidl Traidl Traidl. Ich machte dich aus Lehm. Traidl Traidl Traidl. Mein Traidl muss sich drehen. By the way das ist von South Park.
Fietemar
Fietemar Vor 5 Monate
Haarsträubend ist auch das Helmholtz-Argument die Menschen am Arbeitsplatz seinen alle noch (noch ist eine zynische Anmerkung von mir) gesund und könnten die weit höheren Werte am Arbeitplatz ab. Gezeichnet Dr. Krupp oder was? Diese Herrschaften sollten mal einen Tag in einer x-beliebigen Giesserei oder unter Tage arbeiten und dann mal von ihrer gesunden Arbeitsstätte berichten. Herr Professor, Sie verbreiten so einen Mist und nennen es auch noch wissenschaftliche Wahrheit! Schämen Sie sich nicht? Das Gutachten wurde doch vom Umweltbundesamt in Auftrag gegeben und bezahlt. Tipp von mir: Bei Gutachten muss man immer gut acht geben wer dahinter steckt, haha!
Fietemar
Fietemar Vor 5 Monate
Und dann das bescheuerte Helmholtz-Argument man könne das nicht mit den wesentlich höheren Grenzwerten am Arbeitsplatz vergleichen, das wäre dort ja nur kurzfristig! Wie bitte? 8h sind immerhin ein Drittel vom Tag! Die Grenzwerte in Stuttgart werden doch auch nicht den ganzen Tag überschritten sondern nur in den Rush Hours und vor allem nicht mitten in der Nacht. Siehe 1h-Max-Werte Stuttgart, im Internet nachzulesen. Die sollten mal 8-h Mittelwerte angeben, da sieht die Sache schon ganz anders aus!
Fietemar
Fietemar Vor 5 Monate
Nicht gegen Dieselfahrverbot? Warum sagt er das dann nicht in aller Deutlichkeit? Ich werde den Verdacht nicht los, dass es bei den Öffentlich-rechtlichen Sender eine Zensur gibt.....
Fietemar
Fietemar Vor 5 Monate
Herr Lesch hätte auch mal Herrn Professor Mohr von der Ruhr-Uni fragen sollen. Der Epidemiologe und Mathematiker führt an, dass keine statistischen Zwillinge in dem Fall untersucht werden können! Siehe ARD-Plusminus. Die Helmholz-Studie (Achtung! für das Umweltbundeamt) ist mehr als umstritten . Betrachtet man CO2 und die Klimaerwärmung, eigentlich sein Lieblingsthema, schneiden die Diesel wesentlich besser ab als die Benziner. Mit meiner stinkenden 2-Takt Vespa darf ich munter in der Stuttgarter Innenstadt rumdüsen. Dieselfahrverbot= kalte Enteignung!! Ganzheitlich betrachtet erkennt man erst den Irrsinn. Wissenschaftler sind halt doch Fachidioten und singen das Lied dessen, wes Brot sie essen. PS: Ich selbst fahre seit 40 Jahren Motorrad. Also Benziner. Mein Kumpel in Portugal (ein Traumland, dort gibt es keinen TÜV für Motorräder) hat kürzlich eine Chopper mit einem 1-Zylinder Dieselmotor gebaut. Der dürfte auch nach Stuttgart rein🤣😉🤪
Dreamcatcher
Dreamcatcher Vor 5 Monate
Wirklich ein sehr guter Beitrag, schön das es Menschen gibt die sich die Mühe machen und das ganze mal sachlich darstellen.
kurdo_ 1905
kurdo_ 1905 Vor 5 Monate
Ich sag nur Stuttgart boah 👩‍🔬
MrClemensW
MrClemensW Vor 5 Monate
Das Ding ist das gut die Hälfte der Deutschen rauchen. Die nehmen in einem Monat oder einer Woche so viel Feinstaub auf wie ein normaler Mensch im Jahr durch diese "Belastung"
stefan schulze
stefan schulze Vor 5 Monate
jup unsere regierung will garnix in sachen klimawandel machen , da werden zu sitzungen klimaverweigerer eingeladen die ihren unwissenschaftlichen mumpitz darbieten dürfen de-vid.com/video/video-lqjzaCki9Qk.html ich dachte ich höre heute nicht richtig wo ich mir das anschaute . also von mir aus darf der mesch ruhig wieder von der welt verschwinden verdient ist verdient
Fumon Biermann
Fumon Biermann Vor 5 Monate
Hey Harald rede doch mal über die Öl Tanker www.srf.ch/kultur/wissen/schifffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt de.wikipedia.org/wiki/Emissionen_durch_die_Schifffahrt www.greenpeace.de/themen/klimawandel/ursachen-klimawandel/co2-emissionen-der-schifffahrt-bisher-stark-unterschaetzt www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/containerschifffahrt/16646.html www.notopia.net/blog/2306/kreuzfahrtschiffe-schwefeloxid
Nils Willenberg
Nils Willenberg Vor 5 Monate
Genieße es immer wieder diese Videos zu sehen 🙂 Wirklich immer wieder unheimlich interessant 👍
mind19
mind19 Vor 5 Monate
Seltsam, die behauptete "eine chronische Entzündung" der kleinen Partikel müssten ja wohl von den Lungenärzten beobachtbar sein, erst recht wenn die Behauptung stimmte, dass soviele daran stürben. Die sagen aber etwas ganz anderes! Herr Lesch, Ihre Kommentare sind sehr einseitig, herablassend.
Rainer Anneken
Rainer Anneken Vor 5 Monate
Mir fehlt eine Herleitung der Situation zu früheren Jahrzehnten unsere Gesellschaft . Wie war die Situation der Sachdstoffbelastungen in der Luft z.B. vor 30 Jahren und welche gesellschaft,- und gesundheitichen Risiken ist man damals eingegangen ? Müssen wir wirklich für die jetzt noch verbleibenden Diesel IV und V- Klassen verbannen oder ist vor dem Hintergrund vergangener Jahrzehnte es eigentlich auch vertretbar, diese älteren Autos einfach im normalen Zyklus nach und nach zu verschrotten, wie dies ja sowieso passiert. Macht doch mal eine Sendung zu gesellschaftlichen Risikoabwägungen ! Beispiel: Natürlich könnte ein Tempolimit von 50 km/h die Zahl der "Autobahntoten" auf nahezu Null reduzieren. Frage: Wollen wir das ? Welche Risiken sollte eine Gesellschaft eingehen, welche nicht ?
hendrik grazy
hendrik grazy Vor 5 Monate
Wie kann ich auch so einen tollen Sternenflug, wie auf dem kleinen Fernseher haben?
sinlei
sinlei Vor 5 Monate
Seit der Lesch Politisch unterwegs ist, naja wie ein Politiker was ist zu glauben wie bei einem Politiker Parteiisch. In einer Petrischale kann man jede Zelle ärgern mit was man will es kommt immer was raus auf die sie reagieren und ein Stahlwerk oder einen Tunnel mit etwas zu vergleichen man kann auch einen Vulkanausbruch und Zigaretten vergleichen. Manche sterben an Heustaub manche nehmen es als Würze für speisen her die sind der Meinung es wirkt Lebensverlängernd. Wissenschaft ist auch mal, so eine Sache. Noch eins die heute 90zigjährigen haben Krieg Hunger Waldsterben Luftverschmutzung Atomversuche mangelnden Arbeitsschutz usw mitgemacht haben die das zu verantworten das es heute so ist.
Yasi
Yasi Vor 5 Monate
Gerichtet an Leute mit Visionen, die das nächste Level erreichen wollen und die mehr wollen als ein 08/15 Leben zu führen und dann unglücklich zu sterben. Jeder der sich mit Erfolg auseinander gesetzt hat. Hat schon mal gehört, dass man Kontakt zu denen pflegen soll, die einen motivieren und die selbst hart ackern um ihre Träume zu erfüllen. Und man soll sich von denen fernhalten die einen nur runter ziehen und einem sagen,dass man nicht gut genug ist und besser den sicheren Weg wählen soll. Das prädigen zumindest die erfolgreichsten Leute der Welt. Nun ist es jedoch schwer das ganze umzusetzen, da die meisten Menschen sich mit einem durschnittlichem Leben zufrieden geben und einen für seine Träume auslachen. Deshalb habe ich eine Whatsappgruppe gegründet. Leute die dieselbe Mentalität haben wie ich sind herzlich eingeladen. Es geht um den Austausch von Ideen und Strategien, um Motivation und praktisch umsetzbare Tipps. Desweitern können wir uns bezüglich Bücher und Songs austauschen die einem dabei helfen einen Fokus zu entwickeln. Für alle die interessiert sind 🔥 👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽👇🏽 chat.whatsapp.com/LX5oBGLjwjvFzbWxozDIXq
joh ironman
joh ironman Vor 5 Monate
Hallo zusammen, man sollte endlich mal anfangen auf einander zu schauen. Also weltweit. In den USA zb fährt jeder zweite ein Auto mit nem riesen v8 motor und es werden grenzmauern gebaut... Kann doch irgendwie nicht sein oder? Es gibt immer mehr Menschen auf der Erde und die sollten zusammenhalten.
Durin Eichenschild
Durin Eichenschild Vor 5 Monate
Dann gibt es bald Schockbilder auf Dieselfahrzeugen? (Z.B. aus der Wiener Innenstadt^^) Und Gesundheits-Sammelklagen in den USA gg. die dt. Automobilindustrie, da keine Staub-Warnungen an den Automobilen angebracht worden ist?^^ (Zitat: "bitte an diesem Motorrad nicht lutschen") www.spiegel.de/wirtschaft/absurde-produkt-warnungen-das-feuerzeug-nicht-in-der-hosentasche-benutzen-a-337622.html
Etienne Otto
Etienne Otto Vor 6 Monate
Achja, dann sagen Sie mir mal warum der Staat den sauberen Diesel abschaffen will und zeitgleich dreckige Holzöfen in Häusern gefördert werden???
Pan Tau
Pan Tau Vor 6 Monate
Schade daß Terra X ideologisch agiert, indem sie sich gegen Gegenexpertise immunisieren, diese müsste ja von der Autolobby usw kommen. Aussagekräftig gerade in Zeiten, wo man für seine falsche Meinung (Klimaskepsis etwa) seinen Job verlieren oder Aufträge nicht bekommen kann, sind daher Experten a.D., verrentet usw.www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.experte-zweifelt-studien-an-der-mann-der-in-sachen-feinstaub-die-falsche-botschaft-hat.3a9154cf-1fae-4c34-8d00-2f4b65e57070.html
Rappelzappel123
Rappelzappel123 Vor 6 Monate
Ich habe eine Idee die sich hoffentlich jemand zu Herzen nimmt,... Windkraftanlagen betreiben Kompressoren die Luft aus Feinstaub belasteten Gegenden ansaugt, die Pressluft an Pressluft Tankstellen Pressluft betriebene Autos antreibt. Die Luft kommt sauberer aus dem Auspuff als in der Pressluftflasche ist. Durch Wind wird Strom erzeugt, um die Luft zu Filtern, durch das fahren mit einem Pressluftauto. Meine Idee.
FeronGER
FeronGER Vor 6 Monate
Warum "negative" Bewertungen??? Das ist alles "Fakt" Die Happy and soon!!!! U Idiot's!
Charles Büttner
Charles Büttner Vor 6 Monate
Eine ganz andere Frage die nicht hier her passt aber ich stelle sie trotzdem. In Frankreich geht die Polizei massiv gegen die Gelbwesten Bewegung vor. Wie ist ihre Position? Ist der Protest gerechtfertigt? Danke
M. S.
M. S. Vor 6 Monate
Auf die WHO zurückzuweisen finde ich persönlich...naja wie soll ich sagen...witzig. Ich komme aus der Lüftungs- und Klimabranche da nutzt man Filter für die Luft in der neuen ISO 16890 Norm: ePM 10, ePM 2,5 ePM 1 (Die Zahl gibt die Partikelgröße an welche die Filter "zürückhalten kann). Um die Filter in Lüftungsanlagen (RLT-Geräte) einzuplanen sollen sich die Hersteller nach Messungen/Tabellen der WHO richten, Werte die von 2010 oder älter sind. ePM 2,5 wird klar empfohlen für ein Außenluftfilter, danach ein Zuluftfilter mit ePM 1 hinterher geschaltet. Der Weg ist meineserachtens absolut der richtige, mit Partigrößen (ePM) jedoch nutzt mir das sehr wenig wenn ich auf veraltete Daten zurückgreife. So kommen wir auf den Punkt: Nicht alles wo WHO drauf steht ist aktuell und gut! Veraltete Daten gehören dazu. Es fehlen Messstationen, welche aktuelle Konzentrationen von ePM10, ePM 2,5 und ePM 1 erfassen. Diese Messwerte müssen veröffentlich werden.
Roy Lichtenstein
Roy Lichtenstein Vor 6 Monate
Lächerlich. Das Argument das Kinder und kranke bei 40 müg/m3 Probleme bekommen. So leid es mir tut dann müssen die eben in die Natur ausziehen, bzw. Nicht auf der Kreuzung spielen. Und wer im Tunnel mit schlechter Luft und paar Körper Übungen einen kleinen Infarkt bekommt, der ist doch eh durch. Dann stirbt der spätestens bei der nächsten Grill Party wenn er sich schwer bückt und nach Bier greift. Und wenn ein gesunder 950 müg/m3 über 8h aushält, wie verdammt krank muss man dann sein damit einen 40 mü dahin raffen.?? In übrigen ist die natürliche hintergrundbelastung zum Teil schon 10mü und wenn es den trockenes Gewitter gibt bis zu 20.. Und wenn man im Stadt Gebiet in der weiteren Umgebung schaut sind das nur 20 etwa. Also Panik mache hoch zehn. Wegen drei hot Spots in einer Stadt jetzt dieser ganze Wahnsinn. Der Staat sollte sich lieber mal um Wohnungen kümmern und das die Leute nicht so geknechtet werden. Dann kann ich auch mehr Freizeit in der Natur verbringen. Aber ne.. Er will das ich wieder konsumiere, e Autos jetzt kaufe damit er seinen verlogenen kosten Apparat durch abgaben finanzieren kann.
gauting musik
gauting musik Vor 6 Monate
Super erklärt. in facebook kommen wenig Kommentare facebook.com/groups/238418979531528/permalink/2786612014712199/
Max Held
Max Held Vor 6 Monate
E autos für's militär
Shisha_Schorsch
Shisha_Schorsch Vor 6 Monate
Meine Frage hat nichts mit diesem Thema zu tun und wurde auch eventuell schon beantwortet. Und zwar würde es mich sehr interessieren, woran man es fest macht, dass Leben auf eigentlich lebensfeindlichen Planeten, wie wir es definieren, nicht möglich ist. Also ich denke, dass es doch möglich sein würde, dass es eventuell "Aliens" geben könnte die z. B. auf Planeten beheimatet sind, die für uns als lebensfeindlich definiert sind. Es müsste doch theoretisch möglich sein, dass es Lebensformen gibt, die sich auf einem Planeten einnisten, obwohl dieser keine Atmosphäre hat. Also das diese Lebensformen dorch Evolution oder ähnliches eine Art Abwehrmechanismus gegen kosmische Strahlung erlangt hat (nur ein Beispiel). Würde mich über eine antwort sehr freuen.
Kalle Lederhose
Kalle Lederhose Vor 6 Monate
Sehr gut wie immer
modulation-destination-filter
5:28 Hmm, beim Euro 6 D Temp Diesel kommt also hinten sogar sauberere Luft raus, als vorne reingeht?! Darf man mal schüchtern fragen, auf welcher Studie diese Aussage beruht? Wenn dem so wäre, müssten wir doch nur Alle miteinander neue Euro 6 Diesel kaufen und die Luft in den Städten wäre im nu sauber. Weiß ich jetzt nicht, was ich davon halten soll. Muß mich erst mal am Kopf kratzen und drüber nachdenken, was hier nicht stimmt, ... oder es findet sich jemand nettes, der mir diese Aussage erklären kann?
udowegener
udowegener Vor 6 Monate
Eine Gleichzeitigkeit ist KEINE Korrelation. Ein Beispiel für "Korrelation" wäre: Wenn die Sonne scheint, verringern sich die Speiseeisbetände. Schmilzt die Sonne das Speiseeis? Nein, bei Wärme wird mehr Speiseeis verzehrt und deshalb gekauft und deshalb verringern sich die Bestände. Das ist Korrelation. Hat nichts mit zufälliger Gleichzeitigkeit zu tun.
Nächstes Video
r/facepalm Best Posts #18
10:17
iPhone 11 Pro?!
7:48
Aufrufe 199 743
The Navi card we deserve
10:22