Dunkel

Harald kommentiert Kommentare (Neue Folge) | Harald Lesch

Terra X Lesch & Co
Aufrufe 234 180
97% 9 889 222

Welche Folgen hatte die kosmische Strahlung für die Apollo 13-Crew?
Welche Vorstellungen gibt es von Dunkler Materie?
Was ist ein Photon? Harald beantwortet Eure sehr speziellen Fragen.
Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit objektiv media.
Abonnieren? Einfach hier klicken - de-vid.com/u-terrax_leschundco
Mehr Informationen zu Terra X findet ihr hier - www.terra-x.zdf.de#xtor=CS3-73
"Leschs Kosmos" gibt es auf dieser Seite - www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos#xtor=CS3-73
Terra X bei Facebook - facebook.com/ZDFterraX
Grafiken: Kurzgesagt - In a Nutshell

Wissenschaft & Technik

Am

 

9 Jan 2019

terra x lesch & co.terra xharald leschDoku2019ApolloMondlandungkosmische StrahlungWeltallzdfKommentareGefahrenErklärungNASA

Teilen:

Link:

Video herunterladen:

Link wird geladen...

Hinzufügen:

Meine Playlist
Später ansehen
KOMMENTARE 2 560
J Horseman
J Horseman Vor 3 Stunden
Ah da schlägt mein 10-Minuten-Sensor an!
Roberto Krone
Roberto Krone Vor 10 Stunden
Ich bin fasziniert wie gut er auch für leihen die Astrophysik erklären kann 👍.
Peter Zingler
Peter Zingler Vor 13 Stunden
Kurze Idee und eure Meinungen dazu. Wärmepumpe die nur Strom erzeugt und keinen braucht . Plattform auf dem Meer mit schwarzer Oberfläche und kühlelement im Meerwasser . Alles technische und die Probleme auf See mal vergessen , klappt das?
der Preusse
der Preusse Vor 12 Stunden
Nein
Pe ace
Pe ace Vor 13 Stunden
Ich frage mich ob die Gravitation eine verzögerte oder eine umittelbare Kraft ist die sie auf die Objekte in ihrer Umgebung ausübet. Also wenn z.b die Sonne "schwups" einfach auf einmal weg wäre, würden wir die Auswirkung, hier auf der Erde, dann Sofort (mit Überlichtgeschwindigkeit) oder erst wenn wir es auch sehen, dass sie weg ist, bemerken...? 🤔 Was meinen Sie dazu? Gruß: Axel Lubbe. Ich schaue Ihre Videos immer wieder gerne :) 👍
FrieslandMatze
FrieslandMatze Vor 16 Stunden
Moin Herr Lesch! Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema "Klimawandel" Lese hierzu allerlei Thesen von denen die meinen "Der Mensch gemachte Klimawandel gibt es nicht" bis zu "Der Mensch ist schuld". Hintergrund ist das man eigentlich keine genaue Ahnung hat sondern das nachplappert was andere sagen. Das Buch "Kleine Gase - Große Wirkung" hat (mir) sehr einfach erklärt was passiert und Überzeugt das wir mit unserer Lebensweise doch dazu beitragen das sich das Klima ändert. Nach der TerraX Sendung "Expedition Europa" kam bei mir die Frage auf ob die Erdbewegungen auch zum Klimawandel beitragen? Tragen die Erdbewegungen dazu bei das sich Wasserströmungen anders verhalten, sprich Kausalkette.
Bo
Bo Vor 18 Stunden
Servus, Mal eine kurze Frage zun Thema nukleare Kettenreaktio. Wäre es theoretisch möglich, einen unserer Gasriesen zu einer zweiten Sonne zu 'zünden', indem man eine Atom- oder Fusionsbombe in deren Zentrum zur Explosion brächte?
Sebastian Lintl
Sebastian Lintl Vor 19 Stunden
Guten Tag Herr Lesch Mich würde interessieren ob es möglich wäre Gravitationswellen so zu überlagern das sie dadurch nichtig werden. Wenn ja welche Energie Aufwand wäre dafür nötig.
neutronen stern
Frage an Harald Lesch und Community:Ein Kühlschrank ist doch eigentlich völliger humbug.Würde man annehmen dass er vollkommen Luftdicht ist so würde er ja dem innerem System Energie entziehen und dem äußerem diese hinzufügen.Da er jedoch nicht nur die Enegie des inneren Systems dem äuserem hinzufügt sondern dafür auch noch Energie benötigt fügt er noch zusätzliche Energie dem äußerem System zu.Er hat somit einen *negativen* (!) Wirkungsgrad.In Wirklichkeit ist der Kühlschrank ja nichteinmal Luftdicht( macht auch keinen Sinn,da er ja geöffnet wird)Dadurch entsteht innen ein unterdruck durch die niedrige Temperatur und es strömt Luft nach innen.Deshalb wird somit nach den Thermischen Gesetzten die Energie im inneren nicht einmal geringer.So macht es auch Sinn das Der Kühlschrank Energie braucht um die Umgebung zu erwärmen. So und jetzt zu meiner Frage: Da dies vollkommen irrsinnig ist hätte ich eine alternative Idee für einen Kühlschrank aber noch keine in der Praxis anwendbare.Nur theoretisch.Wärme ist doch eigentlich nur die Bewegung der Moleküle.Jetzt könnte man doch thoretisch die Moleküle per dymamo bremsen und domit Energie gewinnen und hätte gleichzeitig Kälte (weniger Wärme).Oder? Gibt es dafür wirklich keine Teschnische Lösung.Denn das müsste ja theoretisch auch möglich sein.(Vielleicht durch elektrostatische Aufladung der Luft im inneren.Dann könnte man die Bewegung dieser geladenen Moleküle über induktion oder auch influenz (nich im med. Sinne) Strom erzäugen und dabei das Innere kühlen bis die gewünschte Temp.erreicht ist.)Das ist natürlich kein Perpetuum Mobile,da man die Energie ja nur nutzt und wenn es dann irgenwann 0 Kelvin hat geht es ja auch nicht mehr.(nur damit mir keiner schreibt dass das nicht möglich ist da es ein perpetuum Mobile wäre)
Kitanael
Kitanael Vor Tag
Beantwortet er auch irgendwo in einer dieser Sendungen, wieso er die Folge um Veganismus nicht gut recherchiert hat?
Recals
Recals Vor Tag
24 hours harald lesch reacting to comments.
Julian
Julian Vor 2 Tage
Gibt es eine höchstmögliche Temperatur? Umso schneller sich Moleküle bewegen umso wärmer wird es, ist es dann nicht möglich, wenn sich Moleküle mit nahezu Lichtgeschwindigkeit bewegen, eine maximale Temperatur zu erreichen?
sonnenwind
sonnenwind Vor Tag
Such dir was aus: www.pbs.org/wgbh/nova/article/absolute-hot/
Leo Müller
Leo Müller Vor 2 Tage
Sehr sehr gutes Video. Gefällt mir. Der richtigkeit halber möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass das weiße Papier zwar unter anderem auch absorbiert, aber die reflektion überwiegt im Falle von weiß. Somit wird das Licht, welches sie emmitieren nicht vom Papier absorbiert sondern hochdiffus reflektiert.
Saeed Aboras
Saeed Aboras Vor 2 Tage
1: was ist denn die Unterschied zwischen die Materie eines schwarzen Loches und die dunklen Materie. Von die Eigenschaften her scheinen sie mir beide gleich zu sein. 2: aus dem berühmten zwei Spalt Versuch könnte man interpretieren, dass die Bestimmung der Phänomenen und dem entsprechend auch die Bestimmung des Universums sich auf dem Beobachter beruhrt. Soll das heißen, dass das Universum so es ist wie ist es nur weil wir es sehen? wären wir somit dann jemals in der Lage sein es objektiv zu definieren?
́MrDislike Neumann
Müsste um ein Schwarzes Loch eigentlich nicht ein regenbogenartiger Ring entstehen? Weil es gibt ja einen gewissen Radius auf dem Licht das schwarze Loch weiterhin umkreist. Dieser Radius müsste aber dann ja je nach frequenz ein bischen größer/kleiner sein.
Simon Hoch
Simon Hoch Vor 2 Tage
Wir haben gerade das Thema Unschärfe Relation und wir haben und gefragt, wenn wir ein Elektron durch einen Punktförmigen Spalt schicken wie das, wenn es ein Interferenzmuster gibt, aussieht
Jafar Al Sadiq
Jafar Al Sadiq Vor 2 Tage
Hallo, warum werden Islamische Wissenschaftler unbeachtet stehen gelassen, obwohl sie viel zur Wissenschaft beigetragen haben z.b Goldene Zeit der Muslime? Die Islamwissenschaftler haben über alle Wissenschaftliche Themen geforscht und sehr viel mitgegeben, Mathematik, Physik, Chemie, Philosophie, Astronomie und weiteres.
dathy kenny
dathy kenny Vor 2 Tage
Warum ist der Mond kein Planet ?
AbbouSmile
AbbouSmile Vor 2 Tage
Wieso so viele, den Daumen nach unten geben, verstehe ich nicht, traurig. Gutes Video, informativ und lehrreich! ✌🏽😁
AbbouSmile
AbbouSmile Vor Tag
+Terra X Lesch & Co gerne 😁
Terra X Lesch & Co
Vielen Dank für das Lob! :)
VAC Commander
VAC Commander Vor 2 Tage
Kann man nicht dieses Prinzip was er am ende erklärt nicht auch auf Dunkle Materie anwenden? Sie sprachen von Teilen die man nicht Messen kann weil die Energie so gering ist das man sie nicht spürt. Was ist aber und so erklärt man ja auch Schwarze löcher das diese so genannte dunkle Materie einfach so klein und zusammen gepresst ist das man sie nicht aufspüren kann. Und diese sogenannte Materie muss ja nicht zu zigmillionen mal existieren vllt reicht auch schon 1 Teil aus, um eine ganze Galaxie zusammen zu halten. Sprich wir könnten diese dunkle Materie vllt schon sehen wenn wir nur nah genug dran wären. Vielleicht ist es aber auch eine Konstellation von Dunklen Materienankerpunkten in einem System die sich gegenseitig abstoßen und anziehen nur passiert das nur so schnell bzw mit so wenig Energie das es nicht messbar und sehbar ist. Stellen wir uns nur mal ein Sechseck in form eines Systems vor an allen 6 Punkten sowie in der Mitte gibt es Dunkle energie die so präzise arbeitet und mehr kraft hat als die Fliehkraft also Drehkraft jeder Galaxie und so werden diese zusammen gehalten. So könnte ich mir auch vorstellen das im Mittelpunkt des Big Bang ein genau solches Produkt der Energie besitzt aber anstelle von Anziehung und Balance wurden diese abgestoßen und haben somit eine Kettenreaktion in gang gesetzt die man heutzutage Universum nennt.
Axton
Axton Vor 2 Tage
Ist es bekannt, warum beim Doppelspaltexperiment die Teilchen sich anders verhalten, wenn man sie beobachtet? Und wenn ja, warum tun sie das?
sonnenwind
sonnenwind Vor Tag
Ja. Schau mal auf den Kanal von Herrn Gassner, der macht da gerade eine größere Videoserie zu diesen Themen.
eɪtʃ mīndər
eɪtʃ mīndər Vor 3 Tage
-> weil alle astronauten einen van allen gürtel trugen ?!?!? lesch : oberpropagandist der GEZ-verbrecher
Robert Rüssel
Robert Rüssel Vor 3 Tage
Eine Frage liegt mir seit ziemlich langer Zeit auf dem Herzen und habe schon ziemlich viel drüber nachgedacht. Wie kann sich eine elektromagnetische Welle durch den Raum bewegen? Eine Welle hat ja eine bestimmte Amplitude. Aber woher weiß die Welle wann sie den Höhepunkt erreicht hat und schwingt wieder zurück und warum schwingt sie überhaupt zurück? Rein logisch dürfte es doch gar keine Amplitude geben wenn keine Kraft der "Schwingung" entgegen wirkt. Wie z.B. im manchen Teilen des Weltalls wo es nur ca. 1000 Gasmoleküle pro Liter gibt, wo die Wahrscheinlichkeit sowieso sehr gering ist von der Welle getroffen zu werden.
Der Silvio
Der Silvio Vor 3 Tage
immerr wieder Klasse!
Terra X Lesch & Co
Danke!
Christoph Bergoint
Ich hoffe, die Frage geht nicht unter, aber sie treibt mich schon eine Weile um: Dank 2 verschmelzender Neutronensterne wurden ja Gravitationswellen nachgewiesen - schön. Wenn ich in mehreren Jahren Alpha Centauri und Leschs Komos etc. richtig aufgepasst habe, sollte, bzw. könnte als Ergebnis dieser Verschmelzung ein Schwarzes Loch entstanden sein, falls das neue Objekt zu massereich für einen Neutronenstern ist. Meine Frage wäre: gibt es auch Neutronensterne, die kosmisches Material akkretieren? Mit anderen Worten: Entstehen schwarze Löcher auch „kalt“, also ohne Supernova oder Neutronensternkollision?
Knut Ritter
Knut Ritter Vor 3 Tage
Der letzte Punkt war klasse! Vorlesung Grundlagen der Thermodynamik! ;-)
Jörg Zschimmer
Jörg Zschimmer Vor 3 Tage
Spitze!
BB_NANI
BB_NANI Vor 3 Tage
Ich mag dich.
Diego Schütze
Diego Schütze Vor 3 Tage
Alles Blödsinn. Die Erde ist flach! Steht doch sogar bei Facebook lol
Fastkirsche 332
Fastkirsche 332 Vor 3 Tage
Diego Schütze genau
AOC_CCURRY
AOC_CCURRY Vor 3 Tage
Mein Vater meinte gestern am Küchentisch wir hätten unendlich viel holz und Papier zur Verfügung weil ja so viel CO2 in der Luft wäre dass die Bäume in Skandinavien unendlich stark wachsen und man davon unendlich viel Fällen kann. Man kann ihm durch Diskussion nicht zu Vernunft Helfen aber was ist denn ihre Meinung dazu? Unendlich viel holz durch unendlich viel CO2 in der Atmosphäre?
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Zeig mal seine Berechnungen.
Julian Lauer
Julian Lauer Vor 3 Tage
Ich würde gerne wissen was es mit dem superluminaren tunneln auf sich hat. Günther Nimtz hatte doch 1994 mit frequenzmodulierten Mikrowellen angeblich überlichtgeschwindigkeit erreicht. Wurde das irgendwie bewiesen oder wiederlegt? Danke im voraus
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Kenne das Experiment nicht, aber es ist möglich, Wellen, die sich mit c bewegen, so zu überlagern, das sich die resultierende Überlagerung <c bewegt.
Martin Schwaikert
Was wäre eigentlich, wenn es den Raum, den wir wahrnehmen gar nicht existiert? Das Problem mit der Quantenverschränkung wäre damit lösbar, dass sich alle Teilchen im selben Ursprung befinden, und es Materie gar nicht gibt, sondern nur einen dimensionslosen Klumpen aus Energiezuständen, der miteinander wechselwirkt. Das ist für uns Menschen so gar nicht vorstellbar, aber ich finde das einen interessanten Gedankenansatz. Eine Super-Projektion sozusagen. Der Raum wäre nur eine Projektion aus den Energiezuständen heraus und weil wir uns darin befinden, glauben wir, dass es ihn gibt aber eigentlich existiert ncihts von alledem.
Kay Nestler
Kay Nestler Vor 3 Tage
Sagt was ihr wollt, terra x samt harald lesch ist einer, wenn nicht der einzige, kanal den man ansehen kann. Ich würde mir wünschen, das mal flacherdler und freie energie- lügen durch ihn "zerlegt" würden... So wie Christian Anders es mit Harald Lesch versucht hat. Aber dazu hat lesch zuviel niveau.
Martin Kemp
Martin Kemp Vor 3 Tage
Sehr geehrter Herr Lesch, Ich habe mich vor kurzem mit einem Freund getroffen und bei paar Bierchen fingen wir an zu philosophieren. Er beschäftigt sich in seiner Freizeit wohl gerne mit Physik und stellte mir eine Frage zu Einsteins Zwillingsgleichnis (?). Er behauptete, wenn man nun Drillinge hätte, wovon 2 in unterschiedliche Richtungen mit c einen Ausflug starteten, fänden sich die 3 nach ihrer Rückkehr in widersprüchlichen Auffassungen wieder, wer nun schneller als der andere gealtert sei (der verbliebene stets im Mittel)(kurzversion). Nun habe ich trotz Abitur leider nie nennenswerten Physikuntericht genossen, aber bei solchen treffen braucht man ja auch kein wissen um eine Meinung zu haben ;). Es war klar, dass ich da irgendetwas entgegensetzen musste, und so argumentierte ich: 1. Jede Geschwindigkeit ist die benötigte Zeit der Bewegung zwischen 2 Punkten. 2. Bei dem Gedanken geht es insgesamt um 2 reisen a=>b=>a. Da die 2. Strecke der Rückweg der 1. Strecke ist, müsste man also die Geschwindigkeit auch mit einem negativen Vorzeichen versehen. 3. Daraus schloss ich, dass sich der Effekt der Zeit-raum-krümmung (?) Der beiden Strecken sich gegenseitig aufhebt und sich die 3 gleichalt wiederträfen. Gibt es eine Chance meinen Gedanken zu stützen? Man könnte das ja mit dem Zerfall von atomen, wie bei der atomuhr belegen. 2 gleiche stücke und 1 wird mal kurz um den mond geschossen. Ist zwar keine Lichtgeschwindigkeit, aber der Effekt dürfte der gleiche sein, nicht? Vielen Dank falls sie sich dieser Frage annehmen wollen.
Stefan Luginger
Stefan Luginger Vor 3 Tage
Falls Sie nochmals ein Video machen, würde mich (und vielleicht einige andere) interessieren, in welchen Bereichen der Physik/Universum in den nächsten 20-30 Jahren die besten Chancen auf neue Entdeckungen bestehen.
iPounceMax
iPounceMax Vor 4 Tage
Es ist ja gewissermaßen bewiesen, dass sich das Universum ausdehnt. Wenn ich es rein theoretisch schaffen würde an die Grenze der Ausdehnung mit einem Raumschiff zu fliegen und dann noch darüber hinaus fliege... Wo bin ich dann? Im Nichts? LG Maximilian
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Das Universum hat keinen Rand, es ist vermutlich unendlich groß. Falls nicht, hätte es trotzdem keinen Rand.
Geht Euchnixan
Geht Euchnixan Vor 4 Tage
Die zweiteilige Frage von Erdadler wurde nur im ersten Teil beantwortet und die Frage nach den Mini Asteroiden ignoriert. DAS ist der endgültige Beweis, dass die Mondlandungen gefaked waren... Werden die Mondlandeverschwörer sagen.. 😁
lastray
lastray Vor 4 Tage
Den Herr Ebert durfte ich im M.Planck Institut Heidelberg auch mal Kennenlernen. Er hat echt coole Geschichten auf dem Kasten! Super Vorlesung!
TodayTestfbsfbsfbs
Wo sind die großen Träume? Vor 50 Jahren wollten die Menschen zum Mond. und Heute? Heute bin ich ja froh wenn einer sagt der nächste Schritt ist der Mars. Aber die meisten interessiert nur welcher "Promi" den besten Post auf Instagram hat. Ich will ja nicht pessimistisch klingen, aber in Kunst Kultur und auch Musik fehlen mir Ideen. David Bowie sang damals über die Raumfahrt, auch andere Künstler sahen in die Zukunft, ich weiss nicht ob es nur mir so geht, aber dieser Spirit zu erfahren was ausserhalb unseres Wissens liegt ist irgendwie die letzten Jahre verloren gegangen. Wo kommt das her und wie können wir die Situation verbessern? Meiner Meinung nach fängt viel bei den Menschen an die Massen überzeugen kann. Das sind für mich Künstler, diese müssen Visionen kunstvoll und unterhaltsam präsentieren, damit Menschen inspirert werden.
TheGalaxyEagle
TheGalaxyEagle Vor 4 Tage
Was bedeutet es eigentlich das Universum zu berechnen? Habe das mal in einem Video gehört dass das Universum ganz ohne dunkle Materie mithilfe der Stringtheorie berechnet wurde aber was bedeutet das?
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Kann vieles bedeuten, je nachdem, was du berechnen willst. Z.B. ob es sich ausdehnt, zusammen zieht oder bleibt, wir es ist, also die zeitliche Entwicklung.
Majestic Spoxxi
Majestic Spoxxi Vor 4 Tage
Noch eine Frage zur Dunklen Materie: Wie sie ja in ihrem letzten Video erklärt haben, ist unsere Materie nur zu geringsten Prozenten wirkliche Materie und das meiste Energie. Dann ist es ja durchaus möglich, dass Dunkle Materie keine Materie, sondern auch eine Energieform ist, die uns nur noch nicht bekannt ist oder?
hanFstoned
hanFstoned Vor 4 Tage
wieso nimmt man an das nur feste materie gravitation hat? laut e=mc² kann man ja masse zu energie umwandeln (kernspaltung / kernfusion) und man nimmt man das die daraus entstehende energie (photonen, radiation, etc) keine masse mehr hat? aber laut dem informations gesetz geht nichts verloren, somit sollte auch das attribut gravitation nicht verloren gehen, da man es ja theoretisch zurückrechnen können müsste. materie ist laut e=mc² nichts anderes als festgehaltene oder ruhige energie. und der wechsel von kinetischer energie, zu thermodynamischer energie, bis hin zu jeglicher energie ist nix anderes als ein statuswechsel (so wie aggregatzustände). In den berechnung von masse im universum wird allerdings nur sichtbares mit einbezogen (daher der name dunkle materie), u.a. röntgen strahlung um gravitation von ihrem ursprung zu berechnen, licht, und halt das ganze spektrum rauf und runter! aber die strahlung an sich mit seiner "imaginären" masse wird nicht beinhaltet zur berechnung der gravitation. ich könnte mir gut vorstellen der begriff und die handhabung der "imaginären masse" ist vielleicht nicht ganz korrekt. Z.b. von axiomen von photonen kann gravitation ausgehen. Wo genau die gravitation herkommt (in einer höheren dimension z.b.) hat einfluss auf das wir mit unserer technik in erfahrung bringen können. Z.b. 2 verschränkte photonen können nur deshalb zur selben zeit interagieren, außer acht lassend der distanz beider teilchen, weil sie in einer höheren dimension gar nicht geteilt sind. das gleiche prinzip kann man auf gravitation anwenden die maßgeblich einfluss auf photonen hat, und laut dieser theorie auch auf eine höhere dimension. also kurz und knapp, nicht sichtbare materie die umgewandelt wurde zur energie durch jeweilige prozesse des universums (supernova, schwarzes loch, sonnen usw.) beinhalten auch gravitation deren wechselwirkung wir sehen können, aber das auf grund das nicht alle energie zu uns strahlt unsichtbar ist. eine andere theorie wäre, das es im universum einfach mehr dinge gibt als wir wahrnehmen können. z.b. sehen wir nur dinge, die licht in verschiedenen spektren, zur erde kommen. nehmen wir mal an das das es ein objekt gibt was gravitation hat aber keine strahlung abgibt oder refraktier/reflektiert in unsere richtung oder jegliche andere richtung. oder wenn sie zu uns strahlen durch viel reflektion/refraktion in ihrer energie so niedrig sind das wir sie nicht von der hintergrundstrahlung unterscheiden können. ich habe mich mal mit eine spieleprogrammierung mit mehreren sichten beschäftigt (2D, 3D, 4D) was mathematisch recht leicht zu programmieren ist. als ich dann diese objekte z.b. ein 4D objekt bewegte, aber es durch die sicht 3D mir an guckte, konnte ich wechselwirkungen mit 3D objekten feststellen aber ohne das 4D objekt zu sehen. z.b. liess ich eine 4D box auf einen 3D ball fallen und der ball bewegte sich geisterhaft. Exakt das gleiche prinzip kann man auf gravitation vllt anwenden, welches im einklang mit verschränkten photonen wäre, die kausalitäten nicht bricht und viele weitere optionen und lösungen für andere unerklärte kosmische phänomene darstellt. macht irgendwie sinn von dem was ich da rede vllt?
hanFstoned
hanFstoned Vor 3 Tage
+sonnenwind klingt interessant und möglich :)
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Es gibt die Hypothese, das die Gravitation so schwach ist, weil sie sich auch in anderen Extradimensionen ausbreitet.
Suakey
Suakey Vor 4 Tage
STAHLUNG xD. Nice Thumbnail fail.
simon schlosser
simon schlosser Vor 4 Tage
Könnte man an einem idealisierten Äquator ohne Berge oder ähnliches einen Zirkumpolarstern sehen? Müsste man nicht eigentlich in diesem Fall die Hälfte eines solchen Zirkumpolarseterns sehen können?
simon schlosser
simon schlosser Vor 2 Tage
+sonnenwind Deswegen ja idealisiert.
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
+simon schlosser dazu müsste der Stern exakt auf der gedachten Verlängerung der Erdachse liegen. Und du müsstest dich ganz flach hinlegen. Soweit ich weiß befindet sich da aber kein Stern. Ansonsten kannst du vom Äquator aus im Laufe des Jahres alle Zirkumpolarsterne sehen.
simon schlosser
simon schlosser Vor 3 Tage
+sonnenwind Es geht nicht ums sehen. Es geht um die Tatsache, ob man an einem idealisierten Äquator, zur Hälfte einen Zirkumpolarstern sehen könnte. Das sind Sterne die nie untergehen.
sonnenwind
sonnenwind Vor 3 Tage
Du kannst am Äquator _alle_ Sterne sehen. 😉
speedc0re
speedc0re Vor 4 Tage
Eine Frage, eher für alpha centauri von damals geeignet: Kann ein Planet mehr Masse haben als die Sonne?
sonnenwind
sonnenwind Vor 4 Tage
Nein, bei der Masse würde Fusion einsetzen.
Ebko La Mancha
Ebko La Mancha Vor 4 Tage
Sehr gut. Das finde ich richtig klasse. Danke schön.
Randy hallo
Randy hallo Vor 4 Tage
Das Photon ist ja mit keinem uns bekannten Phänomen vergleichbar, wir ordnen ihm einfach Eigenschaften zu. Könnte es vllt ein Hinweis auf weitere Dimensionen seinen? So wie eine Kugel die in der 2ten Dimensionen nur ein Punkt ist.
Steffen Marzenell
Ich find Harald super!!!, und meine Frage wäre, wie dunkel ist dunkle Materie auf einer Skala von 1-10? Also 1 nicht so dunkel und 10 sehr dunkel.
sonnenwind
sonnenwind Vor 4 Tage
Dunkler als Vantablack. Die Materie wechselwirkt nicht mit dem elektromagnetischen Feld.
Bowls Götzke
Bowls Götzke Vor 4 Tage
Ist die Heisenbergsche Unschärferelation auf das Weltbild von Harald Lesch anwendbar?
der Preusse
der Preusse Vor 4 Tage
Nein, da man ihn sehr genau im Rot-Günen-Ideologiesumpf verorten kann und auch sein Impuls genau bekannt ist. Nur dessen Ursache - schnöder Mammon und/oder Überzeugung - nicht so recht. :-)
Socialcode world
Socialcode world Vor 5 Tage
Hallo an das Team Lesch, ich habe da mal eine grundlegende Frage. Ich selbst arbeite seit 10 Jahren daran aus Eigenverantwortung eine Lösung zu entwickeln welche meinen Kindern die Chance auf eine mögliche, gerechte humansoziale Welt erhält. Um eine Sicherheit, eine wirkliche menschgerechte Lösung, mit der ehrlichen Sicht auf alle Zusammenhänge und Abhänigkeiten zu erdenken und zu entwickeln ist es mit nicht entgangen jeden einzelnen Menschen einzubeziehen. Das Ergebnis meiner Arbeit ist eine Vernetzung, eine Basis dieser künstlichen Evolution der Menschheit welche es ermöglicht Menschen global zur Selbsthilfe zu solidarisieren, positives Bewirken autom. sichert, ohne die bestehenden Infrastrukturen zu zerstören. Um den Einzelnen einzubeziehen habe ich den ZVE (Zeitverhaltensindex) in Energie umgerechnet einbezogen um täglich zunehmende Negativwerte sichtbar werden zu lassen um diese aus naturwissenschaftlicher Sicht in Einklang zu bringen. Mein Ergebnis ist nun ein einfach bedienbares digitales Instrument als eine Basis welche zur Absicherung der jeweils kommenden Generation "gehören" muss. Es ist im Hintergrund enorm komplex auf Wirkung und Auswirkungssicherung, quergedacht. Nun zu meiner Frage. Sie selbst wissen wie verrückt es ist von einer wirklichen Lösung zu sprechen, der Möglichkeit allem noch einen Sinn zu verleihen. Es würde mich freuen wenn ich Ihnen dieses komplex erdachte, ein schon einsetzbares Instrument zur Prüfung pers. vorzustellen. Gerne auch in größerer Runde. Im Grunde benötigen wir ein Instrument, eine Basis, welche sich an die bestehende Infrastruktur der Menschheit "angelehnt" werden kann und, ohne Kampf, Synergie durch der den Wert der Lebenszeit/Energie ermöglicht. Herzliche Grüße, Maximilian Fetscher Wallersheimer Weg 17-19 56070 Koblenz Eine positive Antwort, um Ihre Sicht zu erhalten würde mir sehr helfen: mf@socialcode.world Entschuldigen Sie die vielleicht außergewöhnliche Kontaktaufnahme - man muss alles versuchen um Wege zu finden.
volapueck
volapueck Vor 5 Tage
ich fand das so ganz gut gelungen oder mit anderen Worten hat mir gefallen. Mich würde mal Interessieren bringen dies stark Grafikkarten lastigen Programme wie Einstein@home von BOINC (vormals Seti) etwas oder ist das reine Energie Verschwendung?
Iossif Dschugaschwili
Wenn Pietsmiet reinkickt!
Clickbait
Clickbait Vor 5 Tage
Wie konnte aus nicht lebender Materie eigentlich lebende Materie werden🤔?
VampireSilence
VampireSilence Vor 5 Tage
Weniger Fragen, ausführlichere Antworten und dementsprechend häufigere Videos dieser Art. :)
NaWi Nerd
NaWi Nerd Vor 5 Tage
Können Sie möglicherweise mal etwas so allgemein über Ihren Job ansich erzählen?
VitaSoniK Ultraschall
Hallo Herr Lesch, da Sie Prof. Dr..... der Physik sind, sollten Sie dies was in diesem Video gezeigt wird ohne Probleme Nachrechnen können. Wir wünschen Ihnen beim Nachrechnen viel Spaß. Auch allen anderen die dies Tun werden aus allen Wolken fallen. Herr Lesch, die Wahrheit fliegt Ihnen bereits jetzt um die Ohren. de-vid.com/video/video-DPzkpY7IFSg.html Wir sind gespannt wie Sie dies dementieren wollen. Bitte die Trolle die uns beleidigen last es einfach. Euer Intelligenzquotient (Erwachen) wird schon bald angehoben werden ob Ihr es wollt oder nicht. Nur wird es bei Euch sehr schmerzhaft sein. Liebe = Licht = Wahrheit = Freiheit. Herr Lesch als auch die Trolle, wir haben Euch in unsere Gebete mit eingeschlossen so das es für Euch nicht so schlimm sein wird, wenn Ihr wenn die Wahrheit komplett angekommen ist Euch auf den Straßen bewegen wollt und die Menschen mit den Fingern auf Euch zeigen werden und Euch dann dessen Beschimpfen werden was Ihr seit. Ein weiterer Link der Zeigt was die EU wirklich ist. Der Beweis das die EU ein Handelsunternehmen ist und sonst nichts. de-vid.com/video/video-z9mVnmddTF0.html Dieses Schreiben wurde Mechanisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig. Auf den Kontoauszügen egal ob Guthaben oder Saldo es steht immer Saldo drauf! Copyright Zeichen auf jedem Eurogeld...schein, C4C Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II..... Alles unterliegt einer Verordnung (Datenschutzverordnung......) und keinem Gesetz. Wer kann etwas Verordnen? Ein Arzt der Medikamente verordnet? Kann ich die Medikamente anhand der Verordnung des Mediziners einnehmen oder muss ich diese einnehmen? Schaut einfach im DUDEN nach und Ihr werdet aus allen Wolken fallen. Im DUDEN Verordnung und dann Gesetz eingeben. :):):) Viel Spaß beim Aufwachen so lange es nicht zu spät ist.
Revel
Revel Vor 5 Tage
Wieso lernt man solch spannenden Sachen nicht in der Schule?
Apollo
Apollo Vor 5 Tage
Lieber Professor Lesch, bei einer Doku über schwarze löcher sind mir 2 dinge in den Sinn gekommen. 1. Es gibt auch laut ihren Aussagen soweit ich mich erinnern kann Weiße Löcher, was wenn angenommen ein Schwarzes Loch dinge in so eine Art Ausweichsdimension verschluckt, und die Weißen Löcher diese dann irgendwo anders auspucken? Ist das rein theoretisch überhaupt möglich? 2. Da ein Schwarzes Loch durch de tod eines Sternes entsteht, wie wird es weiter gehen? Werden nach billionen von Jahren in jeder Ecke Schwarze löcher herumfliegen, oder verschwinden Schwarze löcher irgendwie auch wieder? Und was passiert wenn 2 schwarze Löcher aufeinander treffen? Kollabieren diese und zerfallen in sich selbst oder vergrößern sie sich?
Sven Schumacher
Sven Schumacher Vor 5 Tage
@Lesch Wärmepumpe ist falsch ... als Antwort Denn damit erzeugt man keine elektrische Energie, sondern transportiert auch nur Wärme ... Mit einem Stirling Motor könnte man eine Temperaturdifferenz nutzen um über den Umweg der Bewegung Elektrische Energie zu erzeugen oder mit einem Peltierelement... beides aber mit grottigem Wirkungsgrad. Deswegen wird auch ein Fusionsreaktor am Ende nur als Dampfgenerator für eine Turbine arbeiten, weil man Wärmeenergie nur bei sehr hoher Temperaturdifferenz einigermaßen gut in elektrischen Strom verwandeln kann. Effektiv (Wärme)Strahlung (mit geringer Energie) in Strom umwandeln, geht leider nicht.
sonnenwind
sonnenwind Vor 4 Tage
Er kann den Stirling Motor auf dem Schreibtisch leider nicht sehen, weil die Postkarten und der Kaffeepott davor stehen.
111BAUER111
111BAUER111 Vor 5 Tage
Ist der Bildschirm im Hintergrund nachbearbeitet? Müsste er nicht flackern?
hoiboim
hoiboim Vor 5 Tage
Eine Frage zur dunklen matherie: Könnte es sein das die dunkle matherie einfach nur winzige magnete sind die + und - geladen sind und dadurch die galaxien beeinflussen? Oder könnte es sein dass die dunkle matherie einfach alleinstehende atome sind die wen man sie alleine sieht nicht erkennen kann weil sie so klein sind?
hoiboim
hoiboim Vor 3 Tage
Ok gut zu wissen danke👍
sonnenwind
sonnenwind Vor 5 Tage
Die DM sollte gerade _nicht_ elektromagnetisch wechselwirken, sonst könnte man sie ja sehen.
Bison
Bison Vor 5 Tage
Wenn beim Urknall ein schwarzes Loch mit unendlich viel Materie entstanden wäre und man sich dort hinein teleportieren würde könnte man dort dann den Moment des Urknalls beobachten(ich weiß, dass man es nicht überleben würde, alles rein theoretisch)? Ist somit dann von außen betrachtet bei unendlich hoher Gravitation auch die Existenz unendlich? Also quasi ein Moment für immer festgehalten?
Martina Schabanowski
Bitte mehr solcher Videos, dieser Kanal ist einer meiner liebsten YT Kanäle, Sie erklären alles so wunderbar Herr Lesch!
Bithya Nickname
Bithya Nickname Vor 5 Tage
Ich würde mich freuen, wenn ihr in einem Video das "Wissenschaft Rewind 2018" kommentiert. de-vid.com/video/video-qNOBaoFm8n8.html (Oder überhaupt, was 2018 so los war) LG
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Manche Fragen hat Herr Lesch etwas oberflächlich behandelt. Es wurde tatsächlich in die Umwandlung in _Energie_ gefragt. Und nicht von Wäre in Kälte oder von Kälte in Wärme. Ebenso die Frage mit der dunklen Materie. Der Fragesteller hat ja nicht gemeint, ob die dunkle Materie einfach normale Materie ist, sondern normale Materie "an einem anderen Ort" - also z.B. einer anderen Dimension oder Parallel-Universum, und von da aus unsere Materie beeinflusst. Das könnte ich mir nämlich durchaus vorstellen. Gravitation würde evtl. durchkommen, aber sonst nichts. Somit ist die Materie für uns "unsichtbar" bzw. dunkel.
Felix K
Felix K Vor 5 Tage
Wie enstehen eigentlich Balazare und warum schießen sie Neurinos und Gammastrahlen?
Gonzo Duke
Gonzo Duke Vor 5 Tage
Danke Herr Systemerklärbär Lesch dafür, den Schafen glaubwürdig zu erklären, wie sie die Welt zu sehen haben. Was würden wir nur ohne unsere Gatekeeper machen -.-
Forschungsprojekt Universität Passau
Du siehst Dir gerne wissenschaftliche Videos auf DE-vid an? Dann werde Teil der Studie “Wissenschaft auf DE-vid”, die aktuell an der Universität Passau durchgeführt wird. Falls Du Interesse hast, würden wir uns sehr freuen, wenn Du Dir kurz Zeit nimmst, um den folgenden Fragebogen auszufüllen: www.soscisurvey.de/Rezeptionsmotive/. Die Teilnahme erfolgt natürlich anonym und die Ergebnisse werden zu keinen anderen als Studienzwecken verwendet. Wir bedanken uns bereits im Voraus für Deine Unterstützung!
Robin Grimm
Robin Grimm Vor 5 Tage
Wird die Funktion von Computern oder generell elektrischen Geräten nicht eingeschränkt wenn man sich von unserem Planeten entfernt ? So wie ich es verstanden habe ist das Erdmagnetfeld ja nötig für einen stromfluss.
sonnenwind
sonnenwind Vor 5 Tage
Au Backe, schnell, schnapp dir ein was-ist-was Buch zum Thema Elektrizität!
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Was hat das Magnetfeld mit dem Stromfluss zu tun?
Underground2k
Underground2k Vor 5 Tage
Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Lesch. Meine Frage fällt etwas umfänglicher aus. Demnach müsste da von Ihrer Seite eigentlich ein gegen Vortrag auf dieses Video :de-vid.com/video/video-MO2XHl8ehzI.html von Nöten sein. Der Herr in diesem Video ist sicherlich kein Niemand. Von daher würden ich und viele andere gerne eine Erklärung auf die vielen Klarstellungen und Thesen dieses Videos, von einem Fachmann wie Sie, hören. Vielen Dank.
Giustino Blake
Giustino Blake Vor 5 Tage
Super! jetzt ist das strahlungsdilemma der austronauten endlich aus meinem denkwulst ausgewandert... Super erklärt vom lesch a.k.a "der alienkiller"
wolfgang weber
wolfgang weber Vor 6 Tage
Gut verständliche Antworten..super Idee!!!
Thomas von Aquin
Thomas von Aquin Vor 6 Tage
Herr Lesch sie verbreiten Mainstream Wissen, z.B. wurde die globale Erderwärmung bzw. "Falsifizierung der atmosphärischen CO2 Treibhauseffekte im Rahmen der Physik von Dr. rer. nat. Ralf D. Tscheuschner. Vortrag hier: de-vid.com/video/video-FpF-OXHJwBc.html und hier de-vid.com/video/video-6uKHGzpHO8w.html Herr Lesch unterstützt die installierten Denkverbote und sorgt dafür, dass sich die Machtverhältnisse durch die Wissenschaft untermauert werden, IHRE WISSENSCHAFT IST NICHT IDELOGIEFREI. Sondern Voll von Ideologien -> Siehe Ihre Meinungen über angebliche Existenz von atmosphärischen CO2 Treibhauseffekten! Viele Physiker sprechen das wie ein Papagei nach, was ihnen durch die Mainstream Wissenschaft vorgekaut worden ist. Auf Deutsch: CO2 ist Klimaunwirksam. Die Beeinflussung der atmosphärischen CO2 Treibhauseffekte ist ein Dogma, und eine nach Dr. Tscheuschner "unendliche Regression", d.h. unendliche Kette von Hyptohesen die auf anderen Hypotheren beruhen, die Klimaforschung ist KEINE Wissenschaft sondern ist vergleichbar mit Sterndeutung im Mittelalter, so Dr. Tscheuschner. Die Klimaforschung ist eine Phantasiegebilde.
Taylor Martin
Taylor Martin Vor 5 Tage
Geiles Paper
Taylor Martin
Taylor Martin Vor 5 Tage
The authors describe “problems” that are not really problems, either being not related to the greenhouse effect, or well known and understood minor issues such as the differences between the mechanisms by which a glass greenhouse warms and that by which the greenhouse effect leads to a warmer surface. GT09 do not come to grips with how the greenhouse effect emerges at levels of analysis typical of the modern state-of-the-art, such as from line by line calculations of atmospheric radiative transfer,2 global climate models (GCMs)3 or even on the level of advanced textbooks,4 but rather criticize simple, didactic models for not being complete. They make elementary mistakes in doing so.
Al3xxx9
Al3xxx9 Vor 6 Tage
Kluger Mann
Minimal Elek
Minimal Elek Vor 6 Tage
Dr. Dr. Dr. H. L. Med. Weltraum.... 😅 Alleine dass man impfen befürwortet. Alles Physik und Theorien vom Mensch. Was genau los ist weiß niemand.
Rainer Buesching
Rainer Buesching Vor 6 Tage
Hallo Herr Lesch / Harald! Wenn sich zwei sehr große schwarze Löcher schnell umkreisen und dann verschmelzen... Dann müsste doch nach Drehimpulserhaltungssatz eine Rotationsgeschwindigkeit herauskommen, die wahrlich "astronomisch" ist? Dann müsste die Fliehkraft - nach kurzem Überschlag mit der 3. Potenz des abnehmenden Radius zunehmend - irgendwann so groß werden, dass sie die Gravitationskraft bei weitem aufheben kann. Wie komme ich da wieder heraus...? a) es wird ein pulsierendes System ähnlich eines 2-Körpersystems mit elliptischen Umlaufbahnen... b) es zerreisst das so entstandene supergroße Schwarze Loch... c) noch etwas anderes? - Hat ein theoretischer Physiker das schon mal berechnet?
Nil Admirari
Nil Admirari Vor 6 Tage
Sieben
Wayne Wayne
Wayne Wayne Vor 6 Tage
Meine Frage: Sind Lithium Batterien jetzt schlimmer für die Umwelt als Benzin und Diesel? Ich musste in einer Tuning Gruppe von viele hören das ja Lithium weniger schlimm ist. Obwohl ich den Leuten, ihr Video wo sie darüber Sprechen gezeigt habe. Es wurden zwar auch Äusserungen gemacht wie das alles Quatsch ist was sie da erzählen. Das bezweifle ich zwar stark, schon nur ob jemand der Bauarbeiten annähernd versteht von was man spricht.
Hulio Beatz
Hulio Beatz Vor 6 Tage
Wie realistisch ist ein Ozon-Anzug, der Astronauten vor Strahlung schützt, wie es die Erdatmosphäre tut?
Hulio Beatz
Hulio Beatz Vor 6 Tage
+Lattesagen ok danke aber kann man den zerfall nicht verhuindern und in was zerfällt es? Luft?
Lattesagen
Lattesagen Vor 6 Tage
Ozon zerfällt nach einigen Tagen wieder. Dann ist der Anzug wertlos.
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
Die Atmosphäre ist ein paar Kilometer dick. Der Anzug dürfte etwas unhandlich sein...
dirtypairXX
dirtypairXX Vor 6 Tage
Warum, Herr Professor, ist es so, dass das Universum bei zunehmendem Vakuum (Expansion!) nicht zunehmend schrumpft? Wenn ein Autoreifen deflatiert, also undicht wird wie auch so bei einem Ballon zu sehen, wird sein Volumen geringer! Hat so etwas nur mit atmosphärischen Verhältnissen zu tun, sodass im Vakuum, was ja bei Licht betrachtet (siehe dunkle Energie oder Masse!) für das Universum gar nicht zutrifft, kein "Gegendruck" wirken kann?
der Preusse
der Preusse Vor 4 Tage
+dirtypairXX - Sehr richtig auf diesen Widerspruch hinzuweisen. Eine Blauverschiebung wird als Bewegung der Objekte (Andromeda) interpretiert, eine Rotverschiebung dagegen als Raumexpansion. Das derzeitige kosmologische Model ist halt selbstwidersprüchlich, steht auf recht wackeligen Füßen und ist noch längst nicht der Weisheit letzter Schluß. Wer weiß, wie in 100 Jahren darüber gedacht werden wird ....
dirtypairXX
dirtypairXX Vor 4 Tage
Stimmt +der Preusse Rotverschiebung nur bei "Objekten" die sich vom Beobachter entfernen. Obgleich, die Verschiebung in Richtung blau, kam auch bei Herrn Prof. nicht wirklich zur Sprache ! Wäre auch mal einer (Er) Klärung wert!
dirtypairXX
dirtypairXX Vor 4 Tage
Ja +sonnenwind so ist es. Absolut dickes Problem! Und wer glaubt es mit einfachen Worten erklären zu können, hat meine Hochachtung! Aber frag mal einen Goldfisch in seinem Glas, was er von der Ausdehnung des Universums hält! Ich wette, er glaubt nicht an irgendeine, wie auch immer gestaltete "Ausdehnung"!
der Preusse
der Preusse Vor 5 Tage
+dirtypairXX - Keineswegs. Die Rotverschiebung wird lediglich als geschwindigkeitsbasiert interpretiert, wogegen sich übrigens sogar Hubble selbst verwahrte und eine Expansion des *Raumes* beweist sie gleich gar nicht. Die läßt sich eben auch gar nicht beweisen, da man den Raum ansich - ohne Objekte darin - gar nicht beobachten kann.
dirtypairXX
dirtypairXX Vor 5 Tage
Spähre, +sonnenwind bedeutet die Zweidimensionalität in einem dreidimensionalen Raum! Breite mal Länge! Wenn der Raum also unendlich ist, so sind dementsprechend auch die Spähren unendlich groß. Stell dir eine Kugel vor, die eine Außenspähre und keine Innenspähre hat! Schneidest du sie mittendurch erhältst du an der Schnittfläche eine zweite Spähre und so weiter! Lediglich der Ballon hat von Anfang eine zweite Spähre! Wenn der Hefeteig "aufgeht" sind die Rosinen die Parameter der Ausdehnung! Nur, wenn ich mir diesen Vorgang bildlich vorstelle brauche ich weder Teig noch Rosinen!
Bush Lee
Bush Lee Vor 6 Tage
Vielen freuen sich hier darüber, das Fragen beantwortet werden. Was sicherlich absolut seine Berechtigung hat! Dem Einen oder Anderen wird vielleicht auch hier mal die "Welt" näher gebracht. Aber was ich persönlich sehr interessant finde ist, die Rhetorik des Herr Lesch !! Es gibt selten bis gar keinen Wissenschaftler der auf der einen Seite mit solch "Galantität" vom Wissenschaftsleder zieht, aber gleichzeitig in seinen geistigen Ergüssen von seinem Gegenüber, fast unsichtbar, nahezu kaum spürbar, wie gerade erwähnt "kleiner als das Plancksche Wirkungsquantum" , ein gewissen Grundwissen einfordert oder sogar voraussetzt! Wenn sich jeder Wissenschaftler, oder Lehrer soviel Mühe geben würde, sich so verständlich, klar und auch noch interessant auszudrücken, dann wären wir einen ganz großen Schritt weiter !! In dieser Eigenschaft unterliegt auch im übrigen die Aussprache, die sicherlich für Sprachforscher sehr interessant sein mag. Aber jedem Germanisten die Fußnägel hoch rollen lässt wenn er so Sätze hört wie : "isch verste dat nisch.... weise wie isch mein... so oder?" Herr Lesch : vielen herzlichen Ding das Sie sich die Mühe machen und uns die Möglichkeiten bieten, ein wenig, verständlich, lernen zu dürfen!
floh123456
floh123456 Vor 6 Tage
Herr Lesch ich habe eine Frage bezüglich Frackings, Sie haben mal in einem Vortrag gesagt, dass die Amerikaner viel besser in der Lage sind CO2 zu reduzieren, als wir Europäer. Ich glaube, dass das vor allem durch Fracking möglich ist. Öl und Gas sind ja klimaverträglicher als Kohle. Falls meine Vermutungen so stimmen, halten Sie Fracking für ein legitimes Mittel, um dem Klimawandel entgegen zu wirken?
floh123456
floh123456 Vor 5 Tage
+Logansix das ist mir wohl bewusst, mich interessiert aber ob es den Klimawandel eventuell aufhalten könnte.
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Fracking ist das Übelste was es gibt. Das Öl wird mit Chemie aus dem Boden gewaschen. In Kanada gibt es ganze Landschaften, die verseucht sind. Was nutzt es, weniger Co2 zu haben, wenn dafür der Boden zerstört ist?
Lattesagen
Lattesagen Vor 6 Tage
Fracking ist für den Arsch.
Rico Quiroga
Rico Quiroga Vor 7 Tage
In Ihrem Lieblingsroman von Thomas Mann sagt der Professor, das Sein, sprich der Kosmos, hat einen Anfang und wird demnach auch ein Ende finden. Frage: Trifft diese Aussage zu? Wird das Universum ein Ende finden? Wenn ja, wie wird sich das vollziehen? P.S.: Ein gesundes neues Jahr wünsche ich Ihnen, Herr Professor Lesch. Auf dass Sie, inklusive des Kosmos, uns noch lange erhalten bleiben.
Rico Quiroga
Rico Quiroga Vor 5 Tage
+Logansix Danke, klingt logisch. Und doch würde es mich sehr interessieren was Herr Lesch darüber denkt. Beste Grüße. Edit: Aber würden denn aus den daraus resultierenden Gaswolken nicht wieder neue Sterne entstehen? 🤔
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Es wird davon ausgegangen, dass langsam aber sicher alle Sterne erlöschen werden. Das Universum wird zwar kein Ende finden, aber es wird sehr dunkel sein.
DudeDubi Comedy
DudeDubi Comedy Vor 7 Tage
Ganz Spezielle Frage konnte mir bisher niemand beantworten. Jeder kennt ja die 4 Dimensionen. Aber was sind sie eig, sind sie nicht eig nur ein mathematisches Hilfsmittel und kein Physikalisches Ereignis? So wie es mal und geteilt ist, da diese ja auch nur ein hilfsmittel sind und kein Wirklich reales Etwas. Weil was ist bitte eine eindimensionale oder zweidimensionale? Selbst ein Blatt papier ein gemalter Punkt hat eine ausdehnung in alle richtungen. Da sagen vlt die ersten "Eine ausdehnung in eine richtung oder ein Punkt" Aber diese existieren doch garnicht? Es gibt doch nichts was nur eine dimension oder zwei hat? Also wieso redet man nicht von nur einem Raumzeit sondern von 4 Dimensionem, weil etwas was allein stehen nicht existieren kann wie eine einzele Dimension ist doch dann nicht existent. Also wieso beschreibt man Dimensionen als etwas einzelnes? Wenn das doch hinfällig ist, dann ist die Frage nach mehren Dimensionen doch hinfällig. Selbst wenn es mehr gibt, gehören sie zu unserer Raumzeit und somit existiert dann auch keine 4 Dimensionale Welt. Desshalb sollte doch Dimensionen nur ein Mathematisches Hilfsmittel sein um Räume oder gegenstände zu berechnen. Hoffe man versteht wie ich das meine.
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
Einerseits ist es ein mathematisches Hilfsmittel. Andererseits kann man vor/zurück, rechts/links und nach oben/unten gehen. Und es macht einen Unterschied, ob man 100 Schritte nach links oder 100 Schritte nach vorn geht. Man landet an einem anderen Ort. Daher braucht man 3 einzelne Werte für Ortsangaben. Oder halt 4, wenn man den Raumzeit betrachtet.
DudeDubi Comedy
DudeDubi Comedy Vor 7 Tage
0:01 plötzlich bekomm ich Fragpietsmiet Flashbacks.
EisbaerLES
EisbaerLES Vor 7 Tage
Frage: man benötigt Dunkle Energie, um zu erklären, warum sich weit entfernte Galaxien schneller bewegen. Weit entfernt heißt doch aber auch länger her, also dichter am Urknall. Ist Dunkle Energie also eigentlich nur ein Vorzeichenfehler?
Paul Exkiller
Paul Exkiller Vor 7 Tage
Ich habe eine Frage die ist bestimmt ziemlich doof dennoch würde ich mir eine Antwort wünschen. Wir fliegen schon seid Jahren in den Weltraum schicken Satelliten, Sonden, Weltraumschrott hin wodurch die Erde ja immer leichter wird. Ist es möglich das wir dadurch auch wenn es minimal ist die Bewegung der Erde beeinflussen ??? Die Erde wird ja immer leichter oder wird das Gewicht durch die ganzen Meteoriten usw. immer höher ?
Paul Exkiller
Paul Exkiller Vor 5 Tage
+Logansix mir ist das schon klar das es sehr wenig ist doch über Millionen von Jahren macht es vielleicht doch was aus....
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Theoretisch wird die Erde dadurch leichter, aber es ist so wenig, dass das der Erde ziemlich egal ist. Schau mal bei Wiki nach, wieviel die Erde wiegt ;-)
doe kole
doe kole Vor 7 Tage
Scharlatan. Einmal meinte er mithilfe der Tringaluation die Theorie Flacherde widerlegen zu können. ich fragte eine Physikerin dazu. Sei meinte mit der Tringulierung kannst du jeden einzelnen Punkt auf der Erde bestimmen, so dass du keine Satelliten brauchst. Hat nichts mit der flachen oder runden Erde zu tun. Ich mißtrau ihm.
sonnenwind
sonnenwind Vor 5 Tage
+doe kole warum erwähnt Gauß eigentlich eine Abweichung von 0,6"? Und warum hat er sphärische gekrümmte Dreiecke vermessen und berechnet? Wieso wusste er, dass die Erde eine Kugel ist, und wieso kannte er den Radius der Erdkugel? Und was ist der Unterschied zwischen Erdkrümmung und Raumkrümmung? 😄😄😄
doe kole
doe kole Vor 5 Tage
​+sonnenwind Schau mal, es ist lächerlich zu behaupten, dass ein Gauß geirrt hat, weil heute Instrumente besser seien. Auch damals haben die Leute geglaubt, dass die Erde rund sei. Gauß kam aber zum Ergebnis, dass die Dreiecke gerade sind und zwar bei einer Länge von einigen Hundertkilometer. Man muss wissen, dass nahezu ganze Ingineur-Wissenschaft auf dem Gauß beruht, so hat mir einmal ein Elektroingineur berichtet. Nun einfach mal das alles cancel. Ok, kein Problem, dann aber behaupten, dass bei einer Brücke die Pfeiler zugewandet seien, aber das sei eben nicht die Brücke, sondern eine andere uind dort seien die Pfeiler ausander, und das alles dank der Erbverkrümmung. Na bitteschön, jetzt werden Hunderte zu Flacherdler strömen.
sonnenwind
sonnenwind Vor 5 Tage
+doe kole hey, du bist gut, die anderen Crackpots haben viel schneller mit Tatsachen verdrehen angefangen. Jetzt musst du nur noch die übliche Ausweich- und weglauftaktik beginnen. Und zum Stichwort "ad hominem" musst du unbedingt auch noch was sagen - machen die anderen auch! Nach dem Beweis für die flache Erde frage ich gar nicht erst, das hat noch kein Flacherdler geschafft... 😄
doe kole
doe kole Vor 5 Tage
+sonnenwind Naja, zuerst waren die zueinander zugewandt, nun sind sie auseinaner, um die 4 cm. Mit deinem Verstand ist alles möglich. Warum diese 4 cm da sind, ob die da sind, kann ich erstmal nicht beantworten, aber Lügen scheinen bei euch ganz üblich. Zunächst hieß es GGB sei mit Erdverkümmung gebaut, dann einfach auf die andere Brücke umgesprungen. Also die GGB war wohl auf der flachen Erde gebaut, die andere Brücke aber auf der runden, nicht wahr. Besser lässt du das. Es wird lächerlich mit dir.
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
+sonnenwind Schon lustig. Da behauptet jemand (war jetzt schon öfter) er ist kein Flatearther, aber das und das kann nicht sein. Was ist er jetzt? Flathearther oder nicht?
Dargubus
Dargubus Vor 7 Tage
Also die Wärmepumpe ist nicht das umgedrehte prinziep des Kühlschranks, sondern genau das gleiche. Da nach elektrischer Energie gefragt war kann man hier sagen nein, da es gegen den 2. Hauptsatz der Thermodynamik verstoßen würde.
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Manche Fragen hat Herr Lesch tatsächlich etwas oberflächlich behandelt. Es wurde tatsächlich in die Umwandlung in Energie gefragt. Und nicht von Wäre in Kälte oder von Kälte in Wärme. Ebenso die Frage mit der dunklen Materie. Der Fragesteller hat ja nicht gemeint, ob die dunkle Materie einfach normale Materie ist, sondern normale Materie "an einem anderen Ort" - also z.B. einer anderen Dimension oder Parallel-Universum, und von da aus unsere Materie beeinflusst. Das könnte ich mir nämlich durchaus vorstellen. Gravitation würde evtl. durchkommen, aber sonst nichts. Somit ist die Materie für uns "unsichtbar" bzw. dunkel.
luca drumming
luca drumming Vor 7 Tage
Wäre es irgendwie möglich aus der allgemeinen Klimaerwärmung so zu sagen Wärme zu entziehen und so Energie zu gewinnen und demnach gleichzeitig der Klimaerwärmung etgegen zu wirken?
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Es gibt Solaranlagen die warmes Wasser in Energie umwandeln können. Das ist aber sehr teuer und nicht im großen Stil machbar. Damit es einen Einfluss auf das Klima hat, müssten entweder riesige Anlagen errichtet werden, oder jeder Haushalt müsste sowas selbst bauen. Macht aber keiner. Viel sinnvoller wäre es, die Flächenversiegelung zu stoppen und Wälder zu pflanzen. Wir brauchen große Flächen, die das Sonnenlicht absorbieren statt es zurück zu strahlen. Erst durch die Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Luft. Aber wenn irgendwann alles mit Straßen und Häusern zugepflastert ist, werden wir sehr sehr heiße Sommer bekommen.
der Preusse
der Preusse Vor 7 Tage
Für Dummschwätzer Lesch ist der ganz normale Winter in Südbayern eine Extremwetterlage und beweise den Klimawandel. - lool - "Quer" vom 10.01.2019. vom BR. Wer erhofft sich von solch einem Kaputnik Antworten auf seiene Fragen? o,O
der Preusse
der Preusse Vor 5 Tage
+Logansix - ach nicht? Na dann bist du anscheinend noch recht jung. In den Voralpen tat es das öfters. Außerdem besagt dieser Einsatz absolut nichts über das Wetter an sich. Extremwinter sind ganz was anderes, wzB. 1979 und 1987. Ferner war 2018 nicht der sonnenstundenreichste Sommer, sondern 2003. Auch war er bei weitem nicht der wärmste. Pure Medienhysterie, weiter nix.
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Ganz normaler Winter? Ich kann mich an keinen Winter erinnern, wo sogar das Militär einspringen musste. Und der Sommer war auch ganz normal, gell? Nur der sonnenreichste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen.
volkanvolki
volkanvolki Vor 7 Tage
Bin ich der Einzige, der von Anfang bis Ende des Videos so ein nerviges Piepen hört?
der Preusse
der Preusse Vor 7 Tage
Nein. Das kommt vom eingeschalteten Röhren TV im Hintergrund. Wurde schon mehrmals darauf hingewiesen aber Terra X ist zu faul oder zu doof den auszuschalten.
Snak
Snak Vor 7 Tage
Wie kann man die Temperatur der vergangenen Millionen Jahre rekonstruieren um daraus zu schließen dass das Klima immer relativ beständig war?
der Preusse
der Preusse Vor 7 Tage
+Snak - Oh es gab noch viel abruptere Temperatursprünge von bis zu *10C° in einem Jahrzehnt!* (Dansgaard-Oeschger-Ereignisse). Historische Temperaturverläufe lassen sich zB. an Hand von Baumfossilien oder Isotopenkonzentrationen rekonstruieren.
Snak
Snak Vor 7 Tage
+der Preusse Relativ beständig im dem Sinne das es sich nicht innerhalb von 100 Jahren um 2 Grad erhöht hat. Also woher wissen wir von Eiszeiten und der Temperatur bevor wir angefangen haben sie zu messen.
der Preusse
der Preusse Vor 7 Tage
Wie kommst du darauf, daß es das war? War es mitnichten. Schon mal was von Eiszeiten gehört?
Xylop Yhjk
Xylop Yhjk Vor 7 Tage
Kannst du mal ein Video zu Singularität machen? Das leuchtet mir noch nicht so alles ein
StrikeZ
StrikeZ Vor 7 Tage
Meine Frage ist ziemlich simpel: Wieso setzen Physiker stillschweigend voraus, dass der Raum von Natur aus ungekrümmt, sozusagen "glatt" ist? Nach Einstein ist Gravitation nichts anderes, als durch Anwesenheit von Masse gekrümmter Raum - wieso sollte aber der Raum, in dem keine Masse existiert, ungekrümmt sein? Ließe man den Gedanken, dass er es nicht sein könnte zu, so wäre doch vieles recht einfach zu erklären - das Problem, zu dessen vorläufiger Beantwortung man sich die dunkle Materie zurechtkonstruiert hat, natürlich zuvorderst. Denn wenn eine Raumkrümmung auch ohne Materie möglich ist, ist auch Gravitation ohne Materie möglich.
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
+StrikeZ oder gleich passend zum Thema 30000 Ergebnisse: arxiv.org/search/?query=dark+matter&searchtype=all&source=header
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
+StrikeZ das eigentliche Problem ist, das die populärwissenschaftliche Literatur, also Bücher für Laien, immer nur so eine Art Mainstream zeigen. Es gibt z.B. auch nicht _die eine_ Urknall-Theorie. Immer lustig, wenn ich dann nachfrage, welche Theorie der Hobby-Einsteinwiderleger denn nun für falsch hält. Schau Mal hier rein, was so alles an echten wissenschaftlichen Arbeiten veröffentlicht wird: arxiv.org/
StrikeZ
StrikeZ Vor 6 Tage
Dann ist ja alles wie es soll :D
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
+StrikeZ Du bist der Meinung, dass man krampfhaft versucht an einer Theorie festzuhalten und daher "getrübte Augen" hat. Das stimmt schlicht nicht! Es gibt nicht nur die eine "Mainstream"-Theorie. Praktisch jede Woche wird eine neue Hypothese zur dunklen Materie von Wissenschaftlern vorgeschlagen, von normaler Materie bis hin zu veruckten Dingen, wie Änderungen am Gravitationsgesetz oder Extradimensionen oder andere Universen. Das ist oft abgefahrener, als das, was die Hobby-Experten z.B. hier in den Kommentaren vorschlagen.
StrikeZ
StrikeZ Vor 6 Tage
Deine Argumentation kann man ebenso gut umdrehen: Wieso gehst du davon aus, dass der Raum ungekrümmt ist und was lässt dich so sicher sein, dass es noch andere Materie geben muss? Alle Wissenschaft der letzten Jahrhunderte hat doch eins bewiesen: Die unterkomplex-ästhetischen Vorstellungen des Menschen haben mit der wahren Natur wenig gemein, in unserer Umgebung, vom kleinsten Elementarteilchen bis zum Galaxienhaufen offenbart sich eine unendliche Vielfalt komplexester Zusammenhänge, die der menschliche Verstand vielleicht lokal begrenzt - eben im Experiment - begreifen kann, aber niemals in Gänze. Die Vorstellung, der Raum sei von dieser Komplexität befreit und einfach "glatt", so wie sich der Mensch das gern denken möchte, erscheint mir naiv. Nur um nochmal alle Klarheiten zu beseitigen: Ich erhebe nicht den Anspruch, meine "Theorie" sei richtig. Es gibt eben nur einige Argumente, die ich für bedenkenswert halte. Du kannst aber genauso gut Recht haben - finale Klarheit wird es in solchen Fragen nie geben können.
ProSpeed HD
ProSpeed HD Vor 7 Tage
Sehr gutes Video! Davon wünsche ich mir so viel es eben geht !:) Auch gerne mehr ins Detail gehen wenn dass möglich ist.
Terra X Lesch & Co
Vielen Dank für das Feedback! Es gibt bereits zwei weitere Teile dieses Formats auf unserem Kanal. :)
Trucker Martin
Trucker Martin Vor 7 Tage
Kann man mit einem Computermodell beschreiben, ob der Asteroidengürtel ein Planet war? Also die bekannten Bahnen der bekannten Asteroiden rückwärts berechnen?
sonnenwind
sonnenwind Vor 6 Tage
Ja. War wohl kein Planet. Die Störungen der anderen Planeten waren zu gross.
Tobias Knauer
Tobias Knauer Vor 7 Tage
Warum muss ich etwas in der Schule lernen was ich später wirklich absolut nicht brauch (bei mir Latein)?
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
Du kannst doch auch andere Sprachen wählen. Französisch z.B. - ich wäre froh, wenn ich Italienisch könnte, das wär toll. Kann leider nur Englisch.
att alb
att alb Vor 7 Tage
ich hätte da mal eine frage: und zwar heizen sich die ozeane schneller auf als uns lieb sein sollte. wäre es möglich, oder gibt es dahingehend auch schon überlegungen, einen riesen wärmetauscher in den ozean zu bauen? und bringt das auch was?
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
+att alb Die Idee ist nicht ganz verkehrt. Nur müssten das gigantische Tauscher sein, damit sich ein Effekt einstellt. Ich glaube, das ist in der Praxis nicht machbar. Besser wäre es, die Sonneneinstrahlung zu reduzieren. Die Asiaten können das sehr gut, nennt man Smog ;-)
att alb
att alb Vor 6 Tage
und was ist wärme? wärme ist energie, nicht wahr? :) auf indirekten weg kann man also auch aus wärme strom erzeugen... denke mal bitte ein paar ecken weiter. in einen wärmetauscher steckt mehr potential als nur wärme von a nach b zu transferieren. und vielleicht braucht es eine andere technik als einen wärmetauscher. aber die idee ist es die energie aus dem ozean zu holen... oder hast du eine bessere idee? bin gespannt
Lattesagen
Lattesagen Vor 6 Tage
Schau dir seine Frage an. Wärmetauscher? Das ist eben Blödsinn, da man die Wärme ja einfach nur woanders wieder abgibt. Das ist das gleiche wie bei einer Klimaanlage. Der Raum wird zwar gekühlt, aber dafür wird ein anderer Raum eben erwärmt.
att alb
att alb Vor 7 Tage
soooo ganz stimmt das nicht. die erde ist nicht abgeschlossen. nicht im ansatz. energie kommt ständig neue auf die erde. würde die energie nicht entweichen können dann würde jetzt alles brennen... die erde gibt schon energie ab. nur dank der treibhausgase nicht so schnell wie sie neue aufnimmt. und der ozean speichert diese. da wir ständig neue energie brauchen wäre es, so denke ich zumindest, eine tolle idee die energie aus dem ozean dafür zu verwenden. so könnte man u.a. auch die ozeane wieder abkühlen. Aber das wäre sicher kein kleines projekt
Lattesagen
Lattesagen Vor 7 Tage
Die Erde ist ein abgeschlossenes System. Wo soll denn die Wärme hin, die da anfällt? Sie bleibt auf der Erde. Also ändert sich nichts.
CunningDingo
CunningDingo Vor 7 Tage
Was würde passieren wenn man (wie auch immer) aus dem Universum rausfliegen würde? Wäre man nicht existent oder würde das Universum sich dementsprechend ausbreiten um dies zu kompensieren?
Tim B
Tim B Vor 5 Tage
du verwechselt universum und raum.
Tim B
Tim B Vor 5 Tage
dein profilbild passt zu deinem kommentar
Katharina Angelus
Wie finden Sie eigentlich den Fortschritt ist er wirklich nötig ?
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
+Nil Admirari Naja, eigentlich beendet der Fortschritt den Fortbestand des Menschen. Schon mal "Die Menschheit schafft sich ab" von einem gewissen Prof. Lesch gelesen? Wir müssten eigentlich im Einklang mit der Natur leben, damit wir überleben. Das will aber keiner. Also sterben wir irgendwann aus.
Nil Admirari
Nil Admirari Vor 6 Tage
Um den Fortbestand unserer Spezies zu sichern: JA!
Gecko
Gecko Vor 7 Tage
Wieso stellen manche solche fachbezogenen Fragen? Das passt doch eher zu den Leuten, die man als Flat-Earth-Spinner kennt... Gucken 2 YT-Videos und meinen alles zu wissen, weil sie sich nicht mit den Gedanken anfreunden wollen, dass Du noch lange kein Hawking oder Einstein bist nur weil Dir ein Kollege vom Fach das Prinzip mancher (überwiegend theoretischer) Wissenschaften erklärt... 😂 Der gute Herr Lesch hätte ein paar Berechnunungen zeigen sollen damit die ganzen Träumer hier sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen was Fantasie und Wissenschaft angeht. Ich bezweifel mal, dass die Frage nach der kosmischen Strahlung und der Mondlandung reine Neugier ist und behaupte stattdessen, dass da jemand mit Harald's wissenschaftlichen Fakten Verschwörungstheorien abrunden will. 😜 Wüsste aber auch nicht was man 'nen Astrophysiker (falls das stimmt) stattdessen Fragen könnte... Alles, was der Herr Lesch mir sagen könnte, kann Ich auch schnell in 'nem Buch oder bei Spektrum nachlesen. 😅
Logansix
Logansix Vor 5 Tage
+Lattesagen Flacherdler lesen auch nicht oder schlagen nach. Buch? Verrücktes Zeug...
Lattesagen
Lattesagen Vor 7 Tage
Wieso sollte Lesch Berechnungen anstellen? Die Flacherlder interessieren sich dafür nicht. Die lehnen alles ab.
Nächstes Video